> > > Sopranistin Anna Voshege gewinnt Richard-Strauss-Wettbewerb
Freitag, 20. April 2018

1 / 2 >

Sopranistin Anna Voshege, © Reinhard Steiner

Sopranistin Anna Voshege, © Reinhard Steiner

Auftrittsmöglichkeiten beim Richard-Strauss-Festival für Wettbewerbspreisträger

Sopranistin Anna Voshege gewinnt Richard-Strauss-Wettbewerb

München, . Die Sopranistin Anna Voshege hat den diesjährigen Richard-Strauss-Wettbewerb gewonnen. Die australisch-deutsche Sängerin konnte sich im Finale, das im Kleinen Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater München stattfand, gegen sechs weitere Sänger mit Ausschnitten aus "Ariadne auf Naxos" und "Rosenkavalier" durchsetzen.

Förderpreise erhielten die Sopranistinnen Alexandra Flood und Julia Moorman sowie der Tenor Tae Hwan Yun. Engagements für die Operngala des Richard-Strauss-Festivals Ende Juni in der Olympia Eissporthalle gewannen die Hauptpreisträgerin Anna Voshege, zudem Alexandra Flood und Sarah Hudarew. Die Preisträger des Wettbewerbs werden die Eröffnung des Richard-Strauss-Festivals im Juni 2017 musikalisch gestalten, auch die Preisverleihung findet im Rahmen der Festivaleröffnung statt. Teilgenommen hatten 78 Wettbewerber aus acht Nationen, von denen 16 zum Vorsingen eingeladen wurden.

Anna Voshege, Jahrgang 1989, studierte Gesang am Melbourne Conservatorium of Music, anschließend rundete sie ihre Studien am Konservatorium Wien Privatuniversität ab. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet, etwa als Opera Scholar of the Year in Australien (2013), darüber hinaus war sie Finalistin bei der IFAC Australian Singing Competition, bei der Sedan Gürel Voice Competition und dem Nico Dostal Gesangswettbewerb.

Der Richard-Strauss-Wettbewerb wird von der Richard-Strauss-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Richard-Strauss-Institut, dem Richard-Strauss-Festival sowie der Hochschule für Musik und Theater München ausgerichtet. Die Jury unter Vorsitz von Kammersängerin Brigitte Fassbaender setzte sich in diesem Jahr aus Kammersängerin Gundula Janowitz, Elisabeth Ehlers und Georg Fritzsch zusammen.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenkirchen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Hausarrest für Regisseur Serebrennikow verlängert
Gericht legt weitere drei Monate Arrest fest (19.04.2018) Weiter...

Augsburg erhält ein Staatstheater
Ministerpräsident Söder kündigt Übernahme des Theaters durch den Freistaat an (19.04.2018) Weiter...

Mozartpreis 2018 für Oboist Ekkehard Hering
Ekkehard Hering erhält Mozartpreis 2018 (18.04.2018) Weiter...

Dirigent Jean-Claude Malgoire gestorben
Musiker wurde 77 Jahre alt (18.04.2018) Weiter...

Bratschist Milan Skampa gestorben
Musiker wurde 89 Jahre alt (18.04.2018) Weiter...

Amadeus-Regisseur und Oscar-Preisträger Milos Forman gestorben
Forman wurde 86 Jahre alt (17.04.2018) Weiter...

Glenn Gould-Preis für Sopranistin Jessye Norman
Preis ist mit 100.000 Dollar dotiert (17.04.2018) Weiter...

GEMA steigert Umsatz auf über 1 Milliarde Euro
Gesamterlös der Gesellschaft wuchs um 5 Prozent (16.04.2018) Weiter...

Komponistin Jennifer Higdon gewinnt 100.000 US-Dollar
Nemmers-Kompositionspreis wird seit 2003 vergeben (16.04.2018) Weiter...

Thüringer Bachwochen mit positiver Bilanz
56 Konzerte mit 18.000 Besuchern (16.04.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2018) herunterladen (2494 KByte) Class aktuell (1/2018) herunterladen (3364 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich