> > > Theater Vorpommern: Insolvenzgefahr abgewendet
Samstag, 22. Juli 2017

1 / 4 >

Philharmonisches Orchester Vorpommern, © Vincent Leifer

Philharmonisches Orchester Vorpommern, © Vincent Leifer

Haustarifverträge sehen Erhöhung der Vergütungen um mehr als 7 Prozent vor

Theater Vorpommern: Insolvenzgefahr abgewendet

Stralsund, . Am Theater Vorpommern sind von den Gewerkschaften der künstlerisch Beschäftigten sowie der Arbeitgebervertreter die Haustarifverträge  unterzeichnet worden. Damit konnte die drohende Insolvenz für das Unternehmen abgewendet werden. Die Haustarifverträge gelten für die 190 künstlerisch Beschäftigten rückwirkend von Anfang dieses Jahres bis Mitte 2018. Sie beinhalten Erhöhungen der Vergütungen in Höhe von insgesamt rund 7,25 Prozent. Die Kosten der Erhöhungen teilen sich dabei das Land und als Gesellschafter die Städte Stralsund und Greifswald sowie der Landkreis Vorpommern-Rügen.

Eine weitere, rückwirkend gültige Vergütungserhöhung um 2,25 Prozent hat das Land Mecklenburg-Vorpommern für den Fall zugesagt, dass die geplante Theaterfusion mit der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz zum 1. August 2018 umgesetzt wird.

Die Haustarifverträge beinhalten auch Festlegungen über einen 50-prozentigen Freizeitausgleich des nach wie vor mit den Haustarifverträgen verbundenen Lohnverzichts. Die für die nicht-künstlerischen Beschäftigten zuständige Gewerkschaft ver.di hat sich nicht an den Haustarifvertragsverhandlungen beteiligt. Das Theater schließt deshalb mit diesen Mitarbeitern befristete Einzelverträge ab, welche den Haustarifverträgen entsprechende Regelungen enthalten.

Das Theater Vorpommern vereint die Bühnen der Städte Greifswald, Putbus und Stralsund. Das Programm umfasst die Sparten Musiktheater, Schauspiel, Ballett und Konzerte. Dem Theater angeschlossen ist das Philharmonische Orchester Vorpommern, das 1994 aus der Fusion der Orchester der Theater Greifswald und Stralsund hervorging. Erst vor kurzem wurden entscheidende Weichenstellungen für die Fusion des Theaters Vorpommern mit der Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz vorgenommen. Der Zusammenschluss ist Teil der Neustrukturierung der Theaterlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theaterneubau in Rostock: Kosten von mehr als 100 Millionen Euro?
Studie weist bislang geplantes Budget von 50 Millionen Euro als unrealistisch aus (21.07.2017) Weiter...

Höchstgelegenes Klavier-Recital auf knapp 4.500 Metern
Italienische Pianistin und Bergsteigerin gibt rekordverdächtiges Konzert in den Alpen (20.07.2017) Weiter...

Sanierung des Bayreuther Festspielhauses wird voraussichtlich teurer
Renovierung soll deutlich mehr als 30 Millionen Euro kosten (19.07.2017) Weiter...

Mehrere hundert Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen
Über 540 Opfer körperlicher, teils sexueller Übergriffe seit 1945 bis in die frühen 1990er Jahre (19.07.2017) Weiter...

Hindemith-Preis für Komponist Samy Moussa
Preisverleihung fand in Rendsburg statt (18.07.2017) Weiter...

Konzerthaus Berlin mit Besucherrekord in der Spielzeit 2016/17
Zuschauerplus von 4,3 Prozent gegenüber der vorangegangenen Saison (18.07.2017) Weiter...

Orgel in Neubrandenburger Konzertkirche eingeweiht
Eröffnungskonzert mit der lettischen Organistin Iveta Apkalna (17.07.2017) Weiter...

Gedenktafel an Hanns Eislers Leipziger Geburtshaus enthüllt
Stadt erinnert an bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts (17.07.2017) Weiter...

Kronberg Academy plant Bau eines Musikforums
Konzertsaalneubau für 550 Zuschauer (17.07.2017) Weiter...

Oper Köln legt Bilanz der Spielzeit 2016/17 vor
Auslastung der Oper Köln an der Ersatzspielstätte Staatenhaus lag bei rund 82 Prozent (17.07.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (2/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich