> > > Dresdner Musikfestspiele mit 54.000 Besuchern bei der Jubiläumsausgabe
Samstag, 21. April 2018

Dresdner Festspielorchester, Waltraud Meier, unter der Leitung von Ivor Bolton, © Oliver Killig

Dresdner Festspielorchester, Waltraud Meier, unter der Leitung von Ivor Bolton, © Oliver Killig

Einnahmen aus Kartenverkäufen stiegen um knapp 40 Prozent

Dresdner Musikfestspiele mit 54.000 Besuchern bei der Jubiläumsausgabe

Dresden, . Die Dresdner Musikfestspiele haben eine rundum positive Bilanz der diesjährigen Festivalausgabe gezogen. In diesem Jahr feierten die Festspiele ihr 40-jähriges Jubiläum. Innerhalb von vier Wochen fanden 60 Konzerte an 22 Spielstätten statt, insgesamt wurden 54.000 Besucher gezählt. Die Einnahmen aus den Kartenverkäufen stiegen in diesem Jahr um 38 Prozent auf 1,4 Millionen Euro an.

Im Rahmen des Festivals, das Intendant Jan Vogler unter das Motto "Licht" gestellt hatte, traten zwischen 18. Mai und 18. Juni zahlreiche internationale Künstler auf. Geprägt wurden die Jubiläumsfestspiele auch durch die Konzerte im neuen Saal des wiedereröffneten Kulturpalastes, mit dem die Dresdner Musikfestspiele eine historische Spielstätte zurückgewonnen haben.

"Die Musikstadt Dresden entwickelt sich rasant zur internationalen Festivalstadt. Das Festspielflair, das im Mai und Juni aus Dresden in die Welt strahlt, verleiht der Bewerbung Dresdens als Kulturhauptstadt Europas 2025 im Sinne des diesjährigen Mottos 'Licht' Authentizität und Kraft", so der Festspielintendant.

Die Dresdner Musikfestspiele finden seit dem Jahr 1978 statt und führen die Tradition der ehemaligen Museen- und Zwingerfeste der sächsischen Kurfürsten fort. Die Festspiele stehen jedes Jahr unter einem Motto. Intendant der Festspiele ist seit 2008 der Cellist Jan Vogler.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Dresdner Musikfestspiele
Portrait Jan Vogler

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Gießen: GMD Hofstetter unter Beschuss
Hofstetter im Konflikt mit Orchester und Vorstand (20.04.2018) Weiter...

Bamberger Symphoniker erhalten Auszeichnung für bestes Konzertprogramm
Preis des Deutschen Musikverleger-Verbandes wird im Ende April überreicht (20.04.2018) Weiter...

Weimarer Musikhochschule freut sich über wertvolle Gesangbuch-Sammlung
Sammlung reicht zurück bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts (19.04.2018) Weiter...

Hausarrest für Regisseur Serebrennikow verlängert
Gericht legt weitere drei Monate Arrest fest (19.04.2018) Weiter...

Stellenabbau beim Orchester Plauen-Zwickau
Theater soll auch nach 2020 bestehen bleiben (19.04.2018) Weiter...

Augsburg erhält ein Staatstheater
Ministerpräsident Söder kündigt Übernahme des Theaters durch den Freistaat an (19.04.2018) Weiter...

Mozartpreis 2018 für Oboist Ekkehard Hering
Ekkehard Hering erhält Mozartpreis 2018 (18.04.2018) Weiter...

Dirigent Jean-Claude Malgoire gestorben
Musiker wurde 77 Jahre alt (18.04.2018) Weiter...

Bratschist Milan Skampa gestorben
Musiker wurde 89 Jahre alt (18.04.2018) Weiter...

Amadeus-Regisseur und Oscar-Preisträger Milos Forman gestorben
Forman wurde 86 Jahre alt (17.04.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2018) herunterladen (2494 KByte) Class aktuell (1/2018) herunterladen (3364 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Ich will gar keine Dirigentin sein"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich