> > > Volkstheater Rostock geht im Streit um Haustarifvertrag in Berufung
Freitag, 25. Mai 2018

Volkstheater Rostock, © Volkstheater Rostock

Volkstheater Rostock, © Volkstheater Rostock

Deutsche Orchestervereinigung sieht Vereinbarungen des Vertrags weiterhin als nicht erfüllt an

Volkstheater Rostock geht im Streit um Haustarifvertrag in Berufung

Rostock, . Die gerichtliche Auseinandersetzung zwischen dem Volkstheater Rostock und der Musikergewerkschaft "Deutsche Orchestervereinigung" (DOV) als Interessenvertreter der Orchestermusiker wird fortgeführt. Das Theater hat gegen die im April gefällte Entscheidung des Rostocker Arbeitsgerichts beim Landesarbeitsbericht Mecklenburg-Vorpommern Berufung eingelegt. Im April hatte das Arbeitsgericht Rostock die Klage der DOV bestätigt (klassik.com berichtete). Geklagt hatte die Gewerkschaft, weil sie den 2014 vereinbarten Tarifvertrag als nicht erfüllt betrachtete. Dieser sah unter anderem vor, gegen einen Lohnverzicht betriebsbedingte Kündigungen der Orchestermusiker der Norddeutschen Philharmonie auszuschließen. Dass seit Frühjahr 2016 fünf Stellen nicht nachbesetzt worden waren, wertete die DOV als Vertragsbruch. Die Theaterleitung vertrat dagegen die Meinung, dass die Verpflichtung zur Besetzung freier Stellen einen unzulässigen Eingriff in die unternehmerische Freiheit bedeute. Das Arbeitsgericht Rostock hatte bei dem Verfahren die Volkstheater Rostock GmbH dazu verurteilt, zwei bereits ausgewählten Musikern einen Arbeitsvertrag anzubieten und weitere drei offene Stellen auszuschreiben.

Die Norddeutsche Philharmonie Rostock ist das Orchester des Rostocker Volkstheaters. Es ist das derzeit größte Orchester des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Seine Geschichte reicht ins späte 19. Jahrhundert zurück, als das damalige Rostocker Stadt- und Theaterorchester die organisatorischen Strukturen des Theaterklangkörpers festigte.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatstheater Cottbus: Stiftungsleiter fristlos gekündigt
Auch Martin Roeder verlässt das Theater (25.05.2018) Weiter...

Hausarrest für Regisseur Kirill Serebrennikow erneut verlängert
Künstler bis mindestens Juli unter Arrest (24.05.2018) Weiter...

George Solti Award für Dirigent Roderick Cox
Auszeichnung ist mit 30.000 US-Dollar dotiert (24.05.2018) Weiter...

Richard-Wagner-Stiftung macht Bestände online zugänglich
Digitalisierungsprojekt ist auf drei Jahre angelegt (24.05.2018) Weiter...

Ehrenmitgliedschaft für Paul Badura-Skoda
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ehrt herausragende künstlerische Leistungen des Pianisten (24.05.2018) Weiter...

Deutscher Filmmusikpreis für Rachel Portman
Oscar-Preisträgerin wird in Kategorie International ausgezeichnet (23.05.2018) Weiter...

Rheingau Musik Preis 2018 für Yannick Nézet-Séguin
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (23.05.2018) Weiter...

Architekturwettbewerb für Münchner Gasteig geht in finale Runde
Drei Finalisten sollen Entwürfe genauer ausarbeiten (23.05.2018) Weiter...

Schweizer Musikpreise für Dieter Ammann und Thomas Kessler
Preise sind mit 25.000 und 100.000 Franken dotiert (23.05.2018) Weiter...

Komponist Dieter Schnebel verstorben
Musiker wurde 88 Jahre alt (22.05.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2018) herunterladen (2883 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Henri Marteau: Huit Melodies op.19 - Pitie des choses

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich