> > > Ehrenpreis der Deutschen Musical Akademie für Peter Weck
Samstag, 20. April 2019

Österreichischer Autor und Produzent nahm Auszeichnung persönlich entgegen

Ehrenpreis der Deutschen Musical Akademie für Peter Weck

Berlin, . Der österreichische Autor, Produzent frühere Intendant der Vereinigten Bühnen Wien, Peter Weck, ist mit dem Ehrenpreis der Deutschen Musical Akademie ausgezeichnet worden. Weck wurde damit für seine herausragenden Leistungen im Musical-Bereich gewürdigt. Er war maßgeblich für die Verbreitung von Musicals wie "Cats", "Les Miserables" und "Das Phantom der Oper" im deutschsprachigen Raum verantwortlich, die hier den kommerziellen Erfolg der Sparte begründeten. Die Laudatio hielt die Sängerin Angelika Milster. Als bestes Musical wurde "Gefährliche Liebschaften" vom Staastheater am Gärtnerplatz in München ausgezeichnet. Julia Klotz wurde im Rahmen dieser Produktion als beste Darstellerin geehrt, während Christof Messner für "Grimm" an der Oper Graz den Preis als besten Darsteller erhielt. Der Preis für die beste Regie ging an Dominik Flaschka für seine Produktion "Ost Side Story".

Peter Weck wurde am 12. August 1930 in Wien geboren. Er studierte zunächst verschiedene Instrumente an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, um später Dirigent zu werden, brach dieses Studium jedoch ebenso wie ein Maschinenbau-Studium wieder ab. Nach einer Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar begann er stattdessen eine Karriere als Schauspieler. Er war unter anderem Ensemblemitglied am Wiener Burgtheater und trat in Gastspielen im gesamten deutschsprachigen Raum, u.a. auch bei den Salzburger Festspielen auf. 1983 übernahm er die Intendanz des Theaters an der Wien, das er mit deutschsprachigen Erstaufführungen britischer Erfolgsmusicals als Musicaltheater etablierte. 1987 übernahm er zusätzlich das Raimundtheater und das Varieté Ronacher, die er mit dem Theater an der Wien zu den Vereinigten Bühnen Wien zusammenfasste. Zu seinen Auszeichnungen zählen der Titel des Kammerschauspielers, das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst sowie das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Der Deutsche Musical Theater Preis wird seit 2014 von der Deutschen Musical Akademie, dem Branchenverband für deutsche Musicals, vergeben. Die jährliche Verleihung der undotierten Auszeichnung soll entsprechende künstlerische Leistungen im Musical-Bereich würdigen. In diesem Jahr wurde der Preis erstmals in 13 Kategorien vergeben.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Pianist Jörg Demus gestorben
Musiker wurde 90 Jahre alt (18.04.2019) Weiter...

Russischer Theaterpreis für Regisseur Kirill Serebrennikow
Goldene Maske für Kleine Tragödien (18.04.2019) Weiter...

Staatsorchester Mainz für bestes Konzertprogramm der Saison ausgezeichnet
Preis des Deutschen Musikverleger-Verbandes wird Ende April überreicht (17.04.2019) Weiter...

GEMA Umsatz wieder mehr als 1 Milliarde Euro
Komponistenvereinigung schüttet 860 Millionen Euro an seine Mitglieder aus (17.04.2019) Weiter...

Goldene Pontifikatsmedaille für Komponist Ennio Morricone
Ehrung für sein Lebenswerk (16.04.2019) Weiter...

Wiedereröffnung der Tonhalle Zürich muss verschoben werden
Mehrkosten von fast vier Millionen Schweizer Franken (16.04.2019) Weiter...

Herbert-von-Karajan-Preis 2019 an Dirigent Mariss Jansons
Preisverleihung bei den Osterfestspielen Salzburg (16.04.2019) Weiter...

Rachmaninov International Award für Dirigent Alexander Sladkovsky
Jury ehrt Dirigenten für sein Festival (15.04.2019) Weiter...

Heidelberger Frühling mit positiver Bilanz
47.700 Besucher bei der 23. Ausgabe des Musikfestivals (15.04.2019) Weiter...

Ausgezeichnet: Pianistin Ragna Schirmer erhält Robert-Schumann-Preis 2019
Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro (15.04.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Joseph Marx: Eine Herbstsymphonie - Tanz der Mittagsgeister

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich