> > > Orchester Bielefeld protestiert gegen Sparmaßnahmen
Samstag, 25. September 2021

1 / 2 >

Bielefelder Philharmoniker, © Bielefelder Philharmoniker

Bielefelder Philharmoniker, © Bielefelder Philharmoniker

Musiker protestieren mit fehlenden Noten gegen Kürzungen

Orchester Bielefeld protestiert gegen Sparmaßnahmen

Bielefeld, . Das Orchester des Bielefelder Stadttheaters hat gegen die Sparpläne der Stadtverwaltung musikalisch protestiert. Anlass dafür ist die im Betriebsausschuss Bühnen und Orchester beschlossene Kürzung des Theateretats. Zunächst hatten die Vertreter der Koalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Bürgernähe und Piraten für eine Kürzung in Höhe von 515.000 Euro gestimmt. Laut lokalen Medienberichten folgen sie nun jedoch dem Vorschlag des Verwaltungsvorstands und stimmen einer Kürzung um 600.000 Euro zu. Dies entspricht dem Kurs von Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD).

In einem Konzert in der Rudolf-Oetker-Halle hatten die Bielefelder Philharmoniker den Ton "Es" am Beginn des ersten Satzes von Ludwig van Beethovens Fünfter Sinfonie vollständig ausgespart. Die Wahl dieses Tons kam nicht von ungefähr: Das "Es", gesprochen "S" wie in "sparen", wie der Generalmusikdirektor Alexander Kalajdzic in seiner Ansprache erläuterte. Das Publikum reagierte auf die Aktion mit Gelächter und Beifall.

Alexander Kalajdzic wurde in Zagreb geboren. Seine musikalische Ausbildung erfolgte in den Fächern Klavier und Viola, ergänzt durch ein Dirigier- und Korrepetitionsstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien bei Prof. K. Österreicher. Zwischen 1985 und 1990 war er als Korrepetitor mit Dirigierverpflichtungen bei den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach, von 1990 bis 1995 als Dirigent und Solorepetitor am Staatstheater am Gärtnerplatz in München beschäftigt. Es folgte 1995 bis 2000 eine Tätigkeit als Erster Kapellmeister am Deutschen Nationaltheater in Weimar bzw. der Staatskapelle Weimar. Darüber hinaus lehrte er Orchestererziehung in Zagreb, wo er regelmäßig als Gastdirigent die Zagreber Philharmoniker dirigiert. Gastspiele führten ihn unter anderem in die USA und nach Mexiko. Seit Spielzeitbeginn 2010/11 ist er Generalmusikdirektor am Theater Bielefeld.

Das Städtische Orchester Bielefeld wurde im Jahr 1901 gegründet. Das nun als Bielefelder Philharmoniker firmierende B-Orchester tritt in der Universität, in der Rudolf-Oetker-Halle und im Stadttheater auf. Die 67 Mitglieder der Bielefelder Philharmoniker veranstalten Sinfoniekonzerte und Kammermusikaufführungen. Hinzu treten Konzerte in Kooperation mit dem Musikverein, dem Oratorienchor Bielefeld sowie ein umfassendes Kinder-und Jugendprogramm. Mit jährlich 200. 000 Besuchern bei rund 600 Vorstellungen gehört das Theater Bielefeld und die Bielefelder Philharmoniker zu den größten Kulturanbietern in der Region.

Das Theater Bielefeld wurde 1904 eröffnet und ist damit eines der ältesten Stadttheater Nordrhein-Westfalens ist. Es umfasst 725 Sitzplätze, Intendant ist Michael Heicks. Dieser kündigt angesichts der Einsparvorgaben Preiserhöhungen und den Verzicht von kostenlosen Aufführungen an. Außerdem sei das Kombiticket mit Kosten von 55. 000 Euro für das Theater, unter diesen Umständen nicht haltbar. Bereits 2012 musste das Theater Bielefeld 80. 000 Euro und im Jahr 2014 165. 000 Euro einsparen.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Jan Vogler und Dorothee Oberlinger
Bundespräsident verleiht zum Tag der Deutschen Einheit 16 Orden (24.09.2021) Weiter...

Händel Festspiele Göttingen mit positiver Bilanz
Festspieloper mit Auslastung von über 96 Prozent (24.09.2021) Weiter...

Wien: 2G-Regel für Staatsoper, Musikverein und Konzerthaus
Bundestheater stehen hinter Regelverschärfung (23.09.2021) Weiter...

Berliner Staatsoper: Sopranistin Anna Tomowa-Sintow wird Ehrenmitglied
Sängerin ist dem Haus seit 1972 verbunden (23.09.2021) Weiter...

Thüringer Bachwochen ziehen Bilanz
4.000 Besucher bei 30 Konzerten (22.09.2021) Weiter...

Musikfest Berlin 2021 vermeldet 28.000 Besucher
Insgesamt wurden 34 Konzerte gespielt (22.09.2021) Weiter...

Oboist Gioele Coco gewinnt Düsseldorfer Aeolus-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 20.000 Euro dotiert (21.09.2021) Weiter...

Frankfurt: Alte Oper bald mit voller Saalbelegung
Ab November soll wieder vor vollem Haus gespielt werden (21.09.2021) Weiter...

Theater Kiel erlaubt volle Auslastung
Vorstellungen für junges Publikum von neuer Regelung ausgenommen (21.09.2021) Weiter...

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit deutlichem Besucherrückgang
37.500 Besucher bei 200 Veranstaltungen (20.09.2021) Weiter...

RHPP70

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2021) herunterladen (3400 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ferdinando Paer: Leonora

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich