> > > Tenor Matthias Klink zum Kammersänger ernannt
Mittwoch, 17. Oktober 2018

1 / 2 >

Kammersänger Matthias Klink (Mitte) mit Petra Olschowski und Jossi Wieler, © Martin Sigmund

Kammersänger Matthias Klink (Mitte) mit Petra Olschowski und Jossi Wieler, © Martin Sigmund

Sänger feiert als langjähriges Ensemblemitglied der Stuttgarter Oper große Erfolge

Tenor Matthias Klink zum Kammersänger ernannt

Stuttgart, . Auf Vorschlag des Staatstheaters Stuttgart hat das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst den Tenor Matthias Klink mit dem Ehrentitel Kammersänger ausgezeichnet. Klink erhielt die Auszeichnung von Kunststaatssekretärin Petra Olschowski im Rahmen einer Feierstunde. "Matthias Klink ist Vorbild und Motivator für viele seiner Kolleginnen und Kollegen. Mit der Auszeichnung bekundet das Land in besonderer Weise seinen Dank und seine Wertschätzung für Matthias Klinks künstlerisches Wirken", so Staatssekretärin Olschowski. "Matthias Klink leistet nicht nur als Sänger Herausragendes. Er taucht in seine Rollen ein und lässt sie darstellerisch lebendig werden". Klink feiert als langjähriges Ensemblemitglied der Oper Stuttgart regelmäßig Erfolge, darüber hinaus wurde sein künstlerisches Wirken von der Musikkritik mit Preisen gewürdigt.

Matthias Klink, geboren 1969 in Waiblingen, studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, sein Studium rundete er an der Indiana University Jacobs School of Music in Bloomington ab. Er war zunächst als Mitglied des Opernstudios an der Oper Köln engagiert und wechselte 2006 als Ensemblemitglied an die Oper Stuttgart; zwischen 2006 und 2010 als Ensemblemitglied wirkend ist er in dieser Position wieder seit 2014 der Suttgarter Oper verbunden. Klink gastierte an mehreren internationalen Opernhäusern, etwa in Hamburg, Dresden, Frankfurt, Paris, Madrid, Mailand und Berlin sowie bei Festivals wie den Festspielen in Baden-Baden, Aix-en Provence, Schwetzingen und Salzburg. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter der Franz-Völker-Preis.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Moskau: Prozess um Regisseur Serebrennikow beginnt
Theatermacher sollen Fördergelder veruntreut haben (17.10.2018) Weiter...

Sinfonieorchester Luzern freut sich über 15 Millionen Stiftung
Fonds soll nachhaltige Projekte fördern (17.10.2018) Weiter...

Wien: Prozess um Cellisten beendet
Angeklagter Cello-Professor sah Missbrauchsvorwürfe als Vorwand (16.10.2018) Weiter...

Versteigerung aus dem Besitz von Rostropowitsch und Wischnewskaja
Gesamtwert der Gegenstände wird auf über 4 Millionen Euro geschätzt (16.10.2018) Weiter...

Taiwan: Größtes Kulturzentrum weltweit eröffnet
Gebäude hat Fläche von 20 Fußballfeldern (16.10.2018) Weiter...

Heinrich-Schütz-Preis für Dirigent Hans-Christoph Rademann
Auszeichnung soll künftig jährlich verliehen werden (15.10.2018) Weiter...

Preis des Heidelberger Frühlings geht an John Gilhooly
Auszeichnung im Rahmen der nächsten Ausgabe des Festivals 2019 (15.10.2018) Weiter...

Kravis Prize für Berliner Komponistin Unsuk Chin
Preisgeld in Höhe von 200.000 US-Dollar (14.10.2018) Weiter...

Birgit Nilsson Preis für Sopranistin Nina Stemme
Preis ist mit einer Million US-Dollar dotiert (12.10.2018) Weiter...

Richterin verurteilt Neurologen zum Klavierspielen
Wissenschaftler hatte Forschungsgelder entwendet (12.10.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2018) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Heitor Villa-Lobos: Ciclo Brasileira - Auclepoema

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich