> > > Landgericht Berlin: Gemeinfreies Wagner-Gemälde als Fotografie kostenpflichtig
Dienstag, 19. Februar 2019

Gericht entscheidet zugunsten des klagenden Museums und seines Museumsfotografen

Landgericht Berlin: Gemeinfreies Wagner-Gemälde als Fotografie kostenpflichtig

Berlin, . Das Landgericht Berlin hat in einem vom Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museum angestrengten Prozess um Urheberrechte an der Fotografie eines Wagner-Gemäldes zugunsten der Klägerin entschieden. In der nun vorliegenden Begründung widerspricht das Landgericht Berlin einem Urteil des Amtsgerichtes Nürnberg, das Ende 2015 gefällt wurde (klassik.com berichtete). Das Museum war in der Vergangenheit rechtlich gegen die Verwendung einer Fotografie des Wagner-Porträts von Cäsar Willich vorgegangen, die ein Museumsfotograf angefertigt hatte. Das Urteil des Berliner Landesgerichts bestätigt nun gerichtliche Entscheidungen, die vor dem Nürnberger Urteil in Köln und Berlin getroffen worden waren.

Nach Ansicht der 15. Zivilkammer des Landgerichts Berlin unterliegen  Reproduktionsfotografien von gemeinfreien Gemälden dem Urheberrechtsschutz. Daher dürften sie nicht frei verwendet werden. Das Gericht begründet sein Urteil damit, dass es sich bei den Gemälde-Fotografien um Lichtbilder handele; diese seien urheberrechtsgeschützt. Das Museum hatte die Reproduktionen selbst als sogenannte Lichtbildwerke verstanden und einen schöpferische Gestaltungsakt sowie einen Herstellungsaufwand zugrunde gelegt. Dieser Ansicht folgte das Gericht jedoch nicht; es betonte, die Reproduktion zeichne sich nicht durch schöpferische Höhe aus, sondern sei als Lichtbild lediglich durch eine technische Leistung charakterisiert. Die für eine Museumspublikation vorgesehene Fotografie des Wagner-Gemäldes von Carl Willich zeichne sich durch eine möglichst detailgetreue Abbildung des Originals aus; daher sei eine solche durch hohe handwerklich-technische Leistung geprägte Reproduktion von einem laienhaften Foto zu unterscheiden und unterliege somit dem Urheberschutzrecht. Der Verein Wikimedia, der hinter der Internet-Enzyklopädie steht, kündigte Medienberichten zufolge bereits an, die nächste Instanz anzurufen.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Richard Wagner

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist Otto Strobl gestorben
Österreichischer Musiker stirbt im Alter von 91 Jahren (19.02.2019) Weiter...

Rheingold-Preis für Bariton Johannes Martin Kränzle
Auszeichnung ist undotiert (18.02.2019) Weiter...

Pianistin Alice Sara Ott macht unheilbare Krankheit publik
Musikerin will trotz Diagnose weiter Konzerte geben (18.02.2019) Weiter...

Neuer Theater- und Orchestervertrag in Brandenburg
Land wird 50 Prozent der Kosten übernehmen (15.02.2019) Weiter...

Schwedisches Konzerthaus macht Ernst mit Klimaschutz
Gstmusiker sollen künftig mit Bus, Bahn oder Schiff anreisen (15.02.2019) Weiter...

Festival Strings Lucerne freuen sich über neue Stradivari
Instrument wurde vor 1680 gebaut (14.02.2019) Weiter...

Polar-Musikpreis für Geigerin Anne-Sophie Mutter
Auszeichnung ist mit 1 Million Schwedischen Kronen dotiert (14.02.2019) Weiter...

Martha Argerich neues Ehrenmitglied der Wiener Konzerthausgesellschaft
Pianistin gab ihr erstes Konzert im Konzerthaus im Jahr 1959 (13.02.2019) Weiter...

Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen erwirbt Viola aus dem 17. Jahrhundert
Übergabe zum 136. Jahrestag der Museumsgründung (12.02.2019) Weiter...

Fasch-Preis für Geigerin Anne Schumann
Auszeichnung ist undotiert (11.02.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich