> > > Nach Gehaltsranking: Gesangs-Star Anna Netrebko zürnt
Donnerstag, 14. Dezember 2017

Jährliche Einkünfte in Höhe von 7,5 Millionen US-Dollar?

Nach Gehaltsranking: Gesangs-Star Anna Netrebko zürnt

Wien, . Die Sopranistin Anna Netrebko ist in den sogenannten "sozialen Medien" einer Behauptung der Zeitschrift "Forbes" in Bezug auf ihre jährlichen Einkünfte entgegengetreten. In einem Ranking hatte zuvor die russische Ausgabe der Zeitschrift die Einnahmen der Sängerin mit 7,5 Millionen US-Dollar (rund 6,35 Millionen Euro) beziffert. Dies entspreche laut Angaben der Sopranistin jedoch nicht den Tatsachen. "Eure Angaben stimmen nicht! Hört auf zu lügen!", so die Sängerin in ihrer empörten schriftlichen Entgegnung.

Anna Netrebko wurde am 18. September 1971 in Krasnodar in der ehemaligen UdSSR geboren. Sie studierte Gesang in Sankt Petersburg und erhielt dort 1994 ihr erstes Engagement am Mariinski-Theater. Nach einem Gastspiel des Theaters in San Francisco, das von der Kritik sehr positiv aufgenommen wurde, begann ihre Karriere auf den weltweiten Opernbühnen. Zu ihren Stationen gehörten u.a. die Metropolitan Opera New York, die Wiener Staatsoper und die Opéra National in Paris sowie die Salzburger Festspiele, wo sie 2002 als Donna Anna in Mozarts "Don Giovanni" ihren Durchbruch feierte. Neben der Oper singt Netrebko auch bei Konzerten und Liederabenden. Im November 2013 trennte sie sich von dem Bass-Bariton Erwin Schrott, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat. Sie ist mit dem aserbaidschanischen Tenor Yusif Eyvazov verheiratet.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Bisherige Kommentare:

  1. Mehr oder weniger...
    Worüber regt sich Frau Netrebko auf? Einfach den Steuerbescheid gepostet und die Sache wäre geklärt.
    GastdesVertrauens, 04.08.2017, 08:58 Uhr

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Young Artist Award 2018 für Cellist Kian Soltani
Auszeichnung ist mit 75.000 Schweizer Franken dotiert (13.12.2018) Weiter...

Komponistin Clara Iannotta erhält Hindemith-Preis 2018
Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro versehen (14.12.2017) Weiter...

Wiener Konzerthaus mit Besucherzuwachs in der Spielzeit 2016/17
Besucheraufkommen parallel zur Erhöhung der Veranstaltungszahlen gesteigert (12.12.2017) Weiter...

Alberto Ferro gewinnt Bonner Beethoven-Klavierwettbewerb
Erster Preis ist mit 30.000 Euro dotiert (11.12.2017) Weiter...

NDR Elbphilharmonie Orchester: Dirigent Thomas Hengelbrock geht im Zorn
Beendigung der Zusammenarbeit bereits im Sommer nächsten Jahres (11.12.2017) Weiter...

Theater Biel Solothurn mit leichtem Besucherrückgang
Bilanz 2016/17 weist geringere Auslastungsquote aus (10.12.2017) Weiter...

Bayerischer Rundfunk rudert zurück: Kein Wellentausch von BR Klassik und Jugendsender
Ursprünglichen Plänen zufolge wäre der Klassiksender nur noch digital zu empfangen gewesen (09.12.2017) Weiter...

Luzerner Sinfonieorchester steigert Besucherzahlen
Geschäftsbericht 2016/17 zeigt positive Entwicklung der Auslastung (08.12.2017) Weiter...

Nach Sanierung: Berliner Staatsoper nimmt Regelbetrieb auf
Nach der feierlichen Wiedereröffnung im Oktober wurden letzte Anpassungen vorgenommen (08.12.2017) Weiter...

Staatstheater Darmstadt: Stadt will Finanzierungsanteil reduzieren
Staatstheater wird bislang zu 52 Prozent vom Land getragen, 48 Prozent trägt die Stadt (08.12.2017) Weiter...

Dank an das Leben

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Friedrich Abel: Symphonie Nr. 6 G-Dur - Andantino

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Winfried Rademacher im Portrait "In jedem Ton schwingt der Mensch mit, der ihn produziert"
Winfried Rademacher sucht als Geiger auch gerne Kostbares auf Nebenwegen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich