> > > Kronberg Academy plant Bau eines Musikforums
Donnerstag, 27. Juli 2017

Visualisierung Casals Forum, © Staab Architekten

Visualisierung Casals Forum, © Staab Architekten

Konzertsaalneubau für 550 Zuschauer

Kronberg Academy plant Bau eines Musikforums

Kronberg, . Die Kronberg Academy Stiftung plant den Bau eines neuen Gebäudensembles, das unter anderem einen Konzertsaal sowie ein Studienzentrum umfasst. Das am Bahnhof im hessischen Kronberg entstehende Musikforum soll den Namen "Casals Forum" tragen. Die Witwe des Cellisten Pablo Casals, Marta Casals Istomin, fungiert als Schirmherrin der Kronberg Academy, die seit 1993 ausgerichtet wird. Der Konzertsaal ist für 550 Zuschauer und 65 ausführende Musiker ausgelegt; als in der Größe flexibel anzupassender Konzertsaal wird das neu entstehende Gebäude für Ensembles unterschiedlicher Besetzungsstärke ausgerichtet sein, insbesondere für kammermusikalische Formationen. Innen sind die geschwungenen Wände des Konzertsaals mit Holz verkleidet.

Zudem entsteht in der Nähe des Kronberger Bahnhofs ein Studienzentrum mit Unterrichts- und Übungsräumen sowie Vortrags- und Prüfungssaal für den ganzjährigen Studienbetrieb; auch die Verwaltung der Kronberg Academy wird dort untergebracht sein.

Die Baukosten liegen bei rund 36 Millionen Euro. Wesentlich unterstützt von privaten Spendern wird der Neubau, der im Jahr 2020 oder 2021 eröffnet werden soll, vom Bund sowie dem Land Hessen finanziell gefördert. Der Spatenstich soll im Oktober dieses Jahres stattfinden.

Die Kronberg Academy wurde 1993 am 20. Todestag des Cellisten, Dirigenten und Komponisten Pablo Casals gegründet, Schirmherrin ist dessen Witwe. Sie ist eine Ausbildungsstätte für junge Violinisten, Bratscher und Cellisten. Neben Kursen gibt es einen durchgehenden Studienbetrieb.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Stuttgarter Staatsoper mit geringerem Zuschauerzuspruch in der vergangenen Spielzeit
Auslastung ging auf 75 Prozent zurück (27.07.2017) Weiter...

Österreicher Komponist und Musiker Paul Angerer gestorben
Gründer des Concilium musicum wurde 90 Jahre alt (27.07.2017) Weiter...

Bariton Erwin Schrott in Österreich mit Goldenem Ehrenzeichen ausgezeichnet
Ehrung für Verdienste des uruguayischen Sängers um die Alpenrepublik (25.07.2017) Weiter...

Studio für elektronische Musik des WDR zieht ins Kunsthaus Mödrath um
Historisch bedeutsames Institut soll für Künstler und Wissenschaftler geöffnet werden (25.07.2017) Weiter...

Leonard Bernstein Award für Cellist Kian Soltani
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (24.07.2017) Weiter...

Badisches Staatstheater legt Spielzeitbilanz 2016/17 vor
Verwaltungsrat gibt grünes Licht für Sanierungsmaßnahmen (24.07.2017) Weiter...

Klarinettist Ernst Ottensamer gestorben
Mitglied der Wiener Philharmoniker wurde 61 Jahre alt (24.07.2017) Weiter...

Gustav Mahler Kompositionspreis für Katharina Klement
Weitere Auszeichnungen für Krzysztof Knittel und Otto Wanke (24.07.2017) Weiter...

Slowenischer Chor Carmen manet als Eurovision Choir of the Year ausgezeichnet
Grand Prix of Nations und European Choir Games in Riga zeichnen zahlreiche Chorformationen aus (24.07.2017) Weiter...

Manuskripte von Gustav Holst in Neuseeland aufgetaucht
Autographe waren über 100 Jahre lang verschollen (21.07.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (2/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Giovanni Paolo Colonna: Sacre Lamentazioni della Settimana Santa a voce sola - Prima lamentazione del mercoledì sera

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich