> > > Berliner International Music Competition zeichnet Musiker in drei Kategorien aus
Donnerstag, 23. November 2017

1 / 3 >

Philharmonie Berlin, © Manfred Brückels

Philharmonie Berlin, © Manfred Brückels unter CC BY-SA 3.0

Erste Preise sind mit jeweils 2.500 Euro dotiert

Berliner International Music Competition zeichnet Musiker in drei Kategorien aus

Berlin, . Die Berliner International Music Competition, die in diesem Jahr zum ersten Mal stattfand, hat ihre Gewinner in den Sparten Klavier, Streichinstrumente und Gesang gekürt. Erste Preise, die mit jeweils 2.500 Euro dotiert sind, erhielten der Pianist Sergey Sobolev, der Geiger Haik Kazazyan sowie der Tenor Sunghyun Kim. Alle drei Preisträger erhalten zudem die Gelegenheit, sich Mitte Juni in der Berliner Philharmonie mit einem Recital vorzustellen. Die Möglichkeit, eine CD-Aufnahme zu realisieren, erhält die Sopranistin Betraiz Díaz. Die vier Preisträger sowie die mit Gold- und Silbermedaillen ausgezeichneten Musiker bekommen zudem die Möglichkeit, zukünftig von einer professionallen Agentur vertreten zu werden. Goldmedaillen mit Auszeichnungen erhielten in der Klaviersektion Alex McDonald und Riyad Nicolas, im Bereich der Streichinstrumente wurden Christoph Croisé und Petteri Iivonen mit Goldmedaillen samt besonderer Ehreung ausgezeichnet, in der Sektion Gesang erhielt die australische Sopranistin Samantha Crawford eine Goldmedaille samt Ehrauszeichnung.

Die Berliner International Music Competition fand in diesem Jahr zum ersten Mal. Der Wettbewerb steht Musikern bis 35 Jahre offen und wird in den Kategorien Klavier, Gesang und Streichinstrumente ausgetragen. Der Nachwuchswettbewerb setzt sich zum Ziel, herausragende musikalische Talente zu fördern, unter anderem mit der Möglichkeit einer CD-Aufnahme sowie die Betreuung durch eine internationale Agentur.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Verschollene Märchenoper von Luise Greger wiederentdeckt
Zufälliger Fund auf dem Dachboden der zur Kasseler Universitätsbibliothek gehörenden Murhardschen Bibliothek (22.11.2017) Weiter...

Bayerische Landesstiftung ehrt Anne-Sophie Mutter
Geigerin teilt sich die mit 30.000 Euro dotierte Würdigung mit zwei weiteren Preisträgern (22.11.2017) Weiter...

Beethoven-Ring 2017 für Pianist Igor Levit
Russischer Pianist steht laut Preisverleihern in der beethovenschen Tradition des aufgeklärten Bürgers (22.11.2017) Weiter...

Bariton Dmitri Hvorostovsky gestorben
Russischer Bariton erlag mit 55 Jahren langer und schwerer Krankheit (22.11.2017) Weiter...

Französischer Organist Michel Chapuis gestorben
Am Straßburger Konservatorium lehrender Barockspezialist wurde 87 Jahre alt (21.11.2017) Weiter...

Zwickauer Theatersanierung läuft nach Architekteneklat weiter
Stadt hatte vor einigen Wochen Zusammenarbeit mit dem zuständigen Architekten beendet (20.11.2017) Weiter...

Fanny Mendelssohn Förderpreis für Cellist Christoph Heesch
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und schließt CD-Aufnahmeprojekt ein (20.11.2017) Weiter...

Bayerischer Kunstförderpreis für Vivi Vassileva und Johannes Öllinger
Preisverleihung fand in München statt (19.11.2017) Weiter...

Pianist Viktor Soos gewinnt Lübecker Possehl-Wettbewerb
Erster Preis des Wettbewerbs ist mit 5.000 Euro dotiert (18.11.2017) Weiter...

Wiener Staatsoper: Kein Plagiatsverfahren gegen designierten Direktor
Erstgutachter mit erheblichen Bedenken (17.11.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Gaetano Donizetti: Streichquartett Nr. 2 in A-Dur - Allegro assai

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich