> > > Chicago Symphony Orchestra schreibt rote Zahlen
Montag, 24. September 2018

Defizit liegt bei 1,4 Millionen US-Dollar

Chicago Symphony Orchestra schreibt rote Zahlen

Chicago, . Das Chicago Symphony Orchestra hat im vergangenen, bis Ende Juni reichenden Geschäftsjahr ein Defizit von 1,4 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Im Vorjahr konnte die Chicago Symphony Orchestra Association am Ende des Geschäftsjahrs noch ein Plus von 400.000 Dollar bekanntgeben. Angaben des Orchesters zufolge sei das Defizit auf rückläufige Verkäufe von Eintrittskarten sowie auf einen um 700.000 Dollar erhöhten Kostenaufwand zurückzuführen; auch andere Einnahmen, etwa aus Raumvermietungen, fielen geringer aus als im Jahr zuvor. Das Chicago Symphony Orchestra verkaufte im Geschäftsjahr 2017 bei insgesamt 221 Konzerten 348.000 Karten. Die aus dem Ticketverkauf erlöste Summe betrug 22,2 Millionen Dollar.

Das Chicago Symphony Orchestra gehört zu den größten Symphonieorchestern der USA. Der Klangkörper wurde 1891 von Charles Norman Fay und Theodore Thomas unter dem Namen "Chicago Orchestra" ins Leben gerufen. Zusammen mit dem New York Philharmonic Orchestra, dem Boston Symphony Orchestra und dem Saint Louis Symphony Orchestra gehört das Ensemble zu den ältesten Orchestern der Vereinigten Staaten. Seit der Saison 2010/11 ist Riccardo Muti Chefdirigent des Orchesters.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatstheater Cottbus: Weißer Rauch im Kündigungsstreit mit GMD Christ
Vergleich bringt Einigung zwischen Evan Christ und seinem ehemaligen Arbeitgeber (21.09.2018) Weiter...

Festspiele Erl: Gustav Kuhn auch als Dirigent beurlaubt
Vorstand der Festspiele entbindet Kuhn von geplanten Dirigaten (21.09.2018) Weiter...

Komponist Aribert Reimann erhält den Faust-Preis für sein Lebenswerk
Auszeichnung wird zum 13. Mal verliehen (20.09.2018) Weiter...

Theater Nordhausen wird saniert
Budget liegt bei 24,2 Millionen Euro (19.09.2018) Weiter...

Semperoper: Sanierung der Bühnentechnik beendet
Sanierung kostete 4,76 Millionen Euro (19.09.2018) Weiter...

Theater und Orchester mit sinkenden Besucherzahlen
Zahl der fest angestellten Beschäftigten steigt in der Saison 2016/17 auf 39.692 (18.09.2018) Weiter...

Pianist Mario Häring erfolgreich beim Klavierwettbewerb in Leeds
Erster Preis für US-Amerikaner Eric Lu (18.09.2018) Weiter...

Kronberg Academy und Chamber Orchestra of Europe werden Partner
Premiere der Partnerschaft bereits Ende Oktober (18.09.2018) Weiter...

Ennio Morricone will keine Filmmusik mehr komponieren
Künstler will jedoch weiterhin dirigieren (17.09.2018) Weiter...

Hans-Christoph Rademann erhält Heinrich-Schütz-Preis
Gewürdigt wird Einspielung des Gesamtwerkes (17.09.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Toivo Kuula: Sonata op.1 in E minor - Allegro molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich