> > > Ensemble L'Apothéose gewinnt Göttinger Händel Wettbewerb
Samstag, 22. Juli 2017

1 / 3 >

Ensemble L'Apothéose, © Alciro Theodoro da Silva

Ensemble L'Apothéose, © Alciro Theodoro da Silva

Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro versehen

Ensemble L'Apothéose gewinnt Göttinger Händel Wettbewerb

Göttingen, . Das Ensemble L'Apothéose hat den Göttinger Händel Wettbewerb gewonnen. Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr zum Auftakt der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen zum ersten Mal ausgetragen. Hervorgegangen ist der Nachwuchswettbewerb aus der Göttinger Reihe Historischer Musik. Von den acht am Wettbewerb teilnehmenden Ensembles sind drei ins Finale eingezogen, den mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro verbundenen ersten Preis gewann das spanische Ensemble L'Apothéose, bestehend aus Laura Quesada (Flöte), Víctor Martinez Soto (Violine), Carla Sanfélix (Violoncello) und Asís Márquez (Cembalo). Die vier Musiker erhielten zudem den Bärenreiter Urtext Preis in Form eines Notengutscheins im Wert von 1.000 Euro. Mit dem Publikumspreis wurde das schweizerische Ensemble diletto musicale ausgezeichnet.

Das Ensemble L'Apothéose wurde von Laura Quesada und Carla Sanfélix im Jahr 2015 gegründet. Erfahrungen sammelten die Ensemblemitglieder in der Zusammenarbeit mit zahlreichen einschlägigen Ensembles Alter Musik, darunter die Capilla Real de Madrid, Ars Combinatoria, La Spagna, das Barockorchester Mainz oder La Madrilena. Das auf die historisch informierte Wiedergabe von frühbarocker Musik bis zum Ende der Klassik spezialisierte Ensemble wurde mit dem Förderpreis Alte Musik Saarland sowie bei der Van Wassenaer Competition in Utrecht ausgezeichnet.

Der Wettbewerb ist den Internationalen Händel-Festspielen angegliedert und steht unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, der niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur. Gefördert wird er von der Sartorius AG, das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro wird von der Göttinger Händel-Gesellschaft e.V. zur Verfügung gestellt, darüber hinaus gibt es den Bärenreiter Urtext Preis, den Publikumspreis sowie die Möglichkeit, in das Stipendienprogramm der EU namens "eeemerging" aufgenommen zu werden. Jurymitglieder waren in diesem Jahr Midori Seiler, Anne Röhrig, Barbara Scheuch-Vötterle, Gabriele Hertz-Eichenrode, Angela Brünjes, Maris Kupcs und Tobias Wolff.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Georg Friedrich Händel

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theaterneubau in Rostock: Kosten von mehr als 100 Millionen Euro?
Studie weist bislang geplantes Budget von 50 Millionen Euro als unrealistisch aus (21.07.2017) Weiter...

Höchstgelegenes Klavier-Recital auf knapp 4.500 Metern
Italienische Pianistin und Bergsteigerin gibt rekordverdächtiges Konzert in den Alpen (20.07.2017) Weiter...

Sanierung des Bayreuther Festspielhauses wird voraussichtlich teurer
Renovierung soll deutlich mehr als 30 Millionen Euro kosten (19.07.2017) Weiter...

Mehrere hundert Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen
Über 540 Opfer körperlicher, teils sexueller Übergriffe seit 1945 bis in die frühen 1990er Jahre (19.07.2017) Weiter...

Hindemith-Preis für Komponist Samy Moussa
Preisverleihung fand in Rendsburg statt (18.07.2017) Weiter...

Konzerthaus Berlin mit Besucherrekord in der Spielzeit 2016/17
Zuschauerplus von 4,3 Prozent gegenüber der vorangegangenen Saison (18.07.2017) Weiter...

Orgel in Neubrandenburger Konzertkirche eingeweiht
Eröffnungskonzert mit der lettischen Organistin Iveta Apkalna (17.07.2017) Weiter...

Gedenktafel an Hanns Eislers Leipziger Geburtshaus enthüllt
Stadt erinnert an bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts (17.07.2017) Weiter...

Kronberg Academy plant Bau eines Musikforums
Konzertsaalneubau für 550 Zuschauer (17.07.2017) Weiter...

Oper Köln legt Bilanz der Spielzeit 2016/17 vor
Auslastung der Oper Köln an der Ersatzspielstätte Staatenhaus lag bei rund 82 Prozent (17.07.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (2/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich