> > > NRW-Koalition will höhere Kulturausgaben
Dienstag, 22. August 2017

Kulturetat soll um 50 Prozent steigen

NRW-Koalition will höhere Kulturausgaben

Düsseldorf, . Der zwischen den Parteien CDU und FDP geschlossene Koalitionsvertrag in Nordrhein-Westfalen enthält das Vorhaben, die Kulturpolitik des Landes neu zu organisieren. Dazu gehört zunächst die institutionelle Rückführung der Kulturpolitik in die Staatskanzlei, nachdem sie in den letzten Jahren in einem gemischten Ressort zusammen mit Sport, Familie, Kinder und Jugend untergebracht war. Zudem soll die Förderung ausgewählter Kulturprojekte von einem jährlichen Zuschusssystem zu einer mehrjährigen Unterstützung umgebaut werden, um Kultureinrichtungen und Projekten mehr Planungssicherheit zu gewährleisten. Das wichtigste Element der im Koalitionsvertrag vereinbarten politischen Rahmenbedingungen der künftigen nordrhein-westfälischen Regierung ist jedoch eine deutliche Erhöhung des Kulturetats. Die Ausgaben sollen bis 2022 um 50 Prozent steigen. Darüber hinaus soll an dem Kulturfördergesetz festgehalten werden. Geplant ist auch, alle kulturrelevanten Gesetze in einem Kulturgesetzbuch zusammenzufassen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Venezolanische Führung streicht USA-Tournee von Gustavo Dudamel
Reaktion Nicolás Maduros auf Dudamels Kritik an gewaltsamem Vorgehen der Exekutive gegen Demonstranten (22.08.2017) Weiter...

Komponist Wilhelm Killmayer gestorben
Langjähriger Kompositions-Professor und Erneurer des Kunstlieds wurde 89 Jahre alt (22.08.2017) Weiter...

Neeme Järvi Preise für Katharina Wincor und Petr Popelka
Auszeichnung für junge Dirigenten fand im Rahmen der Gstaad Conducting Academy statt (21.08.2017) Weiter...

Moritzburg Festival lockte in diesem Jahr mehr als 6.500 Zuschauer an
Auslastung lag bei 97 Prozent (21.08.2017) Weiter...

Trompeten-Software: Entwickler gewinnt Rechtsstreit gegen Donald Trump
Posaunist gewinnt sechsjährigen Streit um Namensrechte gegen Trump-Organisation (18.08.2017) Weiter...

Roboter dirigiert Konzert mit Andrea Bocelli
Humanoider Roboter leitet die Philharmonie Lucca (18.08.2017) Weiter...

Konsequenz aus Barenboim-Statement: BBC lässt sich Rede-Manuskript für Last Night of the Proms vorlegen
Politische Äußerungen führen zu kritischen Reaktionen (18.08.2017) Weiter...

Drohende Sparrunde für das Theater Orchester Biel Solothurn abgewendet
Bieler Stadtparlament sagt der lokalen Musikinstitution 360.000 Schweizer Franken zu (18.08.2017) Weiter...

Früherer Intendant des Ludwigshafener Pfalzbau-Theaters gestorben
Regisseur und Schauspieler Michael Haensel wurde 73 Jahre alt (17.08.2017) Weiter...

Goldmedaille der Royal Philharmonic Society für Dirigent Charles Dutoit
Schweizerischer Dirigent wird mit 103. Goldmedaille der traditionsreichen britischen Musikinstitution ausgezeichnet (16.08.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2017) herunterladen (0 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Liszt: Anné de Pelerinage - Sonetto 104 del Petrarca (S 270)

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich