> > > Geigerin Diana Tishchenko und das Trio Marvin gewinnen Mendelssohn Hochschulwettbewerb
Freitag, 19. Juli 2019

Die Preisträger des Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs, © Universität der Künste Berlin

Die Preisträger des Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs, © Universität der Künste Berlin

Violine und Klaviertrio im Mittelpunkt der diesjährigen Wettbewerbsausgabe

Geigerin Diana Tishchenko und das Trio Marvin gewinnen Mendelssohn Hochschulwettbewerb

Belrin, . Beim diesjährigen Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb standen in diesem Jahr die Fächer Violine und Klaviertrio im Zentrum. Im Fach Violine gewann Diana Tishchenko (Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin) den als Mendelssohn-Preis benannten ersten Preis. Darüber hinaus erhielt sie den Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks. Der als "Preis des Bundespräsidenten" bezeichnete zweite Preis ging an Thomas Reif (Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin), der dritte Preis ("Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung") wurde an David Petrlik (Folkwang Universität der Künste) verliehen.

Im Bereich Klaviertrio erreichte das Trio Marvin (Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig) den ersten Platz, gefolgt vom Trio HON (Hochschule für Musik und Theater Hamburg), während das Gutfreund Trio (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main) den dritten Platz belegte. Der Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks ging an das LUX Trio (Hochschule für Musik und Theater München), der Preis der Freunde Junger Musiker Deutschland wurde dem Gutfreund Trio (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main) verliehen. An dem Wettbewerb nahmen Studierende aus 20 Ländern teil.

Diana Tishchenko wurde 1990 in Simferopol auf der Halbinsel Krim geboren. Sie begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren in den Fächern Violine und Klavier. Sie besuchte ein Musikinternat in Kiew und studiert seit 2010 an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. Sie ist Konzertmeisterin des Gustav Mahler Jugendorchesters, trat als Solistin mit zahlreichen Orchester auf, darunter das New Russia Orchestra, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, gastierte bei Festivals, wie dem Festival Mecklenburg-Vorpommern und dem Festival Junge Künstler, und arbeitet auf kammermusikalischem Gebiet mit dem Pianisten Joachim Carr und der Cellistin Kajana Packo zusammen. Die Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe, unter anderem des ARD-Musikwettbewerbs und des David Oistrach Violinwettbewerbs spielt ein Instrument von Lorenzo Storioni aus dem Jahr 1781.

Das Trio Marvin besteht aus Marina Graumann (Violine), Marius Urba (Violoncello) und Vita Kan (Klavier). Es wurde 2016 gegründet.

Der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb ging 2012 aus der Zusammenführung des Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerbs der Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit dem Hochschulwettbewerb der Deutschen Musikhochschulen hervor. Ersterer galt als ältester deutscher Wettbewerb für klassische Musik, der seit 1878 vom Preußischen Staat veranstaltet worden war. In drei jährlich wechselnden Wettbewerbsfächern werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 60.000 Euro vergeben. Zum Konzept des Wettbewerbs zählt auch eine anschließende Förderung der jungen Preisträger mit Stipendien, Auftritten und CD-Produktionen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Dirigent Fabio Luisi verlässt die Opera di Firenze
Rückzug nach nur einem Jahr (19.07.2019) Weiter...

Dame Sarah Connolly an Krebs erkrankt
Sängerin sagt Konzerte bei den BBCProms ab (19.07.2019) Weiter...

Stromausfall in New York: Chor gibt spontanes Konzert vor Carnegie Hall
70.000 Menschen in Manhattan ohne Strom (18.07.2019) Weiter...

Staatsoperette Dresden veröffentlicht Spielzeitbilanz
99.165 Zuschauer in 177 Vorstellungen (18.07.2019) Weiter...

Richard Wagner soll Ampelmännchen werden
Antrag aus dem Stadtrat muss noch von der Verwaltung geprüft werden (18.07.2019) Weiter...

Basel fördert Infrastruktur für Orchester
Online-Plattform für Proben-Möglichkeiten (18.07.2019) Weiter...

Brandenburg: Musikfestivals freuen sich über höhere Fördergelder
Kunstministerium hat Fördersumme auf 725.000 Euro erhöht (18.07.2019) Weiter...

Oper Düsseldorf: Freistellung des Ballettdirektors teuer erkauft
Zusätzliche Kosten von bis zu 380.000 Euro durch Vertragspanne (17.07.2019) Weiter...

Weikersheim: Tauberphilharmonie eröffnet
Kosten für das 650 Besucher fassende Konzerthaus bei rund 14 Millionen Euro (17.07.2019) Weiter...

Theater Konstanz: Einsturzgefahr beeinflusst Spielplan
Probengebäude unterspült (17.07.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich