> > > Salzburger Nachwuchspreis für Dirigent Kerem Hasan
Dienstag, 20. Februar 2018

1 / 3 >

Kerem Hasan, © SF Kolarik

Kerem Hasan, © SF Kolarik

Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert

Salzburger Nachwuchspreis für Dirigent Kerem Hasan

Salzburg, . Kerem Hasan aus Großbritannien hat den mit 15.000 Euro dotierten "Young Conductors Award" 2017 der Salzburger Festspiele erhalten. Neben dem Preisgeld erhält der 25-jährige Dirigent die Möglichkeit, im Rahmen der Salzburger Festspiele im kommenden Jahr ein Konzert in der Felsenreitschule zu leiten. Hasan konnte sich gegenüber seinen beiden Final-Wettbewerbern behaupten und die Jury unter Vorsitz von Denniss Russell Davies überzeugen: "Er hat das nötige Selbstvertrauen, er weiß, was er will und er hat das nötige Talent, also die besten Voraussetzungen für eine internationale Karriere", so der Juryvorsitzende. Insgesamt hatten 67 Dirigenten an dem Wettbewerb teilgenommen.

Kerem Hasan wurde 1992 in London geboren. Er studierte Klavier und Dirigieren am Royal Conservatoire of Scotland sowie an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar, ergänzt durch ein Studium bei Johannes Schlaefli an der Zürcher Hochschule der Künste. Der Preisträger des Donatella Flick Wettbewerbs arbeitete in diesem Zusammenhang mit dem London Symphony Orchestra zusammen und ist Associate Conductor der Welsh National Opera. Gefördert durch Stipendien von der Solti Foundation sowie dem Help Musicans UK ist der Brite Mitglied des Dirigentenforums. Er ist zudem Träger des Robert J. Harth Conductor Prize sowie Conducting Fellow beim Aspen Music Festival. Darüber hinaus wirkte er als Assistent von Bernard Haitink und Vladimir Jurowski und gastierte bei Klangkörpern wie der Oviedo Filarmonia, dem Musikkollegium Winterthur. dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Royal Scottish National Orchestra sowie dem BBC Scottish Symphony Orchestra.

Der "Young Conductors Award" der Salzburger Festspiele, der in diesem Jahr zum achten Mal verliehen wurde, hat das Ziel, junge Dirigenten zwischen 22 und 35 Jahren bei ihrer Laufbahn unterstützen. In diesem Jahr hatte Dirigent Dennis Russell Davies den Juryvorsitz inne. Frühere Preisträger waren Aziz Shokhakimov, Lorenzo Viotti, Maxime Pascal, Mirga Grazinyte-Tyla und David Afkham.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Yannick Nézet-Séguin leitet die MET schon ab Herbst
Vorgezogener Beginn der Leitung soll Kontinuität am krisengebeutelten Haus schaffen (18.02.2018) Weiter...

Sopranistin Anna El-Khashem gewinnt Mozartwettbewerb
Erster Preis ist mit 15.000 Euro dotiert (17.02.2018) Weiter...

Nachwuchspreise des GEMA-Musikautorenpreises vergeben
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (16.02.2018) Weiter...

Neues Konzerthaus in Hannover?
Vorschlag des Oberbürgermeisters stößt auf geteiltes Echo (16.02.2018) Weiter...

Bundesverfassungsgericht weist Klage gegen Künstlersozialabgabe zurück
Gerichtliche Entscheidung ohne Revisionsmöglichkeit (16.02.2018) Weiter...

Abu Dhabi Smphony Orchestra wird aufgelöst
Orchester findet aufgrund internationaler Konkurrenz immer weniger Zuspruch (16.02.2018) Weiter...

Italienische Pianistin und Dirigentin Giovanna Sorbi gestorben
Musikerin erlag im Alter von 58 Jahren einer lange währenden Krankheit (15.02.2018) Weiter...

Polar Musikpreis für das Nationale Musikinstitut Afghanistans
Auszeichnung ist mit 100.000 Euro dotiert (15.02.2018) Weiter...

Beethoven-Jubiläum 2020 in einer Ersatzspielstätte der Beethovenhalle?
Sanierung der Beethovenhalle dauert deutlich länger als geplant (15.02.2018) Weiter...

Tiroler Festspiele Erl im Gefecht mit einem Tiroler Internet-Blog
Festspiele gehen rechtlich gegen drastische Vorwürfe vor (15.02.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Heinrich von Herzogenberg: Ein Deutsches Liederspiel op. 14 - Der Knabe kehrt zurück

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich