> > > Musikjournalistin Eleonore Büning erhält Pro Musica Viva-Preis 2017
Freitag, 21. September 2018

Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert

Musikjournalistin Eleonore Büning erhält Pro Musica Viva-Preis 2017

Mainz, . Die Musikjournalistin und -kritikerin Eleonore Büning erhält den diesjährigen Preis der Pro Musica Viva-Stiftung. Die von der Maria Strecker-Daelen-Stiftung verliehene Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und würdigt herausragende Leistungen im Bereich der Musik, des Schreibens über Musik sowie für besonderes Engagement zur Förderung des Stellenwerts, den Musik in der Gesellschaft einnimmt. In der Begründung heißt es: Eleonore Bünings Name "steht für klare Urteile über künstlerische Leistungen in unmissverständlicher,
pointierter Sprache. (...) Basis ihrer Kritik sind immer höchste Anforderungen an die künstlerische Qualität einer Interpretation. Mehr als andere Kritiker gestattet sie es sich, ihre Persönlichkeit im Text durchscheinen zu lassen, ohne willkürlich zu urteilen. Es gelingt ihr, Strenge mit Sinn für Albernheit zu verbinden, seriös und dabei höchst unterhaltsam zu schreiben, so dass ihre Texte ebenso erhellend wie vergnüglich zu lesen sind. Ihr immenses Wissen und ihre Streitbarkeit bringt sie auch als Jurorin beim Preis der deutschen Schallplattenkritik ein. Eleonore Büning ist eine im höchsten Maße unverwechselbare, laute und unverzichtbare Stimme in der deutschen Medienlandschaft." Die Auszeichnung wird Ende Oktober im Mainzer Stadttheater verliehen.

Eleonore Büning wurde am 2. Januar 1952 in Frankfurt am Main geboren und wuchs in Bonn auf. Ihre musikalische Ausbildung begann sie mit Flöte und Violine, ergänzt später durch Klavierunterricht. Sie studierte Musik-, Literatur- und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin und war von 1972 bis 1976 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Musikwissenschaftlichen Institut der FU Berlin. Nach ihrer musikwissenschaftlichen Promotion verlegte sie den Schwerpunkt ihres Tätigkeitsbereichs auf den Musikjournalismus. Sie schrieb unter anderem für die Weltwoche in Zürich, die taz in Berlin und den Rheinischen Merkur in Bonn, darüber hinaus arbeitet sie regelmäßig mit verschiedenen Rundfunkanstalten zusammen. 1994 ging sie als Musikredakteurin zur Wochenzeitung Die Zeit und wechselte 1997 zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zwischen 2008 und 2012 verantwortete sie das Musikressor der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Darüber hinaus ist sie Jurymitglied des Preises der Deutschen Schallplattenkritik. Für ihr Engagement auf dem Gebiet des Musikjournalismus und der Musikkritik wurde sie 2014 mit dem Musikpreis des Heidelberger Frühlings ausgezeichnet.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatstheater Cottbus: Weißer Rauch im Kündigungsstreit mit GMD Christ
Vergleich bringt Einigung zwischen Evan Christ und seinem ehemaligen Arbeitgeber (21.09.2018) Weiter...

Festspiele Erl: Gustav Kuhn auch als Dirigent beurlaubt
Vorstand der Festspiele entbindet Kuhn von geplanten Dirigaten (21.09.2018) Weiter...

Komponist Aribert Reimann erhält den Faust-Preis für sein Lebenswerk
Auszeichnung wird zum 13. Mal verliehen (20.09.2018) Weiter...

Theater Nordhausen wird saniert
Budget liegt bei 24,2 Millionen Euro (19.09.2018) Weiter...

Semperoper: Sanierung der Bühnentechnik beendet
Sanierung kostete 4,76 Millionen Euro (19.09.2018) Weiter...

Theater und Orchester mit sinkenden Besucherzahlen
Zahl der fest angestellten Beschäftigten steigt in der Saison 2016/17 auf 39.692 (18.09.2018) Weiter...

Pianist Mario Häring erfolgreich beim Klavierwettbewerb in Leeds
Erster Preis für US-Amerikaner Eric Lu (18.09.2018) Weiter...

Kronberg Academy und Chamber Orchestra of Europe werden Partner
Premiere der Partnerschaft bereits Ende Oktober (18.09.2018) Weiter...

Ennio Morricone will keine Filmmusik mehr komponieren
Künstler will jedoch weiterhin dirigieren (17.09.2018) Weiter...

Hans-Christoph Rademann erhält Heinrich-Schütz-Preis
Gewürdigt wird Einspielung des Gesamtwerkes (17.09.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2018) herunterladen (3001 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Lars-Erik Larsson: Tre Orkesterstyken op.49 - Adagio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich