> > > Musikjournalist Peter Cossé gestorben
Donnerstag, 20. Juni 2019

Klavierspezialist prägte über mehrere Jahre das Feuilleton der Salzburger Nachrichten

Musikjournalist Peter Cossé gestorben

Salzburg, . Der Musikjournalist Peter Cossé ist tot. Er starb im Alter von 69 Jahren in Salzburg überraschend an Herzversagen. Der gebürtige Leipziger galt es Spezialist für Klaviermusik und ihre Interpreten. Er widmete sich als Musikjournalist und -kritiker intensiv der Interpretation von Klavierwerken und blieb stets offen und neugierig für neue interpretatorische Zugänge. Über mehrere Jahre prägte er das Musikfeuilleton der Salzburger Nachrichten; daneben war er für verschiedene Rundfunkanstalten und Magazine tätig, war Jurymitglied bei Klavierwettbewerben sowie Mitglied des Preises der Deutschen Schallplattenkritik. Zudem wirkte er als Berater von Festivals und Porträtfilmen sowie als Autor, etwa für verschiedene Anthologien.

Peter Cossé wurde in Leipzig geboren. Er studierte Philosophie und Soziologie in Salzburg und hatte dort auch später seinen Lebensmittelpunkt. Von 1971 bis 1989 war er bei den Salzburger Nachrichten, darüber hinaus arbeitete er mit zahlreichen Rundfunkanstalten, Fachzeitschriften, Zeitungen (Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter Rundschau, Tagesspiegel Berlin, Standard/ Wien, Hannoversche Allgemeine u.a.) und Musikmagazinen (Österreichische Musikzeitschrift, Neue Musikzeitung, Klassik heute, Fono Forum, Diapason u.a.) zusammen. Er war Jurymitglied bei Klavierwettbewerben wie dem Concours Géza Anda (Zürich), dem Franz Liszt Wettbewerb (Weimar), dem Busoni-Wettbewerb (Bozen), dem Van Cliburn Wettbewerb (Fort Worth/ Texas), dem Wettbewerb Sviatoslav Richter (Moskau) und weiteren, von 1996  bis 1998 wirkte er zudem als künstlerischer Berater des Klavier-Festivals Ruhr. Er konzipierte Klavierreihen und war Autor von Programmheften und wirkte neben seiner Autorentätigkeit auch als Redner und Dozent an Hochschulen (Musikhochschule Graz, Hochschule der Künste Bremen, Salzburger Festspiele, Musikhochschule "Franz Liszt" Weimar).

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Mailänder Scala: Vertrag von Intendant Pereira wird nicht verlängert
Franzose Favorit auf die Nachfolge (19.06.2019) Weiter...

Theater Lübeck: Intendant droht mit Kündigung
Christian Schwandt beklagt mangelnde Unterstützung vom Land (19.06.2019) Weiter...

Bundesverdienstkreuz für Dirigent Karl-Heinz Steffens
Würdigung der Verdienste als Musiker und Festival-Initiator (18.06.2019) Weiter...

Händel-Festspiele Halle mit hoher Besucherresonanz
Musikfestival wurde erneut von rund 58.000 Zuschauern besucht (17.06.2019) Weiter...

Architekt des Festspielhauses Baden-Baden gestorben
Wilhelm Holzbauer wurde 88 Jahre alt (17.06.2019) Weiter...

Ehrung für Regisseur David Pountney
Bregenzer Ex-Intendant wird in den Ritterstand aufgenommen (17.06.2019) Weiter...

Bach-Medaille der Stadt Leipzig für Sänger Klaus Mertens
Verleihung im Rahmen des Leipziger Bach-Festes (16.06.2019) Weiter...

Regisseur Franco Zeffirelli verstorben
Italienischer Regisseur wurde 96 Jahre alt (16.06.2019) Weiter...

Beethoven-Locke erzielt Rekordsumme bei Versteigerung
Haarsträhne des Komponisten wechselt für 35.000 Pfund den Besitzer (14.06.2019) Weiter...

Tenor Piotr Beczala wird Österreichischer Kammersänger
Wiener Staatsoper ehrt polnischen Sänger (14.06.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2019) herunterladen (3061 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Josef Holbrooke: Symphony No.3 op.90 - Warships - Allegro e con fuoco

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich