> > > Horn-Koryphäe Michael Höltzel gestorben
Sonntag, 22. Juli 2018

Michael Höltzel, © Privat

Michael Höltzel, © Privat

Renommierter Hornist und Hochschulprofessor wurde 81 Jahre alt

Horn-Koryphäe Michael Höltzel gestorben

Hamburg, . Der Hornist und Hochschulprofessor Michael Höltzel ist tot. Er starb vor wenigen Tagen im Alter von 81 Jahren, wie die Hochschule für Musik Detmold mitteilte. Höltzel wirkte unter anderem 25 Jahre an der Hochschule für Musik Detmold und bildete eine ganze Reihe renommierter Hornisten aus, die führende Positionen in Orchestern sowie zahlreiche Lehrstühle an Musikhochschulen einnehmen.

Der renommierte und vielseitige Hornist, der zuletzt in Hamburg gelebt hatte, war bis zuletzt als Gast immer wieder in Detmold. Hochschulrektor Prof. Dr. Thomas Grosse zum Tod der Horn-Koryphäe Michael Höltzel: "Prof. Michael Höltzel wird der Hochschule für Musik Detmold als engagierter Lehrer und Künstler in Erinnerung bleiben. Seine Arbeit wirkt bis zum heutigen Tag nach."

Michael Höltzel, Jahrgang 1936, wurde in Tübingen geboren. Er studierte Horn, Viola und Dirigieren zwischen 1955 und 1958 zunächst an der Musikhochschule Stuttgart und wechselte dann ans Salzburger Mozarteum. Nach seinem mit Auszeichnung abgeschlossenen Studium war er Hornist beim Orchestra Palazzo Pitti und ging 1963 als Solohornist zu den Bamberger Symphonikern. Anschließend wirkte er als Solohornist der Münchner Philharmoniker und trat als Solist auf. Er unterrichtete am Salzburger Mozarteum, an der Hochschule für Musik und Theater München und ab 1973 als Horn-Professor an der Hochschule für Musik Detmold. Darüber hinaus war er Professor an der Hochschule für Musik Trossingen sowie an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Neben einer Gastprofessur an der Indiana University wirkte er als künstlerischer Leiter der Gran Partita Detmold sowie als Dirigent und Herausgeber mehrerer instrumentalpädagogischer Lehrwerke.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Handy statt Glocken vom Kirchturm
Kunstprojekt soll Passanten zum Nachdenken anregen (20.07.2018) Weiter...

Europäischer Kirchenmusikpreis für Godehard Joppich
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (19.07.2018) Weiter...

Hausarrest für Regisseur Kirill Serebrennikow erneut verlängert
Schauspieler in Avignon demonstrieren und fordern Freispruch (19.07.2018) Weiter...

Verschwundenes Manuskript Edward Elgars entdeckt
Geschätzter Wert bei bis zu 100.000 Britischen Pfund (18.07.2018) Weiter...

Schumann-Haus in Leipzig wird umgebaut
Museum soll Clara Schumann mehr einbeziehen (18.07.2018) Weiter...

Badisches Staatstheater legt Spielzeitbilanz 2017/18 vor
Ballett und Konzert mit guten Zahlen, Rückgang im Opernbereich (18.07.2018) Weiter...

Staatsoperette Dresden mit hohem Einnahmeverlust in Spielzeit 2017/2018
Wasserschaden sorgt für Ausfall von 45 Veranstaltungen (18.07.2018) Weiter...

Opernregisseur Petr Weigl gestorben
Tschechischer Regisseur wurde 79 Jahre alt (17.07.2018) Weiter...

Zum 29. Todestag: Herbert von Karajan als Wachsfigur
Staatsoperndirektor Dominique Meyer stellte den Dirigenten der Öffentlichkeit vor (17.07.2018) Weiter...

Berliner Staatsoper mit positiver Spielzeitbilanz 2017/18
196.000 Besucher im wiedereröffneten Haus (16.07.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Pals, van der: Symphony No.1 op.4 in F sharp minor - Andante molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich