> > > Orgelbau und Orgelmusik sind UNESCO-Kulturerbe
Freitag, 23. Februar 2018

Orgel, © Hans / pixabay

Orgel, © Hans / pixabay unter CC0 Creative Commons

Eintrag in die bislang rund 360 Traditionen umfassende internationale Liste des Immateriellen Weltkulturerbes

Orgelbau und Orgelmusik sind UNESCO-Kulturerbe

Jeju, . Orgelbau und Orgelmusik sind UNESCO-Kulturerbe. Das entschied ein internationales Gremium der Unesco im Rahmen seiner jährlichen Tagung, die diesmal im südkoreanischen Jeju stattfand. Die Verbindung von handwerklicher und musikalischer Kunst ist nun auf Initiative Deutschlands auch international als Immaterielles Kulturerbe anerkannt worden. Deutschland ist mit über 50.000 Orgeln das Land mit der höchsten Orgeldichte; darüber hinaus gibt es hierzulande 400 handwerkliche Orgelbetriebe, hinzu kommen 3.500 hauptamtliche Organisten sowie mehrere Zehntausend ehrenamtliche Organisten. "Die Pflege der Orgelkultur ist eine transkulturelle Kulturform mit hoher Kunstfertigkeit, die in Deutschland eine wichtige Basis hat und in äußerst lebendiger Weise weitergegeben wird", hieß es im Dossier des Aufnahmeantrags.

Zur Diskussion standen bei dem Jahrestreffen 35 Vorschläge aus unterschiedlichen Nationen, unter anderem die Anerkennung der Basler Fasnacht sowie das Müllerhandwerk in den Niederlanden als immaterielles Kulturerbe. In die internationale Kulturerbeliste wurden in Jeju neben Orgelbau und -musik sieben weitere Kulturtraditionen aufgenommen, unter anderem das Handwerk des Pizzabackens, die türkische Pfeifsprache sowie der Poesievortrag Al Azu in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufgenommen.

Das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes enthält lebendige kulturelle Ausdrucksformen, die einen wichtigen Bestandteil des kulturellen Erbes bilden und dazu führen, dass sich Menschen einer Gemeinschaft zugehörig fühlen. In der Vergangenheit wurden auf musikalischem Gebiet etwa die deutsche Orchester- und Theaterlandschaft, die Chormusik in deutschen Amateurchören, Orgelbau und -musik und der vogtländische Musikinstrumentenbau in Markneukirchen und Umgebung ins nationale Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Entscheidung in Konstanz: Gemeinderat leht Vertragsverlängerung des Intendanten ab
Intendanz von Christoph Nix endet vertragsgemäß im Jahr 2020 (23.02.2018) Weiter...

German Design Award Kölner Opernhaus
Gestaltung der Kommunikationsmedien sowie des Corporate Design bereits in der Vergangenheit ausgezeichnet (23.02.2018) Weiter...

Studie: Singen wirkt positiv auf Parkinson-Patienten
Psychische Befindlichkeit wie auch physische Fähigkeiten verbessern sich durch regelmäßiges Singen (23.02.2018) Weiter...

Berliner Staatsoper: Fass ohne Boden
Nochmals drastische Steigerung der Kosten um rund 40 Millionen Euro (22.02.2018) Weiter...

Förderpreise der Ernst von Siemens Musikstiftung für drei junge Komponisten
Auszeichnungen sind mit jeweils 35.000 Euro dotiert (22.02.2018) Weiter...

Wolf Preis für Dirigent Adam Fischer
Auszeichnung der israelischen Wolf Foundation für den ungarischen Dirigenten (21.02.2018) Weiter...

Salzburger Festspiele freuen sich über erfolgreiches Jahr 2017
Bilanz künstlerisch wie auch wirtschaftlich sehr positiv (21.02.2018) Weiter...

Preis der Borletti-Buitoni Stiftung für Klarinettistin Annelien Van Wauwe
Stiftung vergibt zwei Preise sowie mehrere Stipendien für insgesamt 15 junge Musiker (21.02.2018) Weiter...

Sopranistin Tamara Nischnikowa gestorben
Sängerin aus Weißrussland gehörte zu den berühmtesten Musikerinnen ihrer Heimat (20.02.2018) Weiter...

Belästigungsvorwürfe gegen früheren New Yorker Ballettchef entkräftet
Zweimonatige Untersuchung der Anschuldigungen früherer Ballettmitglieder brachte keine Erhärtung (20.02.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antoine Forqueray: La Couperin

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Winfried Rademacher im Portrait "In jedem Ton schwingt der Mensch mit, der ihn produziert"
Winfried Rademacher sucht als Geiger auch gerne Kostbares auf Nebenwegen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich