> > > Cellist Friedrich Thiele wird Dritter beim Hamburger Tonali-Wettbewerb
Sonntag, 25. Juni 2017

Anastasia Kobekina gewinnt und erhält 10.000 Euro Preisgeld

Cellist Friedrich Thiele wird Dritter beim Hamburger Tonali-Wettbewerb

Hamburg, . Die Cellistin Anastasia Kobekina hat den diesjährigen Tonali-Instrumentalwettbewerb gewonnen. Dafür erhält sie ein Preisgeld von 10.000 Euro und ein Guadagnini-Cello im Wert von mehr als einer Million Euro als Leihgabe. Zudem wird sie im April 2016 mit dem Mariinsky-Orchester in St. Petersburg auftreten. Der zweite Preis in Höhe von 5.000 Euro ging an den polnischen Cellisten Maciej Kulakowski, während der deutsche Cellist Friedrich Thiele den mit 3.000 Euro dotierten dritten Platz belegte. Zudem erhielt er den Publikumspreis in gleicher Höhe. Der Weinberg-Preis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes in Höhe von 1.000 Euro ging an Christoph Heesch. Weitere Konzerteinladungen, u.a. von den Freunden der Kammermusik Hamburg, sicherte sich Nadja Reich. Das Finale in der Hamburger Laeiszhalle wurde von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Eivind Gullberg Jensen begleitet.

Anastasia Kobekina wurde 1994 im russischen Jekaterinburg geboren, 2006 wurde sie in die Klasse von Olga Galochkina am Moskauer Konservatorium aufgenommen. 2008 war sie Finalistin des Wiener Wettbewerbs "Eurovision Young Musicians", in Kronberg erhielt sie 2010 nach einem Meisterkurs bei David Geringas den Landgraf von Hessen-Preis. Hier studiert sie seit 2012 als Junge Solistin an der Kronberg Academy bei Frans Helmerson. Solistisch trat sie bislang mit Orchestern wie den Moscow Virtuosi, dem Tschaikowsky-Sinfonieorchester Moskau, den Wiener Symphonikern, dem Mariinsky-Orchester unter der Leitung von Valery Gergiev und der Sinfonia Varsovia unter der Leitung von Krzysztov Penderecki auf. Bei Kammermusik-Konzerten trat sie gemeinsam mit Lars Vogt, Guy Braunstein, Antje Weithaas, Isabelle Faust und Fazil Say sowie im Rahmen eines Festivals mit Yuri Baschmet, Gidon Kremer und Andras Schiff auf.

Friedrich Thiele wurde am 30. November 1996 in Dresden geboren. Von 2006-2011 erhielt er als Schüler des Solocellisten der Dresdner Philharmo­nie Ulf Prelle wesentliche Impulse. Bei dem Cellowettbewerb in Liezen/Österreich 2008 erspielte Friedrich sich einen 2. Preis. 2009 erhielt er beim Dotzauer-Wettbewerb für Cello in Dresden einen 2. Preis. Seit 2010 wird er von der Deutschen Stiftung Musikleben gefördert. Seit Herbst 2011 ist Friedrich Jungstudent in der Klasse von Prof. Peter Bruns in Leipzig.

Tonali ist ein nationaler Musikwettbewerb, der jährlich wechselnd in den Fächern Violine, Violoncello und Klavier durchgeführt wird. Er wurde 2009 von den beiden Cellisten Amadeus und Boris Matchin ins Leben gerufen und wendet sich an junge Instrumentalisten, die eine solistische Karriere anstreben. Der Wettbewerb für Nachwuchsmusiker beruht auf einem Instrumental-, einem Kompositions- und einem Publikumswettbewerb. Ein Schwerpunkt liegt auf der Kommunikation zwischen Künstlern und Publikum. Der Wettbewerb steht unter der Ehrenpräsidentschaft des Dirigenten Christoph Eschenbach und unter der Schirmherrschaft der Hamburger Kultursenatorin Barbara Kisseler.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Sanierung des Salzburger Festspielhauses für 18 Millionen Euro
Erneuerung aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen notwendig (23.06.2017) Weiter...

Weltrekordversuch: Australischer Musiker spielt während Fallschirmsprung Geige
Öffentlichkeitswirksame Aktion dient der Sammlung von Spenden (23.06.2017) Weiter...

Acht deutsche Städte im Rennen als Europäische Kulturhauptstadt 2025
Deutschland stellt neben Slowenien die Europäische Kulturhauptstadt 2025 (23.06.2017) Weiter...

Förderpreis des Kantons Wallis für Sopranistin Franziska Heinzen
Auszeichnung ist mit 10.000 Schweizer Franken dotiert (23.06.2017) Weiter...

Musikwissenschaftler Richard Taruskin erhält Kyoto Preis
Erstmalige Vergabe des mit 50 Millionen Yen dotierten Preises an einen Musikhistoriker (22.06.2017) Weiter...

Opernsänger Anton Wendler gestorben
Sänger war an der Wiener Staatsoper unter anderem Regieassistent, Spielleiter und Betriebsrat (22.06.2017) Weiter...

Cembalist und Dirigent Ludger Rémy gestorben
Spezialist für Historische Aufführungspraxis wurde 68 Jahre alt (22.06.2017) Weiter...

Rudolf Buchbinder mit Wiener Mozart Preis ausgezeichnet
Auszeichnung wurde in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben (22.06.2017) Weiter...

Mortier Award für Salzburger Festspielintendanten Markus Hinterhäuser
Auszeichnung honoriert hohes Engagement für zeitgenössisches Musiktheater (21.06.2017) Weiter...

Förderpreis für Pianist Aaron Pilsan
Auszeichnung wird im Rahmen des Musikfestes Bremen verliehen (21.06.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Sergej Rachmaninoff: Trio élégiaque Nr. 1 g-Moll (1892) - Lento lugubre

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich