> > > Salzburger Festspiele mit mehr als 260.000 Besuchern
Mittwoch, 20. September 2017

1 / 2 >

Großes Festspielhaus Salzburg, © Andreas Praefcke

Großes Festspielhaus Salzburg, © Andreas Praefcke unter CC BY 3.0

Auslastung konnte auf 97 Prozent gesteigert werden

Salzburger Festspiele mit mehr als 260.000 Besuchern

Salzburg, . Die Salzburger Festspiele haben kurz vor Ende bereits eine positive Bilanz der diesjährigen Festivalausgabe gezogen. Bei insgesamt 195 Veranstaltungen konnten eigenen Angaben zufolge rund 221.500 Besucher aus 79 Nationen begrüßt werden. Hinzu kamen Einlass- und Generalproben sowie 54 Sonderveranstaltungen, die von weiteren 40.000 Zuschauern besucht wurden. Insgesamt konnte damit eine Besucherzahl in Höhe von mehr als 260.000 Zuschauern verbucht werden. Die Auslastung stieg von 96 Prozent im letzten Jahr um einen Prozentpunkt auf 97 Prozent. Aus den Kartenverkäufen konnte in diesem Jahr ein Umsatz in Höhe von knapp 30 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Ergänzt wurde das reguläre Kartenangebot durch Jugendkarten, die zu 90 Prozent ermäßigt waren, sowie Veranstaltungen mit freiem Eintritt.

Auf dem Programm standen in diesem Jahr unter anderem 40 Opernvorstellungen, davon fünf Neuinszenierungen. Neben zahlreichen Orchesterkonzerten wurden neben Aufführungen geistlicher Musik im Rahmen der Eröffnungsreihe "Ouverture spirituelle" Kammermusikwerke und Lieder zur Aufführung gebracht.

Die Verantwortlichen der Salzburger zogen insgesamt eine erfolgreiche Bilanz des diesjährigen Festivals: "'Risiko ist die Bugwelle des Erfolges' - dieses, eines meiner Lieblingszitate von Jean Améry, hat sich in diesem Sommer wieder einmal bewahrheitet. Das künstlerische Risiko, das Markus Hinterhäuser mit seiner Programmierung eingegangen ist, hat den Festspielen künstlerisch und ökonomisch reiche Ernte gebracht", so Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler. Positiv bewertet wurde das Ergebnis auch vom kaufmännischen Direktor Lukas Crepaz: "Wir freuen uns über die große Resonanz unserer Festspielsaison 2017, die mit einer Auslastung von 97% und 261.500 ausgegebenen Tickets unsere Erwartungen weit übertroffen hat. Mit diesem Erfolg im Rücken können wir nun die dringendsten Investitionen - insbesondere bei der Sanierung des 57 Jahre alten Großen Festspielhauses - weiter vorantreiben". Auch Intendant Markus Hinterhäuser freute sich über die positive Resonanz beim Publikum: "Ich empfinde es als großes Glück, wenn Produktionen entstehen und nicht einfach hergestellt werden. Dass es gelingt, einen Pakt mit dem Publikum einzugehen, wenn man ihm den Respekt entgegenbringt, den es verdient, wenn man es intellektuell und im Herzen in aufrichtiger Weise fordert. Dass auch die Werke des 20. Jahrhunderts vom Publikum mit so viel Empathie getragen worden sind, freut mich besonders", so Hinterhäuser.

Die Salzburger Festspiele finden seit 1920 jährlich in den Sommermonaten Juli und August statt. Das Programm umfasst die Bereiche Oper, Theater und Schauspiel. Zu den Aufführungsorten zählen historische Spielstätten wie das Salzburger Landestheater, der große Saal des Mozarteums sowie die Universitätskirche. Im Rahmen der diesjährigen Festspiele wurden mehrere Auszeichnungen verliehen, unter anderem der Young Conductors Award für Kerem Hasan sowie zwei Festspielnadeln für Gottfried Kraus und Herbert Batliner.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Opernsänger Zurab Sotkilava gestorben
Am Moskauer Bolschoi-Theater engagierter Tenor wurde 80 Jahre alt (19.09.2017) Weiter...

Hugo-Wolf-Medaille für Thomas Hampson und Wolfram Rieger
Auszeichnung wird zum ersten Mal an ein Duo verliehen (18.09.2017) Weiter...

Johannes Krahl gewinnt Silbermann-Orgelwettbewerb in Freiberg
Erster Preis ist mit 7.000 Euro dotiert (18.09.2017) Weiter...

Oper Köln: Gutachten benennt Ursachen für Sanierungsdesaster
Planungsfehler, falsche Prioritäten und geringe Personaldecke als Hauptursachen identifiziert (17.09.2017) Weiter...

Theater in Schwedt und Senftenberg werden brandenburgische Landesbühnen
Zusätzliche Mittel des Landes sollen Aufführungen in anderen Städten und Regionen ermöglichen (15.09.2017) Weiter...

Musikjournalistin Eleonore Büning erhält Pro Musica Viva-Preis 2017
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (15.09.2017) Weiter...

Orchester in Trier, Jena, Gera und Konstanz erhalten Exzellenzförderung des Bundes
Orchesterförderung des Bundes mit bis zu 450.000 Euro (15.09.2017) Weiter...

Usedomer Musikpreis 2017 für Cellistin Emilia Lomakova
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (15.09.2017) Weiter...

Ensemble Aravà erhält Moderationspreis für Alte Musik
Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro (14.09.2017) Weiter...

München: Stadtwerke-Industriehalle als Ausweichspielstätte für Philharmonie?
Industrieanlage in Sendling könnte komplette Gasteig-Einrichtungen samt Volkshochschule und Bibliothek unterbringen (14.09.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2017) herunterladen (1880 KByte) Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz von Suppé: Il Ritorno del Marinaio - O Jela

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich