> > > Chordirigent Sir David Willcocks gestorben
Sonntag, 24. März 2019

Englischer Dirigent, Komponist und Organist wurde 95 Jahre alt

Chordirigent Sir David Willcocks gestorben

Cambridge, . Der englische Chordirigent Sir David Willcocks ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Willcocks war in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine prägende Persönlichkeit des britischen Musiklebens. Der als "Englands Chormeister" apostrophierte Dirigent ist auch als Organist, Komponist und Arrangeur hervorgetreten. Insbesondere seine Bearbeitungen von Weihnachtsliedern sind weithin bekannt und bei Chören beliebt. Internationales Ansehen gewann Willcocks als Leiter des King's College Choir (1957-1974). In Anerkennung seiner Verdienste wurde er 1977 zum Ritter geschlagen.

Willcocks wurde 1919 in Newquay (Cornwall) geboren. Er war Chorknabe an der Westminster Abbey und erfuhr seine musikalische Ausbildung am Clifton College in Bristol. Am King's College in Cambridge erhielt er Orgelunterricht. Nachdem er ehrendekoriert als Soldat aus dem Zweiten Weltkrieg zurückgekehrt war, schloss er seine musikalische Ausbildung am King's College ab. Anschließend wirkte er an der Salisbury Cathedral, ab 1950 in Worcester als Organist. Von 1957 bis 1974 war er Musikdirektor und Organist am King's College. In dieser Zeit entstanden zahlreiche Chor-Einspielungen. Zwischen 1981 und 1984 war er Direktor des Royal College of Music. Er wurde für seine Verdienste mit verschiedenen Ehrungen ausgezeichnet, 1971 wurde er "Commander of the Order of the British Empire", 1977 wurde er zum Ritter geschlagen. Ehrendoktorwürden erhielt er von verschiedenen Universitäten.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Loriots Erben kippen Ring-Aufführung
Erbengemeinschaft setzt sich gegen Essener Aalto-Theater durch (22.03.2019) Weiter...

Rheingau Musik Festival: Förderpreis geht an Flötist Stathis Karapanos
Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert (21.03.2019) Weiter...

Gasteig-Sanierung: Stadtrat weiter für Generalsanierung
Kritik an SPD-Fraktion (21.03.2019) Weiter...

Sopranistin Edita Gruberova beendet Opernkarriere
Letzter szenischer Auftritt in Donizetti-Oper (20.03.2019) Weiter...

Mailänder Scala: Doch kein Geld aus Saudi-Arabien
Opernhaus will bereits erhaltene Finanzmittel zurückzahlen (19.03.2019) Weiter...

Berliner Bühnen mit 3 Millionen Besuchern im Jahr 2018
Knapp 8.700 Vorstellungen und fast 1.600 Gastspiele (19.03.2019) Weiter...

Wiener Staatsoper feiert 1.000. Aufführung des Rosenkavalier
381. Inszenierung nach Otto Schenk stellt Jubiläum dar (19.03.2019) Weiter...

Klarinettist Wolfgang Meyer ist tot
Musiker wurde 64 Jahre alt (19.03.2019) Weiter...

Konzerthaus Stuttgart: Neue Ideen
Initiative will mit Stadt kooperieren (18.03.2019) Weiter...

Staatstheater Augsburg: Renovierung des Großen Hauses beginnt
Erste Arbeitsphase soll 2023 beendet sein (18.03.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacques Offenbach: Ouvertures des opéras bouffes et comiques - La Princesse de Trébizonde

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich