> > > Tenor William Blankenship verstorben
Montag, 28. November 2022

William Blankenship (2013), © Claudia Prieler

William Blankenship (2013), © Claudia Prieler

US-Amerikaner feierte als Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper große Erfolge

Tenor William Blankenship verstorben

Wien, . Der US-amerikanische Tenor William Blankenship ist tot. Er starb nach Informationen der Wiener Staatsoper im Alter von 89 Jahren im Kreis seiner Familie in Wien. Blankenship trat als Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper ab 1967 in 30 verschiedenen Rollen auf.

William Leonard Blankenship wurde am 7. März 1928 in Gatesville (Texas)
geboren, studierte in Texas und New York und beendete seine Ausbildung
in Wien. Erste Engagements führten ihn nach Klagenfurt, Braunschweig,
Mannheim und Bern. 1964 kam er an die Volksoper Wien, 1965 debütierte er
an der Bayerischen Staatsoper in München. 1967 wurde an die Wiener
Staatsoper verpflichtet, wo er 1967 als Conte d’Almaviva debütierte und ab September 1967 Ensemblemitglied war. Im Haus am Ring sang er insgesamt 30 unterschiedliche Rollen in 29 Werken an 203 Abenden. Zu seinen meistgesungenen Partien zählen neben dem Conte d’Almaviva u. a. Tamino ('Die Zauberflöte'), Hoffmann ('Les Contes d’Hoffmann'), Sänger ('Rosenkavalier') und Camille Desmoulins ('Dantons Tod'). Weiters war er
u. a. als Belmonte ('Die Entführung aus dem Serail'), Jaquino ('Fidelio'), Don Ottavio ('Don Giovanni') und Maler ('Lulu') zu erleben. Seine letzte Vorstellung vor seiner Pensionierung absolvierte er am 29. Mai 1979 als Brabantischer Edler ('Lohengrin').

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Heinrich-Hensel-Preis 2022 für Liedduo
Preisträger erhalten 12.000 Euro Preisgeld (24.11.2022) Weiter...

Hamburger Elbphilharmonie: Publikum buht Demonstranten aus
Aktivisten stören Konzert der Sächsischen Staatskapelle mit Julia Fischer und Togan Sokhiev (24.11.2022) Weiter...

Leonkoro-Quartett gewinnt den Merito Streichquartett Award
Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro (23.11.2022) Weiter...

Kölner Oper trauert um Michael Hampe
Früherer Intendant stirbt im Alter von 87 Jahren (22.11.2022) Weiter...

Patricia Vörös erfolgreich beim Bertold Hummel Wettbewerb
Ungarische Trompeterin freut sich über Preisgeld von 3.000 Euro (22.11.2022) Weiter...

Cellist Ivan Skanavi gewinnt den Grand Prix Emanuel Feuermann
Gewinner erhält Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro (22.11.2022) Weiter...

Heinz-Kunle-Wettbewerb 2022 entschieden
Gewinner erhalten 3.500 Euro Preisgeld (21.11.2022) Weiter...

Robert Schumann-Preis für Heinz Holliger
Preis ist mit 15.000 Euro dotiert (18.11.2022) Weiter...

Christian Thielemann springt erneut für Daniel Barenboim ein
Staatskapelle Berlin auf Asienreise (17.11.2022) Weiter...

Alice Grouchman und Julia Lehnert gewinnen Rust-Preis
Junge Geiger spielten um Leihinstrumente (16.11.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2022) herunterladen (2500 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich