> > > Cleveland Orchestra freut sich über 15 Millionen Dollar
Samstag, 25. November 2017

Zweithöchste Einzelspende in der Geschichte des Orchesters

Cleveland Orchestra freut sich über 15 Millionen Dollar

Cleveland, . Das Cleveland Orchestra, das in dieser Spielzeit seinen 100. Geburtstag feiert, darf sich über eine finanzielle Förderung in Höhe von 15 Millionen US-Dollar freuen. Die Spende stammt von der Richard und Emily Smucker Stiftung und dient neben der finanziellen Ausstattung der Orchester-Stiftung der Unterstützung bei der Musikerziehung, dem Fundraising sowie im künstlerischen Bereich. Zu letzterem zählt u.a. das sogenannte "Prometheus Project", das auf die Erschließung neuer Zuschauersegmente zielt. Aufgrund des rückläufigen Musikunterrichts an allgemeinbildenden Schulen müssten Orchester zukünftig diese Aufgabe übernehmen, so Richard Smucker.

Bei der Spende handelt es sich um die bislang höchste Einzelspende des US-amerikanischen Ehepaars; in der Geschichte des Cleveland Orchestra ist es die zweithöchste Spende. Richard Smucker unterstützt das Orchester bereits mehrere Jahre und ist Präsident des Aufsichtsrates.

Das Cleveland Orchestra, das in der gleichnamigen Stadt im US-Bundesstaat Ohio beheimatat ist, wurde 1918 von der Pianistin und Mäzenin Adella Prentiss Hughes gegründet. Der Klangkörper residiert in der Severance Hall und gehört zu den bedeutendsten Orchestern der USA. Berühmte Dirigenten des 20. Jahrhunderts waren unter den Chefdirigenten des Orchesters, angefangen bei dem Gründungsdirigenten Nikolai Sokoloff, über Arthur Rodzinski, Erich Leinsdorf, George Szell, Pierre Boulet und Christoph von Dohnanyi bis hin zum jetzigen Chefdirigenten Franz Welser-Möst.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Deutsche Orchesterauswahl schlägt China im Fußballmatch
China-Gastspiele der Berliner Philharmoniker und Dresdner Staatskapelle für Fußballpartie (24.11.2017) Weiter...

Unfall mit Brotschneidemaschine: Justus Frantz bangt um Karriere
Bei einem häuslichen Unfall abgetrennte Fingerkuppe könnte Pianistenlaufbahn beenden (24.11.2017) Weiter...

NRW: Neue Landesregierung unterstützt Beethoven-Jubiläum mit 10 Millionen Euro
Entwurf des Landeshaushalts 2018 sieht finanzielle Hilfe für Jubiläums-Projekte vor (24.11.2017) Weiter...

Staatstheater Oldenburg muss in Ausweichquartier umziehen
Zelt am Hafen soll 1.000 Zuschauer fassen (23.11.2017) Weiter...

Verschollene Märchenoper von Luise Greger wiederentdeckt
Zufälliger Fund auf dem Dachboden der zur Kasseler Universitätsbibliothek gehörenden Murhardschen Bibliothek (22.11.2017) Weiter...

Bayerische Landesstiftung ehrt Anne-Sophie Mutter
Geigerin teilt sich die mit 30.000 Euro dotierte Würdigung mit zwei weiteren Preisträgern (22.11.2017) Weiter...

Beethoven-Ring 2017 für Pianist Igor Levit
Russischer Pianist steht laut Preisverleihern in der beethovenschen Tradition des aufgeklärten Bürgers (22.11.2017) Weiter...

Bariton Dmitri Hvorostovsky gestorben
Russischer Bariton erlag mit 55 Jahren langer und schwerer Krankheit (22.11.2017) Weiter...

Französischer Organist Michel Chapuis gestorben
Am Straßburger Konservatorium lehrender Barockspezialist wurde 87 Jahre alt (21.11.2017) Weiter...

Zwickauer Theatersanierung läuft nach Architekteneklat weiter
Stadt hatte vor einigen Wochen Zusammenarbeit mit dem zuständigen Architekten beendet (20.11.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Edvard Grieg: op. 60, Vilhelm Krag - Margarethlein

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich