> > > Franz Welser-Möst mit Pro Arte Europapreis ausgezeichnet
Sonntag, 22. Juli 2018

1 / 2 >

Verleihung des Pro Arte Europapreises an Franz Welser-Möst, © Franz Neumayr

Verleihung des Pro Arte Europapreises an Franz Welser-Möst, © Franz Neumayr

Auszeichnung des Herbert-Batliner-Europainstituts ist mit 30.000 Euro dotiert

Franz Welser-Möst mit Pro Arte Europapreis ausgezeichnet

Salzburg, . Der österreichische Dirigent Franz Welser-Möst hat den Pro Arte Europapreis 2017 erhalten. Die Auszeichnung wird vom Herbert-Batliner-Europainstitut im Zweijahresturnus verliehen und ist mit 30.000 Euro dotiert. Welser-Möst, der unter anderem seit 2002 als Musikdirektor des Cleveland Orchestra wirkt, wurde als Botschafter europäischer Kultur in den USA ausgezeichnet. Darüber hinaus habe er, so hieß es im Vorfeld in der Begründung der Auszeichnung, "mit seiner besonderen Interpretation von Werken des 20. Jahrhunderts neue Maßstäbe gesetzt". Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Festaktes im Salzburger Haus für Mozart statt. Die Laudatio hielt Prof. Clemens Hellsberg, früherer Vorstand der Wiener Philharmoniker.

Franz Welser-Möst wurde 1960 im österreichischen Linz geboren. Er studierte Komposition und Geige. 1978 beendeten Verletzungen nach einem Autounfall seine Karriere als Geiger. Danach widmete sich Welser-Möst ausschließlich dem Dirigieren. Bis 1985 leitete der Dirigent das Österreichische Jugendorchester. Es folgten Positionen in Winterthur, Lausanne sowie im schwedischen Norrköping. Zwischen 1990 und 1996 leitete Welser-Möst das London Philharmonic Orchestra. Von 1995 bis 2002 war er Musikdirektor des Opernhauses Zürich. Welser-Möst ist seit 2002 Chefdirigent des Cleveland Orchestra und außerdem von 2005 bis 2008 Generalmusikdirektor des Opernhauses Zürich. Zwischen 2010 bis September 2014 war Welser-Möst Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper.

Das Herbert-Batliner-Europainstitut ehrt mit dem Pro Arte Europapreis alle zwei Jahre Persönlichkeiten oder Institutionen, die sich um die Schaffung, Festigung und Vermittlung der vielfältigen kulturellen Identität Europas verdient gemacht haben. Frühere Preisträger waren Zubin Mehta und Alexander Pereira.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Handy statt Glocken vom Kirchturm
Kunstprojekt soll Passanten zum Nachdenken anregen (20.07.2018) Weiter...

Europäischer Kirchenmusikpreis für Godehard Joppich
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (19.07.2018) Weiter...

Hausarrest für Regisseur Kirill Serebrennikow erneut verlängert
Schauspieler in Avignon demonstrieren und fordern Freispruch (19.07.2018) Weiter...

Verschwundenes Manuskript Edward Elgars entdeckt
Geschätzter Wert bei bis zu 100.000 Britischen Pfund (18.07.2018) Weiter...

Schumann-Haus in Leipzig wird umgebaut
Museum soll Clara Schumann mehr einbeziehen (18.07.2018) Weiter...

Badisches Staatstheater legt Spielzeitbilanz 2017/18 vor
Ballett und Konzert mit guten Zahlen, Rückgang im Opernbereich (18.07.2018) Weiter...

Staatsoperette Dresden mit hohem Einnahmeverlust in Spielzeit 2017/2018
Wasserschaden sorgt für Ausfall von 45 Veranstaltungen (18.07.2018) Weiter...

Opernregisseur Petr Weigl gestorben
Tschechischer Regisseur wurde 79 Jahre alt (17.07.2018) Weiter...

Zum 29. Todestag: Herbert von Karajan als Wachsfigur
Staatsoperndirektor Dominique Meyer stellte den Dirigenten der Öffentlichkeit vor (17.07.2018) Weiter...

Berliner Staatsoper mit positiver Spielzeitbilanz 2017/18
196.000 Besucher im wiedereröffneten Haus (16.07.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Pals, van der: Symphony No.1 op.4 in F sharp minor - Andante molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich