> > > Goldmedaille der Royal Philharmonic Society für Dirigent Charles Dutoit
Freitag, 23. Februar 2018

Schweizerischer Dirigent wird mit 103. Goldmedaille der traditionsreichen britischen Musikinstitution ausgezeichnet

Goldmedaille der Royal Philharmonic Society für Dirigent Charles Dutoit

London, . Der schweizerische Dirigent Charles Dutoit erhält die Goldmedaille der Royal Philharmonic Society. Mit der Auszeichnung ehrt die traditionsreiche, im Jahr 1870 gegründete britische Musikinstitution den Dirigenten, der sich um das Musikleben Englands - unter anderem als künstlerischer Direktor und Chefdirigent des Royal Philharmonic Orchestra - verdient gemacht hat. In der Begründung für die Auszeichnung heißt es, Dutoit habe über fünf Dekaden Musiker auf verschiedenen Kontinenten durch Leidenschaft, Energie, Kenntnisreichtum und kompromisslose Qualitätsanforderungen zu Höchstleistungen gebracht. Darüber hinaus wirke er als Förderer junger Musiker. Die Goldmedaille wird von der Royal Philharmonic Society zum 103. Mal vergeben; der Dirigent erhält die Auszeichnung im Rahmen eines Konzerts des Royal Philharmonic Orchestra bei den BBC Proms.

Charles Dutoit wurde 1936 in Lausanne geboren. Seine musikalische Ausbildung in den Fächern Violine, Viola, Klavier, Schlagzeug, Komposition, Instrumentation, Theorie und Dirigieren erhielt er an den Konservatorien von Lausanne und Genf. Anschließend setzte Dutoit seine Studien im italienischen Siena sowie am Tanglewood Music Center in Massachusetts fort. Später wurde der Dirigent von Herbert von Karjan nach Wien eingeladen, um die Premiere von Manuel de Fallas Ballett "El Sombrero de tres Picos" zu dirigieren. Dies verschaffte Dutoit internationale Bekanntheit. Es folgten unter anderem Positionen beim Berner Symphonieorchester, beim Tonhalle Orchester Zürich, beim Tokyo Symphony Orchestra, das ihn nach seiner Chefdirigententätigkeit zum Music Director Emeritus ernannt hat, beim Nationalorchester von Mexiko, beim Orchestre de Paris sowie beim Montreal Symphony Orchestra. Bei letzterem blieb er bis zum Jahr 2002. Darüber hinaus war er Chefdirigent des Philadelphia Orchestra, wo er heute als Conductor Laureate fungiert. 2009 wurde er Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Royal Philharmonic Orchestra. Dutoit hat über 200 Einspielungen realisiert, von denen mehrere mit Preisen ausgezeichnet wurden, insbesondere auf seinem Spezialgebiet, der französischen Musik sowie der klassischen Moderne, sowie in der Zusammenarbeit mit seiner zeitweiligen Ehefrau Martha Argerich.

Frühere Preisträger waren unter anderem Pierre Boulez, Martha Argerich, Nikolaus Harnoncourt, György Kurtag, Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Charles Mackerras, András Schiff, Leonard Bernstein, Mitsuko Uchida, Colin Davis, Herbert von Karajan, Bruno Walter, Thomas Beecham und John Barbirolli.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Entscheidung in Konstanz: Gemeinderat leht Vertragsverlängerung des Intendanten ab
Intendanz von Christoph Nix endet vertragsgemäß im Jahr 2020 (23.02.2018) Weiter...

German Design Award Kölner Opernhaus
Gestaltung der Kommunikationsmedien sowie des Corporate Design bereits in der Vergangenheit ausgezeichnet (23.02.2018) Weiter...

Studie: Singen wirkt positiv auf Parkinson-Patienten
Psychische Befindlichkeit wie auch physische Fähigkeiten verbessern sich durch regelmäßiges Singen (23.02.2018) Weiter...

Berliner Staatsoper: Fass ohne Boden
Nochmals drastische Steigerung der Kosten um rund 40 Millionen Euro (22.02.2018) Weiter...

Förderpreise der Ernst von Siemens Musikstiftung für drei junge Komponisten
Auszeichnungen sind mit jeweils 35.000 Euro dotiert (22.02.2018) Weiter...

Wolf Preis für Dirigent Adam Fischer
Auszeichnung der israelischen Wolf Foundation für den ungarischen Dirigenten (21.02.2018) Weiter...

Salzburger Festspiele freuen sich über erfolgreiches Jahr 2017
Bilanz künstlerisch wie auch wirtschaftlich sehr positiv (21.02.2018) Weiter...

Preis der Borletti-Buitoni Stiftung für Klarinettistin Annelien Van Wauwe
Stiftung vergibt zwei Preise sowie mehrere Stipendien für insgesamt 15 junge Musiker (21.02.2018) Weiter...

Sopranistin Tamara Nischnikowa gestorben
Sängerin aus Weißrussland gehörte zu den berühmtesten Musikerinnen ihrer Heimat (20.02.2018) Weiter...

Belästigungsvorwürfe gegen früheren New Yorker Ballettchef entkräftet
Zweimonatige Untersuchung der Anschuldigungen früherer Ballettmitglieder brachte keine Erhärtung (20.02.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Anton Urspruch: Klavierkonzert Es-Dur op. 9 - Allegro ma non troppo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich