> > > Mezzosopranistin Geneviève Tschumi gewinnt Telemann-Wettbewerb
Mittwoch, 29. März 2017

1 / 3 >

Geneviève Tschumi, © Viktoria Kühne

Geneviève Tschumi, © Viktoria Kühne

Hauptpreisträgerin auch mit zwei Sonderpreisen ausgezeichnet

Mezzosopranistin Geneviève Tschumi gewinnt Telemann-Wettbewerb

Magdeburg, . Die Schweizer Mezzosopranistin Geneviève Tschumi hat beim Telemann-Wettbewerb, der in diesem Jahr zum neunten Mal ausgetragen wurde, den mit 7.500 Euro dotierten ersten Preis der Mitteldeutschen Barockmusik erhalten.  Zusätzlich zu dem Hauptpreis wurde sie mit dem Sonderpeis des Zentrums für Telemann-Pflege und -Forschung Magdeburg sowie dem Sonderpreis des Bach-Archivs Leipzig ausgezeichnet; beide Sonderpreise enthalten Auftrittsmöglichkeiten bei den jeweiligen Telemann- und Bach-Festen.

Der zweite Preis ging an die niederländische Mezzosopranistin Marian Dijkhuizen. Darüber hinaus erhielt sie den Sonderpreis der Melante-Stiftung Magdeburg, bestehend aus einem Konzertauftritt im Rahmen der Sonntagsmusik-Reihe in Magdeburg. Die Sopranistin Johanna Knauth wurde mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Der Sonderpreis für die beste Aufführung stilgerecht ausgeführter eigener Verzierungen ging an die Sopranistin Viola Bache, die zudem mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde. Bei dem Wettbewerb traten 35 Teilnehmer gegeneinander an, das Finale wurde von sechs Sängerinnen bestritten.

Geneviève Tschumi wurde in Kiel geboren. Nachdem sie beim Kinder- und Jugendchor der Oper Kiel erste Gesangserfahrungen sammelte, begann sie ihre professionelle Gesangsausbildung an der Berufsfachschule für Musik Kronach, studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und rundete ihre Studien an der Universität der Künste Berlin ab. Sie trat bei mehreren Hochschulproduktionen im Bereich Oper auf, darüber hinaus gastierte sie am Landestheater Kiel und wurde zu mehreren Festivals eingeladen.

Der Telemann-Wettbewerb wird seit 2001 alle zwei Jahre zu Ehren des Komponisten Georg Philipp Telemann (1681-1767) ausgetragen. Die von den Wettbewerbern selbst ausgesuchten Stücke müssen entweder von Telemann oder von einem seiner Zeitgenossen stammen. In diesem Jahr war der Wettbewerb zum ersten Mal für Gesang ausgeschrieben. Er findet im jährlichen Wechsel mit den Magdeburger Telemann-Festtagen statt.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Klaus Lauer mit Heidelberger Musikpreis ausgezeichnet
Auszeichnung für Gründer und ehemaligen Leiter der Römerbad-Musiktage ist mit 10.000 Euro dotiert (29.03.2017) Weiter...

Theater Vorpommern vor der Insolvenz?
Erhebliche Personalkostensteigerung durch Übernahme des Flächentarifvertrags (29.03.2017) Weiter...

Plagiatsvorwurf: Universität Wien eröffnet Verfahren gegen designierten Staatsoperndirektor Bogdan Roscic
Ergebnis der Prüfung bis zum Herbst erwartet (29.03.2017) Weiter...

Schleswig-Holstein: 6 Millionen Euro für Sanierung der Musik- und Kongresshalle Lübeck
Zweiter Bauabschnitt schlägt voraussichtlich mit rund 17,5 Millionen zu Buche (28.03.2017) Weiter...

Rudolf Buchbinder wird Ehrenmitglied des Israel Philharmonic Orchestra
Ehrenmitgliedschaft anlässlich der Gründung eines österreichischen Freundeskreises des Orchesters (27.03.2017) Weiter...

Andrzej-Dobrowolski-Kompositionspreis für Joanna Wozny
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (27.03.2017) Weiter...

Dirigent Louis Frémaux gestorben
Orchesterleiter galt als Spezialist für das französische Repertoire (27.03.2017) Weiter...

Geplatzte Opernaufführung in Toulouse: Sänger der Titelrolle verhaftet
Tenor Alfred Kim wegen Körperverletzung verurteilt (24.03.2017) Weiter...

Reizgasattacke an der Oper Sofia
Keine gesundheitlichen Schäden bei Opernbesuchern (24.03.2017) Weiter...

Deutsche Bahn prüft ICE-Benennung nach Ludwig van Beethoven
Positive Reaktion der Bahn auf Vorschlag des Bonner Vereins Bürger für Beethoven (24.03.2017) Weiter...

SWR: Abo 7  (Live-Stream)

Anzeige

Neue Stimmen

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (1/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Winfried Rademacher im Portrait "In jedem Ton schwingt der Mensch mit, der ihn produziert"
Winfried Rademacher sucht als Geiger auch gerne Kostbares auf Nebenwegen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich