> > > Bayerischer Staatspreis für Christian Gerhaher und Carolin Widmann
Samstag, 17. Februar 2018

1 / 2 >

Carolin Widmann, © Steffen Leiprecht

Carolin Widmann, © Steffen Leiprecht

Preisverleihung fand im Münchner Cuvilliés-Theater statt

Bayerischer Staatspreis für Christian Gerhaher und Carolin Widmann

München, . Die Geigerin Carolin Widmann und der Bariton Christian Gerhaher sind mit dem diesjährigen Bayerischen Staatspreis für Musik ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand im Münchner Cuvilliés-Theater statt. In der Begründung wurde Gerhaher, der an der Preisverleihung nicht teilnehmen konnte, als einer der "weltweit führenden Liedinterpreten" sowie als musikalischer Botschafter Bayerns in der Welt bezeichnet. Carolin Widmann wurde als "Ausnahmegeigerin" charakterisiert, die sich "als eine tiefernste, intellektuelle, dabei stets ungemein musikantische Künstlerin" erweise. Im Rahmen der Preisverleihung hob der bayerische Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle hervor: "In Bayern dürfen wir stolz sein auf eine sehr lebendige und äußerst mannigfaltige Musiklandschaft – die Preisträger des heutigen Tages sind ausgezeichnete Repräsentanten dessen. Sie belegen das hohe Niveau und die wunderbare Vielfalt der bayerischen Musikszene, im Profi- wie im Laienbereich." Die Auszeichnung des Bayerischen Kunstministers wurde in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen; ausgewählt wurden die Preisträger von einer Jury unter Vorsitz des Dirigenten Alexander Liebreich.

Neben den beiden Preisträgern im Bereich "Professionelles Musizieren" erhielt der Sänger und Liedermacher Konstantin Wecker einen Sonderpreis. In der Kategorie "Laienmusizieren" wurden die Bläserakademie "advanced" sowie der Bayerische Landesjugendchor ausgezeichnet. Die beiden im Laienbereich verliehenen Auszeichnungen sind mit je 3.000 Euro dotiert.

Carolin Widmann wurde 1976 in München geboren, sie ist die Schwester des Komponisten und Klarinettisten Jörg Widmann. Sie studierte bei Igor Ozim in Köln, Michèle Auclair in Boston und David Takeno in London. Regelmäßig arbeitet sie mit Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Riccardo Chailly oder Sir Roger Norrington zusammen und tritt mit Klangkörpern wie dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Orchestre National de France und dem Tonhalle-Orchester Zürich auf. Seit 2006 lehrt sie als Professorin für Violine an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Im Jahr 2012 übernahm Widmann zudem die Leitung der Sommerlichen Musiktage Hitzacker. Durch ihren Schwerpunkt auf zeitgenössisches Repertoire hat sie bereits viele Werke uraufgeführt, unter anderem von Komponisten wie Pierre Boulez, Peter Eötvös, Wofgang Rihm und Rebecca Saunders. Zu ihren bisherigen Auszeichnungen zählt der Belmont-Preis der Forberg-Schneider-Stiftung 2004, der Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik 2006 und der Diapason d'Or 2010.

Christian Gerhaher wurde am 24. Juli 1969 in Straubing geboren. Er studierte bei Paul Kuën und Raimund Grumbach und besuchte die Opernschule der Münchner Hochschule für Musik. 1998 schloss Christian Gerhaher auch ein Medizinstudium ab und gewann noch im selben Jahr den Prix International Pro Musicis Paris/New York. Neben seiner umfangreichen Arbeit im Konzert- und Liedbereich ist er in ausgewählten Opernproduktionen zu erleben. Zwischenzeitlich unterrichtet Gerhaher auch selbst als Professor für Gesang und Oratorium an der Hochschule für Musik und Theater München. Im Jahr 2015 wurde er zum Bayerischen Kammersänger ernannt. Zu seinen weiteren Auszeichnungen zählen mehrere Echo Klassik-Preise und Preise der deutschen Schallplattenkritik, der NDR Musikpreis, der Rheingau Musikpreis und der Bayerische Maximiliansorden.

Der Bayerische Staatspreis für Musik wurde vom Staatsministerium für BIldung und Kultus, Wissenschaft und Kunst im Jahr 2013 zum ersten Mal verliehen. Die Auszeichnung schließt alle Sparten der Musik, unter anderem auch Laienmusik, ein und rückt das Gemeinsame und Verbindende der gesamten Musiklandschaft ins Zentrum. Geehrt werden Einzelpersönlichkeiten wie auch Musikensembles, die sich durch herausragende Leistungen oder innovative Konzepte in besonderer Weise um Musik, Singen und Musizieren in Bayern verdient gemacht haben. Bisherige Preisträger waren unter anderem das Ensemble Singer Pur und die Sängerin Waltraud Meier.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Nachwuchspreise des GEMA-Musikautorenpreises vergeben
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (16.02.2018) Weiter...

Neues Konzerthaus in Hannover?
Vorschlag des Oberbürgermeisters stößt auf geteiltes Echo (16.02.2018) Weiter...

Bundesverfassungsgericht weist Klage gegen Künstlersozialabgabe zurück
Gerichtliche Entscheidung ohne Revisionsmöglichkeit (16.02.2018) Weiter...

Abu Dhabi Smphony Orchestra wird aufgelöst
Orchester findet aufgrund internationaler Konkurrenz immer weniger Zuspruch (16.02.2018) Weiter...

Italienische Pianistin und Dirigentin Giovanna Sorbi gestorben
Musikerin erlag im Alter von 58 Jahren einer lange währenden Krankheit (15.02.2018) Weiter...

Polar Musikpreis für das Nationale Musikinstitut Afghanistans
Auszeichnung ist mit 100.000 Euro dotiert (15.02.2018) Weiter...

Beethoven-Jubiläum 2020 in einer Ersatzspielstätte der Beethovenhalle?
Sanierung der Beethovenhalle dauert deutlich länger als geplant (15.02.2018) Weiter...

Tiroler Festspiele Erl im Gefecht mit einem Tiroler Internet-Blog
Festspiele gehen rechtlich gegen drastische Vorwürfe vor (15.02.2018) Weiter...

Bühnenbildner und Regisseur Wilfried Minks gestorben
Prägender Erneurer der Bühnenkunst wurde 87 Jahre alt (14.02.2018) Weiter...

Österreichische Musikzeitschrift wird eingestellt
Traditionsreiches Fachmagazin für Musik verband inhaltliche Präzision und Tiefe mit sprachlicher Eleganz (14.02.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2018) herunterladen (2465 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Heinrich von Herzogenberg: Ein Deutsches Liederspiel op. 14 - Der Knabe kehrt zurück

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich