> > > Sopranistin Anush Hovhannisyan gewinnt Stella Maris-Wettbewerb
Donnerstag, 24. August 2017

1 / 2 >

Anush Hovhannisyan (Royal Opera House Covent Garden), © Hapag Lloyd Cruises

Anush Hovhannisyan (Royal Opera House Covent Garden), © Hapag Lloyd Cruises

Publikumspreis ist mit 15.000 Euro dotiert

Sopranistin Anush Hovhannisyan gewinnt Stella Maris-Wettbewerb

Hamburg, . Die Sopranistin Anush Hovhannisyan hat beim Stella Maris-Gesangswettbewerb drei Preise gewonnen. Sie erhielt den mit 15.000 Euro dotierten Publikumspreis, darüber hinaus die Möglichkeit einer CD-Aufnahme sowie ein Engagement an der Royal Danish Opera. Mit weiteren Gastengagements wurden die Sopranistin Nika Goric sowie der Countertenor Jake Arditti ausgezeichnet. Bei der von dem Sänger Michael Schade geleiteten "Stella Maris International Vocal Competition" traten acht junge Sänger, die Ensemblemitglieder an europäischen Opernhäusern sind, in den Bereichen Oper, Lied und Oratorium gegeneinander an. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen einer feierlichen Operngala, die Fachjury bestand neben dem Vorsitzenden Michael Schade aus Thomas Mittermayer, Sid McLauchlan sowie Franziska Kaiser.

Die Armenierin Anush Hovhannisyan begann ihre musikalische Ausbildung an der Violine, später studierte sie Gesang am Staatskonservatorium Eriwan, ergänzt um einen Abschluss am Royal Conservatoire of Scotland in Glasgow. Sie war von 2013 bis 2015 Mitglied des Jette Parker Young Artists Programme und trat seitdem regelmäßig am Royal Opera House Covent Garden auf. Bei mehreren Wettbewerben wurde sie ausgezeichnet, etwa bei der Les Azuriales International Singing Competition und dem Concours Suisse Ernst Haefliger, desweiteren wurde ihre Laufbahn durch verschiedene Stipendien gefördert.

Der Gesangswettbewerb "Stella Maris" findet seit 2009 jährlich statt. Die Leitung der Jury hat der Tenor Michael Schade inne, es werden Preise in den Kategorien Oper, Lied und Oratorium vergeben. Der Wettbewerb findet an Bord eines Kreuzfahrtschiffes statt.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Gericht entscheidet: Russischer Regisseur Serebrennikow muss in Hausarrest
Regiearbeit in Stuttgart muss durch Assistenten realisiert werden (24.08.2017) Weiter...

Regisseur Kirill Serebrennikow in Russland festgenommen
Russische Behörden erheben den Vorwurf der Veruntreuung staatlicher Gelder (23.08.2017) Weiter...

Seefestspiele Mörbisch mit 112.300 Besuchern in diesem Jahr
Operettenfestival fand in diesem Jahr zum 60. Mal statt (22.08.2017) Weiter...

Venezolanische Führung streicht USA-Tournee von Gustavo Dudamel
Reaktion Nicolás Maduros auf Dudamels Kritik an gewaltsamem Vorgehen der Exekutive gegen Demonstranten (22.08.2017) Weiter...

Komponist Wilhelm Killmayer gestorben
Langjähriger Kompositions-Professor und Erneurer des Kunstlieds wurde 89 Jahre alt (22.08.2017) Weiter...

Neeme Järvi Preise für Katharina Wincor und Petr Popelka
Auszeichnung für junge Dirigenten fand im Rahmen der Gstaad Conducting Academy statt (21.08.2017) Weiter...

Moritzburg Festival lockte in diesem Jahr mehr als 6.500 Zuschauer an
Auslastung lag bei 97 Prozent (21.08.2017) Weiter...

Trompeten-Software: Entwickler gewinnt Rechtsstreit gegen Donald Trump
Posaunist gewinnt sechsjährigen Streit um Namensrechte gegen Trump-Organisation (18.08.2017) Weiter...

Roboter dirigiert Konzert mit Andrea Bocelli
Humanoider Roboter leitet die Philharmonie Lucca (18.08.2017) Weiter...

Konsequenz aus Barenboim-Statement: BBC lässt sich Rede-Manuskript für Last Night of the Proms vorlegen
Politische Äußerungen führen zu kritischen Reaktionen (18.08.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2017) herunterladen (0 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 1 Die Glocken von Zlonice - Allegretto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich