> > > Busoni-Kompositionspreis 2017 für Benjamin Scheuer
Samstag, 19. Januar 2019

1 / 2 >

Benjamin Scheuer, © Ras Rotter

Benjamin Scheuer, © Ras Rotter

Förderpreis für Oscar Escudero

Busoni-Kompositionspreis 2017 für Benjamin Scheuer

Berlin, . Der Komponist Benjamin Scheuer erhält den mit 6.000 Euro dotierten Busoni-Kompositionspreis 2017. Scheuers Musik zeichne sich durch direkt erfahrbare Sinnlichkeit und Humor aus. Freude am Musizieren und die Suche nach ungewöhnlichen Klängen, auch durch die Einbindung von im Alltag gefundenen Klängen, sind ihm ein ständiger Antrieb. Der Mensch in seiner Individualität und Fehlbarkeit stehe im Zentrum seines Interesses, heißt es in einer Mitteilung der Akademie der Künste. Der Förderpreis, der mit 2.500 Euro dotiert ist, geht an den in Spanien geborenen Komponisten Oscar Escudero. Die Preisverleihung findet Ende November in der Akademie der Künste in Berlin statt.

Benjamin Scheuer, Jahrgang 1987, wurde in Hamburg geboren. Er studierte Komposition in Hamburg sowie an der Karlsruher Musikhochschule, unter anderem bei Wolfgang Rihm. Seine Kompositionen werden in vielen Ländern gespielt und von zahlreichen Ensembles aufgeführt. Als Gründungsmitglied des Vereins Musiker ohne Grenzen reist er regelmäßig nach Ecuador, wo er Jugendlichen Musikunterricht gibt. 2009 war er als Young Composer in Residence bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Sein Schaffen umfasst mehrere Gattungen, wobei Werke mit theatralischen Elementen eine besondere Position einnehmen.

Oscar Escudero studierte Komposition und Oboe am Conservatorio Superior de Música de Aragón in Saragossa/Spanien. Es folgten Anschlussstudien bei Simon Steen-Andersen und Niels Rønsholdt an der Staatlichen Hochschule für Musik, Aarhus (Dänemark). In Madrid erhielt er ein Stipendium der Residencia de Estudiantes, einer Wohn- und Begegnungsstätte von Künstlern und Wissenschaftlern und Treffpunkt der in- und ausländischen Avantgarde.

Der Busoni-Kompositionspreis wurde 1988 von Aribert Reimann gestiftet und wird im Abstand von zwei bis drei Jahren an junge, in der Öffentlichkeit noch nicht bekannte Komponistinnen und Komponisten vergeben. Die letzten Preisträger waren Sarah Nemtsov (2013) und Michael Pelzel (2011). Mit der Auszeichnung fördert die Akademie der Künste den kompositorischen Nachwuchs - seit 1992 werden zusätzlich auch Kompositionsstudenten gefördert. Die Jury bestand aus den Mitgliedern der Sektion Musik: Hanspeter Kyburz, Enno Poppe und Cornelius Schwehr.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Betrunkener wirft Musikinstrumente aus Zug
Mann zieht Messer und randaliert im Regionalexpress (18.01.2019) Weiter...

Tomasz Konieczny zum Österreichischen Kammersänger ernannt
Wiener Staatsoper ehrt polnischen Bassbariton (18.01.2019) Weiter...

Hindemith-Preis 2019 für Komponistin Aigerim Seilova
Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro versehen (18.01.2019) Weiter...

Ernst von Siemens Musikpreis für Komponistin Rebecca Saunders
Auszeichnung ist mit 250.000 Euro dotiert (17.01.2019) Weiter...

Theater Altenburg/Gera mit steigenden Besucherzahlen
Erneut über 150.000 Zuschauer im Theater (16.01.2019) Weiter...

Elbphilharmonie im Museum zu sehen
Interaktives Modell des Konzerthauses ist in Hamburg zu sehen (16.01.2019) Weiter...

Festspielhaus Füssen: Ex-Geschäftsführer verurteilt
Urteil wegen Insolvenzverschleppung noch nicht rechtskräftig (16.01.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann kritisiert Akustik der Hamburger Elbphilharmonie
Sänger macht Verbesserungsvorschlag (16.01.2019) Weiter...

100 Millionen Euro für Sanierung der Oper Düsseldorf?
Auch Neubau mögliche Alternative (16.01.2019) Weiter...

Mozarthaus Wien mit Rekordwert bei Besucherzahlen
202.000 Besucher im Mozarthaus (15.01.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2019) herunterladen (2248 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Philipp Telemann: Herr Gott, Dich loben wir - Aria Senke Dich, ermattter Geist

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich