> > > Geigerin Diana Tishchenko und das Trio Marvin gewinnen Mendelssohn Hochschulwettbewerb
Mittwoch, 26. Februar 2020

Die Preisträger des Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs, © Universität der Künste Berlin

Die Preisträger des Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs, © Universität der Künste Berlin

Violine und Klaviertrio im Mittelpunkt der diesjährigen Wettbewerbsausgabe

Geigerin Diana Tishchenko und das Trio Marvin gewinnen Mendelssohn Hochschulwettbewerb

Belrin, . Beim diesjährigen Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb standen in diesem Jahr die Fächer Violine und Klaviertrio im Zentrum. Im Fach Violine gewann Diana Tishchenko (Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin) den als Mendelssohn-Preis benannten ersten Preis. Darüber hinaus erhielt sie den Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks. Der als "Preis des Bundespräsidenten" bezeichnete zweite Preis ging an Thomas Reif (Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin), der dritte Preis ("Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung") wurde an David Petrlik (Folkwang Universität der Künste) verliehen.

Im Bereich Klaviertrio erreichte das Trio Marvin (Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig) den ersten Platz, gefolgt vom Trio HON (Hochschule für Musik und Theater Hamburg), während das Gutfreund Trio (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main) den dritten Platz belegte. Der Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks ging an das LUX Trio (Hochschule für Musik und Theater München), der Preis der Freunde Junger Musiker Deutschland wurde dem Gutfreund Trio (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main) verliehen. An dem Wettbewerb nahmen Studierende aus 20 Ländern teil.

Diana Tishchenko wurde 1990 in Simferopol auf der Halbinsel Krim geboren. Sie begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren in den Fächern Violine und Klavier. Sie besuchte ein Musikinternat in Kiew und studiert seit 2010 an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. Sie ist Konzertmeisterin des Gustav Mahler Jugendorchesters, trat als Solistin mit zahlreichen Orchester auf, darunter das New Russia Orchestra, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, gastierte bei Festivals, wie dem Festival Mecklenburg-Vorpommern und dem Festival Junge Künstler, und arbeitet auf kammermusikalischem Gebiet mit dem Pianisten Joachim Carr und der Cellistin Kajana Packo zusammen. Die Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe, unter anderem des ARD-Musikwettbewerbs und des David Oistrach Violinwettbewerbs spielt ein Instrument von Lorenzo Storioni aus dem Jahr 1781.

Das Trio Marvin besteht aus Marina Graumann (Violine), Marius Urba (Violoncello) und Vita Kan (Klavier). Es wurde 2016 gegründet.

Der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb ging 2012 aus der Zusammenführung des Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerbs der Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit dem Hochschulwettbewerb der Deutschen Musikhochschulen hervor. Ersterer galt als ältester deutscher Wettbewerb für klassische Musik, der seit 1878 vom Preußischen Staat veranstaltet worden war. In drei jährlich wechselnden Wettbewerbsfächern werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 60.000 Euro vergeben. Zum Konzept des Wettbewerbs zählt auch eine anschließende Förderung der jungen Preisträger mit Stipendien, Auftritten und CD-Produktionen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Preis für Kirchenmusiker Hartwig Eschenburg
Siemerling-Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (25.02.2020) Weiter...

Coronavirus: Mailänder Scala sagt Veranstaltungen ab
Erste Todesfälle in Italien (24.02.2020) Weiter...

Besucherrekord für Leopold Mozart-Ausstellung
180.000 Besucher in Salzburger Sonderausstellung (24.02.2020) Weiter...

Verurteilter Ex-Hochschulpräsident Mauser will in österreichisches Gefängnis
Verfahren zur Strafvollstreckungsübertragung bereits angelaufen (24.02.2020) Weiter...

Künftig höhere Eintrittspreise für Klassik-Stars?
Österreichische Bundestheater-Holding denkt über dynamische Ticketpreise nach (21.02.2020) Weiter...

Kommission schlägt Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 220 Euro vor
Intendanten drohen mit Programmkürzungen, schöpfen Etats jedoch nicht aus (21.02.2020) Weiter...

Staatsoper Stuttgart: Landesregierung will Bürgerforum einberufen
40 zufällig ausgewählte Bürger sollen Empfehlung abgeben (20.02.2020) Weiter...

Tel Aviv: Oper hält an Gesangswettbewerb Operalia von Placido Domingo fest
Haus stellt sich gegen Vorverurteilungen (20.02.2020) Weiter...

Geigerin spielt während eigener Gehirn-Operation
Ungewöhnliche Methode soll Erhalt der musikalischen Fähigkeiten ermöglichen (20.02.2020) Weiter...

Christa Mayer wird Sächsische Kammersängerin
Ehrentitel wird noch in diesem Monat verliehen (19.02.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Pomme d'Api

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich