> > > Organist Gerhard Weinberger mit Verdienstkreuz ausgezeichnet
Montag, 24. Juli 2017

Staatssekretär Bernd Sibler und Prof. Gerhard Weinberger, © StMBW

Staatssekretär Bernd Sibler und Prof. Gerhard Weinberger, © StMBW

Organist und Bach-Spezialist Gerhard Weinberger für seine Verdienste als Musiker und Musikpädagoge ausgezeichnet

Organist Gerhard Weinberger mit Verdienstkreuz ausgezeichnet

München, . Der Organist, Dirigent und Musikpädagoge Gerhard Weinberger hat das Bundesverdienstkreuz erhalten. Die Ehrung mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erfolgte in München durch Staatssekretär Bernd Sibler (CSU). Mit Prof. Gerhard Weinberger wurde ein aus München stammender, international anerkannter Organist und Professor für Orgelspiel geehrt. "Professor Weinberger zählt in seinem Fachgebiet künstlerisch, wissenschaftlich und pädagogisch zu den herausragenden Persönlichkeiten seiner Generation. Mit seinem unermüdlichen Einsatz hat er sich große Verdienste um das Allgemeinwohl erworben", so Staatssekretär Sibler. Als Organist und Dirigent verschiedener Ensembles widmet sich Weinberger insbesondere der Interpretation der Werke von Johann Sebastian Bach, mit denen er sich auch wissenschaftlich befasst. Neben seiner Jurorentätigkeit bei nationalen und internationalen Meisterkursen engagiert er sich u.a. in der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste Salzburg.

Gerhard Weinberger, Jahrgang 1948, wurde in Pfaffenhofen an der Ilm geboren. Er studierte von 1967 bis 1972 Orgel sowie Kirchen- und Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater München. 1971 belegte er beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD den zweiten Platz und wurde danach Chordirektor an der Basilika St. Lorenz in Kempten. Er war ab 1974 an der Hochschule für Musik und Theater in München in der Lehre tätig, ab 1977 als Professor für Orgel, 1983 wechselte er als Professor für Orgel und Leiter des Studiengangs Kirchenmusik an die Hochschule für Musik Detmold. Darüber hinaus war er von 1984 bis 2003 Lehrbeauftragter für Orgel an der Hochschule für Musik Würzburg. Er realisierte zahlreiche Einspielungen, insbesondere des Barockrepertoires, einige davon wurden mit Schallplattenpreisen ausgezeichnet. Der nicht zuletzt als Bach-Spezialist hochgeachtete Organist ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste sowie des Direktoriums der Neuen Bachgeselleschaft Leipzig.

Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland zeichnet Persönlichkeiten für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen sowie für Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland aus. Er ist die höchste Auszeichnung, die in Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl verliehen wird. Es gibt acht verschiedene Stufen des Verdienstordens.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theaterneubau in Rostock: Kosten von mehr als 100 Millionen Euro?
Studie weist bislang geplantes Budget von 50 Millionen Euro als unrealistisch aus (21.07.2017) Weiter...

Höchstgelegenes Klavier-Recital auf knapp 4.500 Metern
Italienische Pianistin und Bergsteigerin gibt rekordverdächtiges Konzert in den Alpen (20.07.2017) Weiter...

Sanierung des Bayreuther Festspielhauses wird voraussichtlich teurer
Renovierung soll deutlich mehr als 30 Millionen Euro kosten (19.07.2017) Weiter...

Mehrere hundert Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen
Über 540 Opfer körperlicher, teils sexueller Übergriffe seit 1945 bis in die frühen 1990er Jahre (19.07.2017) Weiter...

Hindemith-Preis für Komponist Samy Moussa
Preisverleihung fand in Rendsburg statt (18.07.2017) Weiter...

Konzerthaus Berlin mit Besucherrekord in der Spielzeit 2016/17
Zuschauerplus von 4,3 Prozent gegenüber der vorangegangenen Saison (18.07.2017) Weiter...

Orgel in Neubrandenburger Konzertkirche eingeweiht
Eröffnungskonzert mit der lettischen Organistin Iveta Apkalna (17.07.2017) Weiter...

Gedenktafel an Hanns Eislers Leipziger Geburtshaus enthüllt
Stadt erinnert an bedeutenden Komponisten des 20. Jahrhunderts (17.07.2017) Weiter...

Kronberg Academy plant Bau eines Musikforums
Konzertsaalneubau für 550 Zuschauer (17.07.2017) Weiter...

Oper Köln legt Bilanz der Spielzeit 2016/17 vor
Auslastung der Oper Köln an der Ersatzspielstätte Staatenhaus lag bei rund 82 Prozent (17.07.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (2/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich