> > > Hymne für Mecklenburg-Vorpommern: 150 Vorschläge eingereicht
Donnerstag, 22. Februar 2018

Hymne soll anders als bisher für beide Landesteile identitätsstiftend wirken

Hymne für Mecklenburg-Vorpommern: 150 Vorschläge eingereicht

Schwerin, . Einem Aufruf des Heimatverbands Schwerin folgend sind bis Ende 2017 150 Vorschläge für eine Hymne Mecklenburg-Vorpommerns eingegangen. Aus den Einsendungen wählt eine Jury aus Fachberatern der Bereiche Musik und Text sowie Personen des öffentlichen Lebens in Mecklenburg-Vorpommern fünf Vorschläge aus. Die ausgewählten Hymnen werden öffentlich aufgeführt, im Anschluss wird eine Siegerhymne gekürt. Der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro. Die Siegerhymne soll der Landesregierung zur Bestätigung vorgelegt werden.

Der Heimatverband in Schwerin hatte zur Schaffung einer neuen Hymne aufgerufen, da bei offiziellen Anlässen getrennt die Landeslieder für Pommern und Mecklenburg bzw. eines von beiden erklingt. Die neue Hymne soll nun für beide Landesteile identitätssiftend wirken und das Heimatgefühl stärken. Demgemäß soll der Text beide Landesteile einbeziehen.

Das Pommernlied, das mit der Textzeile "Wenn in stiller Stunde Träume mich umwehn" beginnt, geht auf den Theologen und Dichter Adolf Pompe zurück. Die Regionalhymne Vorpommern entstand im Jahr 1851. "Wo die grünen Wiesen leuchten weit und breit" fängt die als Mecklenburglied bekannte Volksweise an, die zum Teil auch auf plattdeutsche gesungen wird.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Salzburger Festspiele freuen sich über erfolgreiches Jahr 2017
Bilanz künstlerisch wie auch wirtschaftlich sehr positiv (21.02.2018) Weiter...

Preis der Borletti-Buitoni Stiftung für Klarinettistin Annelien Van Wauwe
Stiftung vergibt zwei Preise sowie mehrere Stipendien für insgesamt 15 junge Musiker (21.02.2018) Weiter...

Sopranistin Tamara Nischnikowa gestorben
Sängerin aus Weißrussland gehörte zu den berühmtesten Musikerinnen ihrer Heimat (20.02.2018) Weiter...

Belästigungsvorwürfe gegen früheren New Yorker Ballettchef entkräftet
Zweimonatige Untersuchung der Anschuldigungen früherer Ballettmitglieder brachte keine Erhärtung (20.02.2018) Weiter...

Komponist Stefan Pohlit gewinnt Prozess gegen türkische Universität
Schadensersatzklage wegen unrechtmäßiger Kündigung schafft Präzedenzfall (19.02.2018) Weiter...

Yannick Nézet-Séguin leitet die MET schon ab Herbst
Vorgezogener Beginn der Leitung soll Kontinuität am krisengebeutelten Haus schaffen (18.02.2018) Weiter...

Sopranistin Anna El-Khashem gewinnt Mozartwettbewerb
Erster Preis ist mit 15.000 Euro dotiert (17.02.2018) Weiter...

Nachwuchspreise des GEMA-Musikautorenpreises vergeben
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (16.02.2018) Weiter...

Neues Konzerthaus in Hannover?
Vorschlag des Oberbürgermeisters stößt auf geteiltes Echo (16.02.2018) Weiter...

Bundesverfassungsgericht weist Klage gegen Künstlersozialabgabe zurück
Gerichtliche Entscheidung ohne Revisionsmöglichkeit (16.02.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Andrzej Panufnik: Nocturne

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich