> > > Konsequenz aus Barenboim-Statement: BBC lässt sich Rede-Manuskript für Last Night of the Proms vorlegen
Freitag, 22. September 2017

1 / 3 >

Royal Albert Hall, © Mike Peel

Royal Albert Hall, © Mike Peel unter CC BY-SA 4.0

Politische Äußerungen führen zu kritischen Reaktionen

Konsequenz aus Barenboim-Statement: BBC lässt sich Rede-Manuskript für Last Night of the Proms vorlegen

London, . Die BBC hat Sakari Oramo, den Dirigenten des Abschlußkonzertes der Last Night of the Proms aufgefordert, die traditionell bei diesem Anlass gehaltene Rede im Vorfeld vorzulegen. Hintergrund dieser Entscheidung sind politische Äußerungen von Künstlern, die sich bei den diesjährigen Proms an die Zuschauer gewandt und für den Verbleib in der Europäische Union Stimmung gemacht hatten. Kritische Reaktionen hatte dabei insbesondere Dirigent Daniel Barenboim hervorgerufen, als er im Anschluss an ein Konzert den geplanten Ausstieg Großbritanniens aus der EU kritisierte (klassik.com berichtete). Jüngst war zudem das Personal der Royal Albert Hall gegen das Entrollen von EU-Flaggen durch Brexit-Gegner vorgegangen, was ebenfalls kontroverse Diskussionen hervorgerufen hatte.

Sakari Oramo, Chefdirigent des BBC Symphony Orchestra, kommentierte die Aufforderung der BBC zur Vorlage des Redemanuskripts gelassen. Er halte politische Meinungsäußerungen im Rahmen der Last Night of the Proms ohnehin für unangemessen. Dessen ungeachtet behalte er sich freilich vor, gegebenenfalls von dem vorab der BBC überreichten Inhalt der Rede abzuweichen.

Die BBC verteidigte derweil ihr Vorgehen; es sei üblich, dass im Rahmen der Last Night of the Proms enge Absprachen mit den Künstlern getroffen werden, worunter auch deren Rede falle.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Arnold Schwarzenegger an der Passauer Domorgel
Filmstar und ehemaliger kalifornischer Gouverneur gibt sich als Orgelfan zu erkennen (22.09.2017) Weiter...

Musikfest Berlin 2017 meldet 44.000 Besucher
Mehrere Konzerte ehrten den Komponisten Isang Yun anlässlich seines 100. Geburtstags (20.09.2017) Weiter...

Sopranistin Branda Lewis gestorben
An der Metropolitan Opera sowie an Broadway-Bühnen erfolgreiche Sängerin wurde 96 Jahre alt (19.09.2017) Weiter...

Opernsänger Zurab Sotkilava gestorben
Am Moskauer Bolschoi-Theater engagierter Tenor wurde 80 Jahre alt (19.09.2017) Weiter...

Hugo-Wolf-Medaille für Thomas Hampson und Wolfram Rieger
Auszeichnung wird zum ersten Mal an ein Duo verliehen (18.09.2017) Weiter...

Johannes Krahl gewinnt Silbermann-Orgelwettbewerb in Freiberg
Erster Preis ist mit 7.000 Euro dotiert (18.09.2017) Weiter...

Oper Köln: Gutachten benennt Ursachen für Sanierungsdesaster
Planungsfehler, falsche Prioritäten und geringe Personaldecke als Hauptursachen identifiziert (17.09.2017) Weiter...

Theater in Schwedt und Senftenberg werden brandenburgische Landesbühnen
Zusätzliche Mittel des Landes sollen Aufführungen in anderen Städten und Regionen ermöglichen (15.09.2017) Weiter...

Musikjournalistin Eleonore Büning erhält Pro Musica Viva-Preis 2017
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (15.09.2017) Weiter...

Orchester in Trier, Jena, Gera und Konstanz erhalten Exzellenzförderung des Bundes
Orchesterförderung des Bundes mit bis zu 450.000 Euro (15.09.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2017) herunterladen (1880 KByte) Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich