> > > Mauricio Kagel Musikpreis für Komponist Simon Steen-Andersen
Freitag, 23. Februar 2018

Simon Steen Andersen, © Lars Svankjaer

Simon Steen Andersen, © Lars Svankjaer

Auszeichnung der Kunststiftung Nordrhein-Westfalen ist mit 50.000 Euro dotiert

Mauricio Kagel Musikpreis für Komponist Simon Steen-Andersen

Düsseldorf, . Der dänische Komponist und Installationskünstler Simon Steen-Andersen erhält den diesjährigen Mauricio Kagel Musikpreis. Die Auszeichnung wird von der Kunststiftung NRW vergeben und ist mit 50.000 Euro dotiert. In der Begründung der Jury heißt es: "Simon Steen-Andersen ist als komponierender Künstler ganz der Gegenwart verpflichtet. (…) Seine Neugierde, sein Humor, seine Ehrlichkeit und seine Eigenwilligkeit haben ihn als außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeit rasch international bekannt gemacht. (…) Als kluger Stratege und furchtloser Experimentator entwickelt er stets radikal individuelle, ja eigenwillige künstlerische Positionen, die seinen Rang begründen." Die Preisverleihung findet Ende Oktober in der Essener Philharmonie im Rahmen des Festivals NOW! statt.

Simon Steen-Andersen wurde 1976 geboren. Er studierte Komposition in Aarhus, Freiburg, Buenos Aires und Kopenhagen. Seine Werke wurden unter anderem vom SWR Symphonieorchester, dem JACK Quartet, dem Klangforum Wien, den Neuen Vokalsolisten Stuttgart bei verschiedenen Festivals wie den Donaueschinger Musiktagen, dem Festival Eclat und den Wittener Tagen für neue Kammermusik aufgeführt. Ausgezeichnet wurde Steen-Andersen unter anderem mit dem Carl Nielsen Preis, dem Kunstpreis Musik der Akademie der Künste Berlin, dem Kranichsteiner Musikpreis und dem Musikpreis des Nordischen Rates, zudem erhielt er eine Förderung im Rahmen des Berliner Künstlerprogramm Residency. Er unterrichtet Komposition an der Staatlichen Hochschule für Musik im dänischen Aarhus, darüber hinaus war er Gastprofessor an der Norwegischen Musikhochschule in Oslo und Dozent bei den Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt.

Der Mauricio Kagel Preis wird von der Kunststiftung NRW seit 2011 vergeben. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre an Musiker verliehen, die im Sinne des deutsch-argentinischen Komponisten und Namensgeber des Preises, Mauricio Kagel, interdisziplinär arbeiten, nach neuen künstlerischen Ausdrucksformen suchen und neue Aspekte der Rezeption von Musik ausloten. Zugleich hält der Preis die Erinnerung an einen Komponisten wach, der in den 1960er und 1970er Jahren von Nordrhein-Westfalen aus neue und zukunftsweisende künstlerische Strategien entwickelt hat, die für die heutigen Kunstszenen erneut besondere Relevanz besitzen. Die Auszeichnung ist mit 50.000 Euro dotiert, wovon der Preisträger etwa 20.000 Euro in ein künstlerisches Projekt in Nordrhein-Westfalen einbringen soll. Der Jury gehörten in diesem Jahr Laura Berman, Hein Mulders, Jonathan Stockhammer und Nike Wagner an. Frühere Preisträger waren Georges Aperghis, Michel van der Aa und Rebecca Saunders.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Entscheidung in Konstanz: Gemeinderat leht Vertragsverlängerung des Intendanten ab
Intendanz von Christoph Nix endet vertragsgemäß im Jahr 2020 (23.02.2018) Weiter...

German Design Award Kölner Opernhaus
Gestaltung der Kommunikationsmedien sowie des Corporate Design bereits in der Vergangenheit ausgezeichnet (23.02.2018) Weiter...

Studie: Singen wirkt positiv auf Parkinson-Patienten
Psychische Befindlichkeit wie auch physische Fähigkeiten verbessern sich durch regelmäßiges Singen (23.02.2018) Weiter...

Berliner Staatsoper: Fass ohne Boden
Nochmals drastische Steigerung der Kosten um rund 40 Millionen Euro (22.02.2018) Weiter...

Förderpreise der Ernst von Siemens Musikstiftung für drei junge Komponisten
Auszeichnungen sind mit jeweils 35.000 Euro dotiert (22.02.2018) Weiter...

Wolf Preis für Dirigent Adam Fischer
Auszeichnung der israelischen Wolf Foundation für den ungarischen Dirigenten (21.02.2018) Weiter...

Salzburger Festspiele freuen sich über erfolgreiches Jahr 2017
Bilanz künstlerisch wie auch wirtschaftlich sehr positiv (21.02.2018) Weiter...

Preis der Borletti-Buitoni Stiftung für Klarinettistin Annelien Van Wauwe
Stiftung vergibt zwei Preise sowie mehrere Stipendien für insgesamt 15 junge Musiker (21.02.2018) Weiter...

Sopranistin Tamara Nischnikowa gestorben
Sängerin aus Weißrussland gehörte zu den berühmtesten Musikerinnen ihrer Heimat (20.02.2018) Weiter...

Belästigungsvorwürfe gegen früheren New Yorker Ballettchef entkräftet
Zweimonatige Untersuchung der Anschuldigungen früherer Ballettmitglieder brachte keine Erhärtung (20.02.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Anton Urspruch: Klavierkonzert Es-Dur op. 9 - Allegro ma non troppo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich