> > > Nikolai Lugansky mit Rachmaninov International Award ausgezeichnet
Freitag, 15. Dezember 2017

1 / 2 >

Nikolai Lugansky, © Sergei Rachmaninov International Award

Nikolai Lugansky, © Sergei Rachmaninov International Award

Weiterer Preis für den italienischen Pianisten Francesco Nicolosi

Nikolai Lugansky mit Rachmaninov International Award ausgezeichnet

Moskau, . Der russische Pianist Nikolai Lugansky hat den diesjährigen Sergei Rachmaninov Award erhalten. Lugansky wurden von der Jury zwei Auszeichnungen zugesprochen: Er erhielt zum einen den "Musical Achievement"-Preis, mit dem Luganskys herausragendes Engagement als Interpret für das Werk Sergej Rachmaninoffs honoriert wird; zum anderen wurde Lugansky für seine fast zwei Jahrzehnte währende Unterstützung der Rachmaninoff-Gedenkstätte Ivanovka, der früheren Sommerresidenz des Komponisten, mit dem "Maecenas"-Preis geehrt.

Einen weiteren Rachmaninov International Award in der Kategorie "Special Project in the Name of Rachmaninov" erhielt der italienische Pianist Francesco Nicolosi. Er hatte als künstlerischer Leiter des Massimo Bellini-Theaters in Catania einen Rachmaninoff-Marathon veranstaltet, der im Zuge der Preisverleihung in Moskau wiederholt wurde.

Nikolai Lwowitsch Lugansky, Jahrgang 1972, wurde in Moskau geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er mit fünf Jahren am Klavier. Er studierte Moskauer Konservatorium und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit 16 Jahren beim Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Leipzig, beim Rachmaninoff-Wettbewerb in Moskau und beim Tschaikowsky-Wettbewerb, ebenfalls in Moskau. Er trat sowohl in Soloprogrammen wie auch mit Orchester an zahlreichen Bühnen und Festivals auf, etwa beim Verbier-Festival und bei den BBC Proms. Eine wichtige Rolle spielt auch die Kammermusik; auf diesem Gebiet arbeitete er etwa mit Künstlern wie Vadim Repin, Yuri Bashmet, Mischa Maisky oder Leonidas Kavakos. Darüber hinaus unterrichtet er am Moskauer Konservatorium.

Francesco Nicolosi wurde 1954 in Catania geboren und studierte in Neapel. Seit 1996 wirkt er als Präsident des Centro Studi Internazionale Sigismund Thalberg sowie als künstlerischer Leiter des angeschlossenen Wettbewerbs und leitete darüber hinaus weitere italienische Sommerfestivals wie "I concerti d'Estate a Villa Guariglia" sowie "Jeux d'art a Villa d'Este". Seit 2015 leitet er das Teatro Massimo Bellini in Catania als künstlerischer Leiter. Er konzertierte auf internationalen Bühnen, seine Einspielungen, insbesondere der Werke Sigismund Thalbergs, wurden sehr positiv gewürdigt.

Der Sergei Rachmaninov International Award wurde im Jahr 2013 anlässlich des 140-jährigen Geburtstags des Komponisten von der Pianistin und Vorstandsmitglied der Rachmaninoff-Gesellschaft Moskau Violetta Egorova gegründet. Der erste Preisträger war der italienische Pianist und Dirigent Epifano Comis, weitere Preisträger waren Vladimir Ashkenazy und Valery Gergiev.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Sergej Rachmaninoff

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Young Artist Award 2018 für Cellist Kian Soltani
Auszeichnung ist mit 75.000 Schweizer Franken dotiert (13.12.2018) Weiter...

Gerichtsentscheidung: Kündigung des Rostocker Itendanten Sewan Latchinian unbegründet
Fristlose Kündigung im Juni 2016 war nicht rechtens (14.12.2017) Weiter...

Komponistin Clara Iannotta erhält Hindemith-Preis 2018
Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro versehen (14.12.2017) Weiter...

Wiener Konzerthaus mit Besucherzuwachs in der Spielzeit 2016/17
Besucheraufkommen parallel zur Erhöhung der Veranstaltungszahlen gesteigert (12.12.2017) Weiter...

Alberto Ferro gewinnt Bonner Beethoven-Klavierwettbewerb
Erster Preis ist mit 30.000 Euro dotiert (11.12.2017) Weiter...

NDR Elbphilharmonie Orchester: Dirigent Thomas Hengelbrock geht im Zorn
Beendigung der Zusammenarbeit bereits im Sommer nächsten Jahres (11.12.2017) Weiter...

Theater Biel Solothurn mit leichtem Besucherrückgang
Bilanz 2016/17 weist geringere Auslastungsquote aus (10.12.2017) Weiter...

Bayerischer Rundfunk rudert zurück: Kein Wellentausch von BR Klassik und Jugendsender
Ursprünglichen Plänen zufolge wäre der Klassiksender nur noch digital zu empfangen gewesen (09.12.2017) Weiter...

Luzerner Sinfonieorchester steigert Besucherzahlen
Geschäftsbericht 2016/17 zeigt positive Entwicklung der Auslastung (08.12.2017) Weiter...

Nach Sanierung: Berliner Staatsoper nimmt Regelbetrieb auf
Nach der feierlichen Wiedereröffnung im Oktober wurden letzte Anpassungen vorgenommen (08.12.2017) Weiter...

Dank an das Leben

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Giacomo Puccini: La Rondine. Commedia lirica in drei Akten - Ah! M'aiutate!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich