> > > Staatsoper Hamburg: Vorstellungsabbruch
Sonntag, 22. Oktober 2017

1 / 3 >

Hamburgische Staatsoper, © Andreas Praefcke

Hamburgische Staatsoper, © Andreas Praefcke unter CC BY-SA 3.0

Dirigent Christof Prick mit gesundheitlichen Problemen ins Krankenhaus

Staatsoper Hamburg: Vorstellungsabbruch

Hamburg, . An der Hamburgischen Staatsoper musste am vergangenen Donnerstag die Aufführung von Carl Maria von Webers Oper "Der Freischütz" abgebrochen werden. Dirigent Christof Prick konnte aufgrund gesundheitlicher Probleme die Vorstellung nicht zu Ende dirigieren. Prick, der während der Pause auf der Bühne kollabierte, wurde nach notärtzlicher Versorgung umgehend ins Krankenhaus gebracht. Ein kurzfristiger Ersatz für ihn stand nicht zur Verfügung, weswegen die Vorstellung nicht fortgeführt werden konnte.

Zum gesundheitlichen Zustand des 70-jährigen Dirigenten Christof Prick gibt es derzeit keine Informationen. Die Besucher der verkürzten "Freischütz"-Aufführung erhalten die Möglichkeit, kommende Vorstellungen, die von Christoph Gedschold geleitet werden, zu besuchen.

Christof Prick, Jahrgang 1946, wurde in Hamburg als Sohn des Konzertmeisters der Hamburger Philharmoniker geboren und studierte an der Hochschule für Musik und Theater seiner Heimatstadt bei Wilhelm Brückner-Rüggeberg. Er war von 1974 bis 1977 Generalmusikdirektor des Saarländischen Staatsorchesters Saarbrücken, anschließend für acht Jahre GMD am Badischen Staatstheater Karlsruhe. 1986 ging er als Staatskapellmeister an die Deutsche Oper Berlin und übernahm 1989 als ständiger Dirigent die Leitung des Bundesjugendorchesters; in gleicher Funktion war er der Dresdener Semperoper von 1992 bis 2008 verbunden. Nach Station als Music Director beim Los Angeles Chamber Orchestra wurde er Generalmusikdirektor in Hannover. 2001 bis 2010 wirkte er als Music Director des Charlotte Symphony Orchestra in North Carolina, eher er für fünf Jahre als GMD das Staatstheater Nürnberg leitete. Zudem hatte er von 1999 bis 2013 eine Dirigierprofessur an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er gastierte regelmäßig an der Wiener Staatsoper und an der Metropolitan Opera New York sowie bei zahlreichen internationalen Sinfonieorchestern.

Die Staatsoper Hamburg blickt auf eine lange Tradition zurück. 1678 wurde die Oper am Gänsemarkt gegründet, die seit ihrer Gründung zu den führenden Opernhäusern Europas gehörte. Mehrere Nachfolgeorganisationen führten schließlich zur Gründung des Stadttheaters, das in der Zeit des Nationalsozialismus in ein Staatstheater umgewandelt wurde. Das Mehrspartenhaus hat seine Heimat in der 1955 eingeweihten Staatsoper. Zur Hamburgischen Staatsoper gehört das Philharmonische Staatsorchester Hamburg sowie das Hamburg Ballett.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Carl Maria von Weber

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatsoperette Dresden: Sprinkleranlage flutet Bühne
Sprinkleranlage flutet Bühne (19.10.2017) Weiter...

Gericht verlängert Hausarrest für Regisseur Kirill Serebrennikow
Intendant der Oper Stuttgart kritisiert Entscheidung (19.10.2017) Weiter...

Komponist Ingvar Lidholm ist tot
Schwedischer Komponist starb im Alter von 96 Jahren (19.10.2017) Weiter...

Gewinner des Kompositionswettbewerbs NEUE SZENEN IV stehen fest
Nachwuchskomponisten erhalten Stipendium zur Komposition neuer Musiktheaterwerke (17.10.2017) Weiter...

Preis des Heidelberger Frühlings an Pianistin Gabriela Montero
Auszeichnung im Rahmen der nächsten Ausgabe des Festivals 2018 (17.10.2017) Weiter...

Svetlina Stoyanova gewinnt Gesangswettbewerb Neue Stimmen
Bariton Johannes Kammler ersingt sich einen zweiten Platz in der Männerkonkurrenz (16.10.2017) Weiter...

Ehrenmedaille der Stadt Leipzig für Dirigent Herbert Blomstedt
Stadt folgt Vorschlag des Gewandhausorchesters zur Ehrung seines ehemaligen Kapellmeisters (14.10.2017) Weiter...

Berührende Musik: Musik entscheidend für die Wahrnehmung physischer Berührung
Studie des Leipziger Max-Planck-Instituts zeigt die Bedeutung von Musik für die Verführungskraft von Berührungen (13.10.2017) Weiter...

Kammerorchester Basel mit Bilanzgewinn 2016/17
Klangkörper kommt mit lediglich 15 Prozent Subventionen aus (13.10.2017) Weiter...

Schweizer Cellist Daniel Pezzotti gestorben
Stilistisch vielseitiger Instrumentalist wurde 55 Jahre alt (12.10.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (10/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Giovanni Paolo Colonna: Sacre Lamentazioni della Settimana Santa a voce sola - Terza lamentazione del mercoledì sera

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Winfried Rademacher im Portrait "In jedem Ton schwingt der Mensch mit, der ihn produziert"
Winfried Rademacher sucht als Geiger auch gerne Kostbares auf Nebenwegen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich