> > > Gelsenkirchen gibt Walcker-Orgel nach Papenburg ab
Samstag, 22. Juli 2017

Verkauf der Konzertorgel zu einem symbolischen Preis

Gelsenkirchen gibt Walcker-Orgel nach Papenburg ab

Gelsenkirchen/Papenburg, . Die Stadt Gelsenkirchen hat eine Walcker-Orgel an die niedersächsische Stadt Papenburg verkauft. Die Übergabe erfolgte für einen symbolischen Preis von einem Euro. Das 1927 im Hans-Sachs-Haus errichtete Instrument mit der Opuszahl 2150 gehört zu den bedeutendsten Orgeln ihrer Zeit in Deutschland; das vor zehn Jahren restaurierte Instrument ist eine der größten noch erhaltenen Konzertorgeln der für den Orgelbau bedeutenden Firma E.F. Walcker & Cie. Die Orgel wurde zur Zeit der Weimarer Republik für den Konzertsaal des damals als hochmodern geltenden Verwaltungs- und Kulturgebäudes geschaffen. In Papenburg findet das Instrument seinen zukünftigen Platz in der St. Antonius-Kirche. Die Orgel wird damit an der sogenannten Europäischen Orgelstraße liegen; sie führt von Schwerin bis in die Niederlande.

Die traditionsreiche Orgelbaufirma Walcker wurde Ende des 18. Jahrhunderts von dem Tischler und Orgelbauer Johann Eberhard Walcker in Cannstadt begründet. Über mehrere Generationen schufen Nachkommen des Firmenbegründers bedeutsame Orgeln, zunächsts in Stuttgart und Umgebung, dann international, etwa in St. Petersburg, Tallinn, Boston, Zürich, Ulm, Leipzig, Helsinki, Lübeck, Basel, Wien und Frankfurt am Main.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theaterneubau in Rostock: Kosten von mehr als 100 Millionen Euro?
Studie weist bislang geplantes Budget von 50 Millionen Euro als unrealistisch aus (21.07.2017) Weiter...

Höchstgelegenes Klavier-Recital auf knapp 4.500 Metern
Italienische Pianistin und Bergsteigerin gibt rekordverdächtiges Konzert in den Alpen (20.07.2017) Weiter...

Sanierung des Bayreuther Festspielhauses wird voraussichtlich teurer
Renovierung soll deutlich mehr als 30 Millionen Euro kosten (19.07.2017) Weiter...

Mehrere hundert Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen
Über 540 Opfer körperlicher, teils sexueller Übergriffe seit 1945 bis in die frühen 1990er Jahre (19.07.2017) Weiter...

Hindemith-Preis für Komponist Samy Moussa
Preisverleihung fand in Rendsburg statt (18.07.2017) Weiter...

Konzerthaus Berlin mit Besucherrekord in der Spielzeit 2016/17
Zuschauerplus von 4,3 Prozent gegenüber der vorangegangenen Saison (18.07.2017) Weiter...

Orgel in Neubrandenburger Konzertkirche eingeweiht
Eröffnungskonzert mit der lettischen Organistin Iveta Apkalna (17.07.2017) Weiter...

Gedenktafel an Hanns Eislers Leipziger Geburtshaus enthüllt
Stadt erinnert an bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts (17.07.2017) Weiter...

Kronberg Academy plant Bau eines Musikforums
Konzertsaalneubau für 550 Zuschauer (17.07.2017) Weiter...

Oper Köln legt Bilanz der Spielzeit 2016/17 vor
Auslastung der Oper Köln an der Ersatzspielstätte Staatenhaus lag bei rund 82 Prozent (17.07.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (2/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich