> > > Sopranistin Nadine Sierra erhält Richard Tucker Award 2017
Mittwoch, 18. Oktober 2017

1 / 5 >

Nadine Sierra, © Merri Cyr

Nadine Sierra, © Merri Cyr

Auszeichnung ist mit 50.000 US-Dollar dotiert

Sopranistin Nadine Sierra erhält Richard Tucker Award 2017

New York, . Die Sopranistin Nadine Sierra ist Preisträgerin des Richard Tucker Award 2017. Die auch unter dem Namen "Heisman Trophy for Singers" bekannte Auszeichnung für die 28-jährige Sängerin aus Florida ist mit 50.000 US-Dollar (rund 46.800 Euro) dotiert. Der Preis wird von der nach dem Sänger Richard Tucker (1913-1975) benannten Musikstiftung vergeben. Nadine Sierra wurde bereits mehrmals von der Richard Tucker Music Foundation ausgezeichnet. 2010 erhielt sie ein Stipendium, 2013 eine Laufbahnförderung, den sogenannten "Richard Tucker Career Grant". Der nun an sie vergebene Richard Tucker Award dient dem Ziel, der internationalen Karriere eines Sängers auf dem Sprung zu einer erfolgreichen Laufbahn entscheidende Impulse zu geben. Die Preisverleihung findet Anfang Dezember im Rahmen einer Gala in der Carnegie Hall in New York statt.

Sie feierte als Jugendliche ihr Debüt als professionelle Sängerin an der Palm Beach Opera. Am Mannes College of Music in New York studierte sie Gesang und wurde durch das Adler Fellowship Program der San Francisco Opera weiter gefördert. Sie hat mehrere Preise und Wettbewerbe gewonnen; so war sie etwa jüngste Gewinnerin sowohl der Marilyn Horne Foundation Vocal Competition wie auch der Metropolitan Opera National Council Auditions. Mittlweile ist sie an zahlreichen internationalen Opernbühnen aufgetreten, etwa in New York, Paris, Venedig, Berlin, Mailand, Zürich und San Francisco, darüber hinaus arbeitete sie mit mehreren internationalen Klangkörpern zusammen, etwa dem Boston Symphony Orchestra, dem Cleveland Orchestra sowie dem San Francisco Symphony Orchestra. Zudem wurde sie zu Festivals wie dem Ravinia Festival, dem Tanglewood Festival sowie dem Mostly Mozart Festival eingeladen.

Der Richard Tucker Award wird seit 1978 jährlich an junge, aufstrebende US-amerikanische Sänger und Sängerinnen verliehen. Bisherige Gewinner sind unter anderem Lawrence Brownlee, Renée Fleming, Deborah Voigt, und Joyce DiDonato. Preisträgerin war im vergangenen Jahr Tamara Wilson. Weitere Auszeichnungen und Stipendien der Stiftung sind der Sara Tucker Study Grant in Höhe von 5.000 US-Dollar und der Richard Tucker Career Grant in Höhe von 10.000 US-Dollar. Zusätzlich organisiert die Stiftung Meisterklassen und Konzerte zur Förderung des musikalischen Nachwuchses.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Renée Fleming

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Preis des Heidelberger Frühlings an Pianistin Gabriela Montero
Auszeichnung im Rahmen der nächsten Ausgabe des Festivals 2018 (17.10.2017) Weiter...

Svetlina Stoyanova gewinnt Gesangswettbewerb Neue Stimmen
Bariton Johannes Kammler ersingt sich einen zweiten Platz in der Männerkonkurrenz (16.10.2017) Weiter...

Ehrenmedaille der Stadt Leipzig für Dirigent Herbert Blomstedt
Stadt folgt Vorschlag des Gewandhausorchesters zur Ehrung seines ehemaligen Kapellmeisters (14.10.2017) Weiter...

Berührende Musik: Musik entscheidend für die Wahrnehmung physischer Berührung
Studie des Leipziger Max-Planck-Instituts zeigt die Bedeutung von Musik für die Verführungskraft von Berührungen (13.10.2017) Weiter...

Kammerorchester Basel mit Bilanzgewinn 2016/17
Klangkörper kommt mit lediglich 15 Prozent Subventionen aus (13.10.2017) Weiter...

Schweizer Cellist Daniel Pezzotti gestorben
Stilistisch vielseitiger Instrumentalist wurde 55 Jahre alt (12.10.2017) Weiter...

Bundesverdienstkreuz für Geiger Daniel Hope
Musikalischer Beitrag zum Gedenken als hervorragende Leistung gewürdigt (11.10.2017) Weiter...

Umzug des European Union Youth Orchestra nach Italien?
Angebot des Theaters in Ferrara an das bislang in London beheimatete Orchester (11.10.2017) Weiter...

Viktor Soos Preisträger beim Kissinger Klavier-Olymp
Sechs Teilnehmer im Finale (10.10.2017) Weiter...

Kulturkreis der deutschen Wirtschaft: Musikpreise an Friedrich Thiele und Valentino Worlitzsch
Preisverleihung im Münchner Prinzregententheater (09.10.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (10/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Feliks Nowowiejski: Quo Vadis - March of the Pretorians

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich