> > > Tenor William Blankenship verstorben
Samstag, 25. Mai 2019

William Blankenship (2013), © Claudia Prieler

William Blankenship (2013), © Claudia Prieler

US-Amerikaner feierte als Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper große Erfolge

Tenor William Blankenship verstorben

Wien, . Der US-amerikanische Tenor William Blankenship ist tot. Er starb nach Informationen der Wiener Staatsoper im Alter von 89 Jahren im Kreis seiner Familie in Wien. Blankenship trat als Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper ab 1967 in 30 verschiedenen Rollen auf.

William Leonard Blankenship wurde am 7. März 1928 in Gatesville (Texas)
geboren, studierte in Texas und New York und beendete seine Ausbildung
in Wien. Erste Engagements führten ihn nach Klagenfurt, Braunschweig,
Mannheim und Bern. 1964 kam er an die Volksoper Wien, 1965 debütierte er
an der Bayerischen Staatsoper in München. 1967 wurde an die Wiener
Staatsoper verpflichtet, wo er 1967 als Conte d’Almaviva debütierte und ab September 1967 Ensemblemitglied war. Im Haus am Ring sang er insgesamt 30 unterschiedliche Rollen in 29 Werken an 203 Abenden. Zu seinen meistgesungenen Partien zählen neben dem Conte d’Almaviva u. a. Tamino ('Die Zauberflöte'), Hoffmann ('Les Contes d’Hoffmann'), Sänger ('Rosenkavalier') und Camille Desmoulins ('Dantons Tod'). Weiters war er
u. a. als Belmonte ('Die Entführung aus dem Serail'), Jaquino ('Fidelio'), Don Ottavio ('Don Giovanni') und Maler ('Lulu') zu erleben. Seine letzte Vorstellung vor seiner Pensionierung absolvierte er am 29. Mai 1979 als Brabantischer Edler ('Lohengrin').

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist George Dreyfus sorgt für Veranstaltungsunterbrechung
Musiker sieht sich von der Opera Australia ungerecht behandelt (24.05.2019) Weiter...

Sängerin Julie Fuchs und Hamburger Staatsoper legen Streit bei
Sängerin trotz Absage für Opernproduktion bezahlt (24.05.2019) Weiter...

Wagner-Gedenkstätten erhalten Kompositionsskizze
Wert wird auf 70.000 Euro geschätzt (23.05.2019) Weiter...

Ballettakademie der Wiener Staatsoper: Sonderkommission nimmt Arbeit auf
Abschlussbericht soll im Herbst fertig sein (23.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann sagt weitere Auftritte ab
Roberto Alagna springt bei Jubiläumskonzert in Wien ein (23.05.2019) Weiter...

Oper Duisburg: Spielbetrieb wird eingeschränkt wieder aufgenommen
Ab Pfingsten wird im Opernhaus wieder gespielt (22.05.2019) Weiter...

Ensemble Caladrius siegt bei Göttinger Händel-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 5.000 Euro dotiert (22.05.2019) Weiter...

Sächsische Landesbibliothek macht Opernhandschriften digital zugänglich
Semperoper öffnet ihr Archiv (22.05.2019) Weiter...

Tony Siqi Yun siegt bei China International Music Competition
Auszeichnung ist mit 150.000 US-Dollar dotiert (22.05.2019) Weiter...

Brahms-Preis für Pieter Wispelwey und Paolo Giacometti
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (21.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Karl Weigl: Cello Concerto - Allegro moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich