> > > Lehrbeauftragte an bayerischen Musikhochschulen demonstrieren
Freitag, 24. Mai 2019

Protestmarsch in München als Auftakt eines mehrwöchigen Streiks

Lehrbeauftragte an bayerischen Musikhochschulen demonstrieren

München, . Lehrbeauftragte bayerischer Musikhochschulen haben mit einer Demonstration gegen Pläne der bayerischen Landsregierung protestiert. Der Protestzug von der Münchner Musikhochschule zur bayerischen Staatskanzlei bildete den Auftakt eines mehrwöchigen Streiks, mit dem die Lehrbeauftragten auf ihre prekäre Lage aufmerksam machen wollen.

Hintergrund der Aktion ist eine Aufforderung an die Lehrbeauftragten, mit ihrer Unterschrift zu bestätigen, dass ihre Unterrichtsleistung 10,75 Stunden pro Woche nicht übersteige und sie nicht an mehreren Musikhochschulen parallel arbeiten. In der Regel sind Lehrbeauftragte aufgrund der im Gegensatz zu Festangestellten deutlich geringeren Entlohnung allerdings an mehreren Bildungseinrichtungen tätig, weshalb die Erklärung dazu führen würde, dass die Lehrbeauftragten ihre Verträge nicht verlängern könnten bzw. wissentlich unwahre Angaben machen müssten. Die Lehrbeauftragten fordern darüber hinaus eine "zügige Anpassung der Lehrauftragshonorare an die Bezüge vergleichbarer Festangestellter einschließlich einer fortwährenden Dynamisierung wie im öffentlichen Dienst" sowie eine "soziale Sicherung der langjährigen Lehrbeauftragten".

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Bisherige Kommentare:

  1. Komponistenverband unterstützt Forderungen
    Der Landesverband Bayern des Deutschen Komponistenverbandes (DKV) sowie dessen Fachgruppe E-Musik solidarisieren sich mit den Lehrbeauftragten an bayerischen Musikhochschulen und unterstützen deren Streik. Die Forderungen der Lehrbeauftragten, die einen wesentlichen Teil zur Ausbildung an Musikhochschulen beitrügen, werden durch den Verband bekräftigt.
    Redaktion, 15.11.2017, 08:46 Uhr

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist George Dreyfus sorgt für Veranstaltungsunterbrechung
Musiker sieht sich von der Opera Australia ungerecht behandelt (24.05.2019) Weiter...

Sängerin Julie Fuchs und Hamburger Staatsoper legen Streit bei
Sängerin trotz Absage für Opernproduktion bezahlt (24.05.2019) Weiter...

Wagner-Gedenkstätten erhalten Kompositionsskizze
Wert wird auf 70.000 Euro geschätzt (23.05.2019) Weiter...

Ballettakademie der Wiener Staatsoper: Sonderkommission nimmt Arbeit auf
Abschlussbericht soll im Herbst fertig sein (23.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann sagt weitere Auftritte ab
Roberto Alagna springt bei Jubiläumskonzert in Wien ein (23.05.2019) Weiter...

Oper Duisburg: Spielbetrieb wird eingeschränkt wieder aufgenommen
Ab Pfingsten wird im Opernhaus wieder gespielt (22.05.2019) Weiter...

Ensemble Caladrius siegt bei Göttinger Händel-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 5.000 Euro dotiert (22.05.2019) Weiter...

Sächsische Landesbibliothek macht Opernhandschriften digital zugänglich
Semperoper öffnet ihr Archiv (22.05.2019) Weiter...

Tony Siqi Yun siegt bei China International Music Competition
Auszeichnung ist mit 150.000 US-Dollar dotiert (22.05.2019) Weiter...

Brahms-Preis für Pieter Wispelwey und Paolo Giacometti
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (21.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Frédéric Chopin: Scherzo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich