> > > Dirigent Lothar Zagrosek mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Mittwoch, 13. Dezember 2017

Würdigung des besonderen Einsatzes im Bereich der Förderung junger Musiktalente

Dirigent Lothar Zagrosek mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Berlin, . Der Dirigent Lothar Zagrosek hat das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse erhalten. Gewürdigt wird mit der Auszeichnung nicht nur Zagroseks Wirken als Dirigent, sondern vor allem auch sein Engagement in der Nachwuchsförderung. So ist er unter anderem Vorsitzender des künstlerischen Beirats des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats und war bis 2014 Erster Gastdirigent und Künstlerischer Berater der Jungen Deutschen Philharmonie. Darüber hinaus arbeitet er regelmäßig mit Orchestern deutscher Musikhochschulen oder dem Bundesjugendorchester zusammen.

Dr. Torsten Wöhlert, Staatssekretär für Kultur des Landes Berlin, würdigte Lothar Zagrosek in seiner Laudatio: "Doch stehen Sie heute nicht hier, weil Sie 'nur' ein hervorragender Dirigent sind, sondern sich darüber hinaus für die Nachwuchsförderung und kulturelle Bildung engagieren. (…) Es ist mir daher große Ehre und Freude, Ihnen stellvertretend für den Bundespräsidenten das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verleihen zu dürfen." Die Übergabe der Auszeichnung fand stellvertretend für den Bundespräsidenten durch den Berliner Kulturstaatssekretär statt.

Lothar Zagrosek wurde 1942 in Otting geboren. Nachdem er in den 1960er Jahren als Dirigent vom Deutschen Musikrat gefördert wurde, kam er über Stationen als Generalmusikdirektor in Solingen und Krefeld-Mönchengladbach 1982 zur Stelle des Chefdirigenten des Österreichischen Radiosinfonieorchesters in Wien. Dirigentenposten an der Grand Opéra de Paris, beim BBC Symphony Orchestra in London, an der Oper Leipzig, der Jungen Deutschen Philharmonie sowie zwischen 1997 und 2006 bei der Staatsoper Stuttgart folgten. In den Jahren 1997 und 1999 wurde Zagrosek von der Zeitschrift "Opernwelt" zum Dirigenten des Jahres gewählt. Von 2006 bis 2011 war er Chefdirigent und stellvertretender Intendant des Konzerthausorchesters Berlin. Besondere Aufmerksamkeit widmete er sowohl im Bereich Oper als auch auf dem Gebiet der Orchestermusik zeitgenössischen Werken; so zeichnete er für zahlreiche Ur- und Erstaufführungen verantwortlich. Sein Wirken wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Hessischen Kulturpreis und dem Deutschen Kritikerpreis.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Lothar Zagrosek

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Young Artist Award 2018 für Cellist Kian Soltani
Auszeichnung ist mit 75.000 Schweizer Franken dotiert (13.12.2018) Weiter...

Wiener Konzerthaus mit Besucherzuwachs in der Spielzeit 2016/17
Besucheraufkommen parallel zur Erhöhung der Veranstaltungszahlen gesteigert (12.12.2017) Weiter...

Alberto Ferro gewinnt Bonner Beethoven-Klavierwettbewerb
Erster Preis ist mit 30.000 Euro dotiert (11.12.2017) Weiter...

NDR Elbphilharmonie Orchester: Dirigent Thomas Hengelbrock geht im Zorn
Beendigung der Zusammenarbeit bereits im Sommer nächsten Jahres (11.12.2017) Weiter...

Theater Biel Solothurn mit leichtem Besucherrückgang
Bilanz 2016/17 weist geringere Auslastungsquote aus (10.12.2017) Weiter...

Bayerischer Rundfunk rudert zurück: Kein Wellentausch von BR Klassik und Jugendsender
Ursprünglichen Plänen zufolge wäre der Klassiksender nur noch digital zu empfangen gewesen (09.12.2017) Weiter...

Luzerner Sinfonieorchester steigert Besucherzahlen
Geschäftsbericht 2016/17 zeigt positive Entwicklung der Auslastung (08.12.2017) Weiter...

Nach Sanierung: Berliner Staatsoper nimmt Regelbetrieb auf
Nach der feierlichen Wiedereröffnung im Oktober wurden letzte Anpassungen vorgenommen (08.12.2017) Weiter...

Staatstheater Darmstadt: Stadt will Finanzierungsanteil reduzieren
Staatstheater wird bislang zu 52 Prozent vom Land getragen, 48 Prozent trägt die Stadt (08.12.2017) Weiter...

Hamburger Senat ernennt Kammersänger
Titel werden im Rahmen des traditionellen Ensemblekonzerts für hervorragende Verdienste verliehen (07.12.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich