> > > Musikhochschulen in Baden-Württemberg erhalten eigene Profile
Montag, 26. Juli 2021

Nach Kürzungsdebatte nun Schwerpunktbildung angestrebt

Musikhochschulen in Baden-Württemberg erhalten eigene Profile

Stuttgart, . Die Musikhochschulen in Baden-Württemberg sollen sich künftig stärker durch eigene Profile voneinander abgrenzen. Dies sieht ein Konzept von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Bündnis 90/Die Grünen) vor, das auf einem Wettbewerb unter den Hochschulen beruhe. Während der Kernbereich von Orchestermusik, Gesang, Klavier und Pädagogik an allen Hochschulen erhalten bleiben soll, sollen Fächer wie Musikjournalismus, Dirigieren oder Musikdesign nicht mehr an allen Standorten angeboten werden. Stattdessen sollen sich fünf Landeszentren mit überregionalem "Leuchtturmcharakter" herausbilden, so Bauer. Das Land wird das Konzept bis 2020 mit rund 28 Millionen Euro fördern, um neue Stellen zu schaffen und die Vergütung der Lehrbeauftragten zu erhöhen. Die Hochschulen selbst beteiligen sich mit jeweils sechs Millionen Euro am Aufbau der neuen Profile.

Die Musikhochschule Freiburg will sich als "Lehr- und Forschungszentrum Musik" profilieren, in Karlsruhe liegt der Schwerpunkt auf "Musikjournalismus und Musikinformatik" und Mannheim soll zum Landeszentrum "Dirigieren" werden. Die Stuttgarter Musikhochschule kümmert sich auf dem "Campus Gegenwart" um Neue Musik und den Bezug zu anderen Kunstformen, während Trossingen das Landeszentrum für "Musik-Design-Performance" erhält, das die Präsentation und Vermittlung von Musik thematisieren wird. Zudem sollen die Lehrpläne so angepasst werden, dass die Absolventen besser auf das Berufsleben vorbereitet werden. Auch müssen Studenten künftig innerhalb des ersten Studienjahres Deutschkenntnisse nachweisen. Bereits beschlossen wurde zudem, dass die Zahl der Studienplätze bis 2018 um 150 reduziert werden soll, um eine bessere Betreuung der Studenten zu gewährleisten.

Im vergangenen Jahr hatte Ministerin Theresia Bauer noch eine Neuordnung gefordert, die vor allem in einer Spezialisierung der Standorte Mannheim und Trossingen bestand. Die Musikhochschule Trossingen wäre durch die Zurückstufung zu einer Musikakademie mit den Schwerpunkten "Alte Musik" und "Elementare Musikpädagogik" besonders betroffen gewesen. Bauer war damit der Aufforderung des Landesrechnungshofes zu Einsparungen bei den Musikhochschulen nachgekommen, hatte jedoch den Vorschlag einer generellen Kürzung sowie der Einführung von Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer nicht aufgegriffen. Nach Bekanntwerden der Pläne hatte es eine Protestwelle gegeben (klassik.com berichtete).

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Opernhaus Wuppertal: 10 Millionen Euro Schaden?
Rückkehr ins Gebäude nach der Sommerpause ausgeschlossen (21.07.2021) Weiter...

Lukas Sternath gewinnt zweiten Preis beim Bremer Klavierwettbewerb
Hauptpreis geht an Belgier Valère Burnon (20.07.2021) Weiter...

Hochwasser überflutet Wuppertaler Opernhaus
Drei Millionen Liter Wasser im Gebäude (19.07.2021) Weiter...

Trauer um Opernregisseur Graham Vick
Gründer der Birmingham Opera Company wurde 67 Jahre alt (19.07.2021) Weiter...

Bregenzer Festspielhaus soll saniert werden
Voraussichtliche Kosten in Höhe von 60 Millionen Euro (16.07.2021) Weiter...

Lebensgefährlicher Unfall im Festspielhaus Baden-Baden
Wasser aus Fernwärmeleitung verbrüht Handwerker (16.07.2021) Weiter...

Langsame Musik gegen Delta-Variante?
Südkorea testet neue Corona-Kampagne (16.07.2021) Weiter...

Telemann-Preis 2021 für Elizabeth Wallfisch
Auszeichnung ist mit 2.500 Euro dotiert (15.07.2021) Weiter...

Bayerischer Staatspreis für Tubist Andreas Martin Hofmeir und die Bamberger Symphoniker
Weitere Preise gehen an den MonteverdiChor Würzburg und das Gloria Brass (15.07.2021) Weiter...

Reika Hattori gewinnt Lübecker Possehl-Wettbewerb
Komponistin freut sich über Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro (14.07.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (1/2021) herunterladen (2500 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2021) herunterladen (3560 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Reger: Präludium und Fuge G-Dur Nr.3 - Präludium

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich