> > > Märchenhochzeit für Star-Sopranistin Anna Netrebko und Yusif Eyvazov
Freitag, 30. September 2022

Schloss Belevedere bietet Traumkulisse

Märchenhochzeit für Star-Sopranistin Anna Netrebko und Yusif Eyvazov

Wien, . Opernsängerin Anna Netrebko hat über russische Medien ihren Hochzeitstermin bekannt gegeben: Sie wird am 29. Dezember im Schloss Belvedere in Wien Tenor Yusif Eyvazov heiraten. Zur Hochzeit sind Boulevardmedien zufolge 250 Gäste geladen, die in Kutschen vorgefahren werden sollen. Netrebko und Eyvazov hatten sich im März 2014 bei der Puccini-Produktion "Manon Lescaut" am Teatro dell'Opera in Rom kennengelernt. Im August letzten Jahres folgte die Verlobung in Salzburg (klassik.com berichtete).

Anna Netrebko wurde am 18. September 1971 in Krasnodar in der ehemaligen UdSSR geboren. Sie studierte Gesang in Sankt Petersburg und erhielt dort 1994 ihr erstes Engagement am Mariinski-Theater. Nach einem Gastspiel des Theaters in San Francisco, auf welches sie hervorragende Kritiken erhielt, begann ihre Karriere auf den weltweiten Opernbühnen. Zu ihren Stationen gehörten u.a. die Metropolitan Opera New York, die Wiener Staatsoper und die Opéra National in Paris sowie die Salzburger Festspiele, wo sie 2002 als Donna Anna in Mozarts "Don Giovanni" ihren Durchbruch feierte. Neben der Oper singt Netrebko auch bei Konzerten und Liederabenden. Im November 2013 trennte sie sich von dem Bass-Bariton Erwin Schrott, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat. Seit Sommer letzten Jahres ist sie mit dem aserbaidschanischen Tenor Yusif Eyvazov verlobt.

Yusif Eyvazov stammt aus Baku in Aserbaidschan. Der Tenor studierte an der Musikakademie in Baku und übernahm Hauptrollen am Mailänder Teatro Verdi und am Bolschoi in Moskau. Am Teatro dell'Opera di Roma traten er und Netrebko gemeinsam in Giacomo Puccinis "Manon Lescaut" auf. Er sang in zahlreichen Theatern in Italien, Deutschland Österreich, Spanien und Russland.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theater Hagen startet 9-Euro-Ticket
Aktion vorerst bis Jahresende (28.09.2022) Weiter...

Glenn Gould-Preis für Dirigent Gustavo Dudamel
Preis ist mit 100.000 Dollar dotiert (27.09.2022) Weiter...

Berner Musikpreis für Mezzosopranistin Claude Eichenberger
Mezzosopranistin erhält Preisgeld in Höhe von 15.000 Schweizer Franken (27.09.2022) Weiter...

Heinrich-Schütz-Preis 2022 geht an zwei Musikverlage
Auszeichnung ist undotiert (27.09.2022) Weiter...

Gewinner des Wolfgang Meyer Klarinettenwettbewerbs stehen fest
Duo Rabonde gewinnt 5.000 Euro Preisgeld (26.09.2022) Weiter...

Geiger Guido Sant'Anna gewinnt Fritz Kreisler Wettbewerb 2022
Geteilter zweiter Platz für Michael Shaham und Rino Yoshimoto (26.09.2022) Weiter...

Alexander Grassauer erfolgreich beim Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart
1. Preis geht an britischen Bariton Theodore Platt (26.09.2022) Weiter...

Studie: Sänger sind Corona-Virenschleudern
Spielen auf Blasinstrumenten verbreitet mehr Viren als das Atmen, aber weniger als Sprechen oder Singen (23.09.2022) Weiter...

Trompeter Ludwig Güttler beendet seine Karriere
Nach 65 Jahren auf der Bühne (20.09.2022) Weiter...

Corona-Zwischenfall: Schaffner wirft Pianist Justus Frantz aus dem Zug
Polizisten nehmen Musiker am Bahnsteig in Empfang (19.09.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich