> > > Geiger und Quartettgründer Walter Levin gestorben
Donnerstag, 19. Oktober 2017

Violinist und künstlerischer Impulsgeber zahlreicher Quartettformationen wurde 92 Jahre alt

Geiger und Quartettgründer Walter Levin gestorben

Chicago, . Der Geiger Walter Levin ist im Alter von 92 Jahren in Chicago gestorben. Der in Berlin geborene Violinist erlangte als Gründer des stilprägenden LaSalle-Quartetts internationale Anerkennung. Das in Cincinnati beheimatete Streichquartett-Ensemble setzte insbesondere auf dem Gebiet der Interpretation moderner und zeitgenössischer Musik Maßstäbe. Levin engagierte sich nach der Auflösung des LaSalle-Quartetts im Jahr 1987 darüber hinaus als künstlerischer Impulsgeber für junge Quartettformationen und Violinsolisten, zudem wirkte er jahrzehntelang als musikalischer Mentor von James Levine.

Walter Levin wurde 1924 in Berlin geboren. Er begann im Alter von vier Jahren mit dem Violinspiel und setzte seine professionelle Ausbildung während der Emigrationszeit der Familie in Tel Aviv fort. Danach studierte er Violine an der Juilliard School of Music, wo Walter Levin mit einigen Mitstudenten die Grundsteine für das LaSalle-Quartett legte. Levin wirkte mehrere Jahrzehnte als Primarius der bedeutsamen Quartetts. Neben seinem umfassenden künstlerischen Wirken zusammen mit der Quartettformation war er über drei Jahrzehnte lang Professor für Violine und Kammermusik an der University of Cincinnati, wo das Quartett als Quartet in Residence wirkte; zudem unterrichtete er am Steans Institute in Ravinia, an der Basler Musikakademie sowie an der Musikhochschule Lübeck. Levin war vor allem als Fürsprecher und Interpret zeitgenössischer Musik bekannt und arbeitete eng mit Komponisten wie Witold Lutoslawski, György Ligeti, Luigi Nono oder Mauricio Kagel zusammen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Gericht verlängert Hausarrest für Regisseur Kirill Serebrennikow
Intendant der Oper Stuttgart kritisiert Entscheidung (19.10.2017) Weiter...

Komponist Ingvar Lidholm ist tot
Schwedischer Komponist starb im Alter von 96 Jahren (19.10.2017) Weiter...

Gewinner des Kompositionswettbewerbs NEUE SZENEN IV stehen fest
Nachwuchskomponisten erhalten Stipendium zur Komposition neuer Musiktheaterwerke (17.10.2017) Weiter...

Preis des Heidelberger Frühlings an Pianistin Gabriela Montero
Auszeichnung im Rahmen der nächsten Ausgabe des Festivals 2018 (17.10.2017) Weiter...

Svetlina Stoyanova gewinnt Gesangswettbewerb Neue Stimmen
Bariton Johannes Kammler ersingt sich einen zweiten Platz in der Männerkonkurrenz (16.10.2017) Weiter...

Ehrenmedaille der Stadt Leipzig für Dirigent Herbert Blomstedt
Stadt folgt Vorschlag des Gewandhausorchesters zur Ehrung seines ehemaligen Kapellmeisters (14.10.2017) Weiter...

Berührende Musik: Musik entscheidend für die Wahrnehmung physischer Berührung
Studie des Leipziger Max-Planck-Instituts zeigt die Bedeutung von Musik für die Verführungskraft von Berührungen (13.10.2017) Weiter...

Kammerorchester Basel mit Bilanzgewinn 2016/17
Klangkörper kommt mit lediglich 15 Prozent Subventionen aus (13.10.2017) Weiter...

Schweizer Cellist Daniel Pezzotti gestorben
Stilistisch vielseitiger Instrumentalist wurde 55 Jahre alt (12.10.2017) Weiter...

Bundesverdienstkreuz für Geiger Daniel Hope
Musikalischer Beitrag zum Gedenken als hervorragende Leistung gewürdigt (11.10.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (10/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich