> > > Gelsenkirchen gibt Walcker-Orgel nach Papenburg ab
Mittwoch, 20. Juni 2018

Verkauf der Konzertorgel zu einem symbolischen Preis

Gelsenkirchen gibt Walcker-Orgel nach Papenburg ab

Gelsenkirchen/Papenburg, . Die Stadt Gelsenkirchen hat eine Walcker-Orgel an die niedersächsische Stadt Papenburg verkauft. Die Übergabe erfolgte für einen symbolischen Preis von einem Euro. Das 1927 im Hans-Sachs-Haus errichtete Instrument mit der Opuszahl 2150 gehört zu den bedeutendsten Orgeln ihrer Zeit in Deutschland; das vor zehn Jahren restaurierte Instrument ist eine der größten noch erhaltenen Konzertorgeln der für den Orgelbau bedeutenden Firma E.F. Walcker & Cie. Die Orgel wurde zur Zeit der Weimarer Republik für den Konzertsaal des damals als hochmodern geltenden Verwaltungs- und Kulturgebäudes geschaffen. In Papenburg findet das Instrument seinen zukünftigen Platz in der St. Antonius-Kirche. Die Orgel wird damit an der sogenannten Europäischen Orgelstraße liegen; sie führt von Schwerin bis in die Niederlande.

Die traditionsreiche Orgelbaufirma Walcker wurde Ende des 18. Jahrhunderts von dem Tischler und Orgelbauer Johann Eberhard Walcker in Cannstadt begründet. Über mehrere Generationen schufen Nachkommen des Firmenbegründers bedeutsame Orgeln, zunächsts in Stuttgart und Umgebung, dann international, etwa in St. Petersburg, Tallinn, Boston, Zürich, Ulm, Leipzig, Helsinki, Lübeck, Basel, Wien und Frankfurt am Main.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bonner Beethovenhalle: Sanierung ein Fass ohne Boden?
Weitere Mehrkosten bei der Sanierung (20.06.2018) Weiter...

Paris: Opern-Manuskript von Mozart kommt unter den Hammer
Schätzwert liegt bei 500.000 Euro (19.06.2018) Weiter...

Förderpreis für Bariton Äneas Humm
Auszeichnung wird im Rahmen des Musikfestes Bremen verliehen (19.06.2018) Weiter...

Dirigent Gennadi Roszhdestvensky ist tot
Künstler wurde 87 Jahre alt (18.06.2018) Weiter...

Bachfest Leipzig 2018 mit Besucherrekord
79.000 Gäste reisten zum Festival an (18.06.2018) Weiter...

Goethe-Medaille für Dirigent Peter Eötvös
Auszeichnung würdigt Beitrag zur europäischen Musikkultur (15.06.2018) Weiter...

Enoch zu Guttenberg ist tot
Dirigent wurde 71 Jahre alt (15.06.2018) Weiter...

Luzerner Kulturpreis für Urban Mäder
Auszeichnung ist mit 25.000 Schweizer Franken dotiert (14.06.2018) Weiter...

Musikstadt Leipzig freut sich über Europäisches Kulturerbe-Siegel
Übergabe der Auszeichnungen durch EU-Kommissar Navracsics (14.06.2018) Weiter...

Liszt-Brief findet in Weimar neue Heimat
Goethe- und Schiller-Archiv der Weimarer Klassik-Stiftung ersteigert Brief an Großherzog (14.06.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2018) herunterladen (2361 KByte) Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich