> > > Klaus Lauer mit Heidelberger Musikpreis ausgezeichnet
Dienstag, 12. Dezember 2017

Klaus Lauer, © Studio Visuell

Klaus Lauer, © Studio Visuell

Auszeichnung für Gründer und ehemaligen Leiter der Römerbad-Musiktage ist mit 10.000 Euro dotiert

Klaus Lauer mit Heidelberger Musikpreis ausgezeichnet

Heidelberg, . Klaus Lauer hat den Musikpreis des Heidelberger Frühlings 2017 erhalten. Das Festival zeichnete den Hotelier und Gründer der Römerbad-Musiktage und des Nachfolgefestivals "Badenweiler Musiktage" für sein großes, mehrere Jahrzehnte andauerndes Engagement in der Vermittlung klassischer Musik aus, insbesondere für seinen Einsatz für die zeitgenössische Musik.

Das Auswahlgremium unter Vorsitz des Festivalintendanten Thorsten Schmidt hat in seiner Begründung der Auszeichnung für Klaus Lauer hervorgehoben: "Durch den unermüdlichen Einsatz Klaus Lauers hat die Neue und Neueste Musik seit 1973 buchstäblich ein Zuhause in Badenweiler gefunden. Der Gründer und Intendant der Römerbad Musiktage und ihres Nachfolgers, der Badenweiler Musiktage, ist kein Musiker, hat nie gelernt, Noten zu lesen. Trotzdem gründete er als Geschäftsführer des elterlichen Hotels ein Festival, das sich schnell als einer der wichtigsten Hotspots für Neue Musik etablierte. Ganz ohne Sponsoren, alles auf eigenes Risiko. Publikum und Künstler schätzen das dünkellose Miteinander. Hier gelingt vorbildlich der Austausch auf Augenhöhe, mit Neuer Musik, die auch ein Publikum findet. Weil einer zugehört hat, hingeschaut und angepackt."

Klaus Lauer wurde 1941 in Freiburg geboren. Er besuchte die Hotelfachschule Lausanne und war zwischen 1962 und 1968 für verschiedene Hotels in Luzern, Davos, London, Nizza, Wien und Berlin tätig. 1973 gründete er die Römerbad-Musiktage und wurde im Gründungsjahr der Römerbad-Colloquien 1984 Geschäftsführer des Hotels Römerbad in Badenweiler. Er war Mitglied im Stiftungsrat des Festivals Les Museiques Basel, künstlerischer Berater der Albert-Konzerte in Freiburg im Breisgau und zwischen 2008 und 2012 künstlerischer Leiter des Festivals AlpenKlassik in Bad Reichenhall. Seit 2013 ist er Intendant der neu gegründeten Badenweiler Musiktage. Er ist Träger der Ehrenmedaille in Gold der Gemeinde Badenweiler und hat 1997 das Bundesverdienstkreuz am Bande für kulturelle Verdienste erhalten.

Der Musikpreis des Heidelberger Frühlings wird vom gleichnamigen Festival vergeben. Mit der Auszeichnung werden Kulturschaffende geehrt, die sich "substanziell und nachhaltig für die Vermittlung von klassischer Musik" eingesetzt haben. Frühere Preisträger waren der Klarinettist und Komponist Jörg Widmann, die Musikjournalistin Eleonore Büning sowie der Pianist und Salzburger Festspielintendant Markus Hinterhäuser.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Musikfestival Heidelberger Frühling

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Alberto Ferro gewinnt Bonner Beethoven-Klavierwettbewerb
Erster Preis ist mit 30.000 Euro dotiert (11.12.2017) Weiter...

NDR Elbphilharmonie Orchester: Dirigent Thomas Hengelbrock geht im Zorn
Beendigung der Zusammenarbeit bereits im Sommer nächsten Jahres (11.12.2017) Weiter...

Theater Biel Solothurn mit leichtem Besucherrückgang
Bilanz 2016/17 weist geringere Auslastungsquote aus (10.12.2017) Weiter...

Bayerischer Rundfunk rudert zurück: Kein Wellentausch von BR Klassik und Jugendsender
Ursprünglichen Plänen zufolge wäre der Klassiksender nur noch digital zu empfangen gewesen (09.12.2017) Weiter...

Luzerner Sinfonieorchester steigert Besucherzahlen
Geschäftsbericht 2016/17 zeigt positive Entwicklung der Auslastung (08.12.2017) Weiter...

Nach Sanierung: Berliner Staatsoper nimmt Regelbetrieb auf
Nach der feierlichen Wiedereröffnung im Oktober wurden letzte Anpassungen vorgenommen (08.12.2017) Weiter...

Staatstheater Darmstadt: Stadt will Finanzierungsanteil reduzieren
Staatstheater wird bislang zu 52 Prozent vom Land getragen, 48 Prozent trägt die Stadt (08.12.2017) Weiter...

Hamburger Senat ernennt Kammersänger
Titel werden im Rahmen des traditionellen Ensemblekonzerts für hervorragende Verdienste verliehen (07.12.2017) Weiter...

Münchner Konzerthaus: Haushaltsausschuss gegen Baubeginn im kommenden Jahr
Knapp bemessener Zeitplan soll gelockert werden, um Zusatzkosten zu vermeiden (07.12.2017) Weiter...

Orgelbau und Orgelmusik sind UNESCO-Kulturerbe
Eintrag in die bislang rund 360 Traditionen umfassende internationale Liste des Immateriellen Weltkulturerbes (07.12.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Kuhnau: O heilige Zeit - O heilige Zeit

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich