> > > GEMA steigert 2014 Umsatz um 4,8 Prozent auf fast 900 Mio Euro
Montag, 1. März 2021

Eigene Kosten belaufen sich auf 137,3 Millionen Euro

GEMA steigert 2014 Umsatz um 4,8 Prozent auf fast 900 Mio Euro

München, . Die Verwertungsgesellschaft GEMA hat für das Jahr 2014 eine positive Bilanz vorgelegt. Der Betrag von 893,6 Millionen Euro, den die Gesellschaft für ihre Mitglieder einsammelte, stellt eine Steigerung von 4,8 Prozent gegenüber 2013 dar. Diese ist laut Angaben der GEMA unter anderem auf die positiven Entwicklungen im Online-Bereich zurückzuführen, wo die Einnahmen um 18,4 Millionen Euro auf 44,8 Millionen Euro gesteigert wurden. Grund hierfür sei nicht nur der wachsende Online-Musikkonsum, sondern auch Neuabschlüsse mit weiteren Musikdiensten.

Im Lizenzbereich "Öffentliche Wiedergabe von Musik" konnte in den Bezirksdirektionen mit 340,6 Millionen Euro ein Plus von 5,3 Prozent erzielt werden. Dieser Bereich ist damit weiterhin die größte Ertragssäule der GEMA, was laut dieser den weiterhin hohen und wachsenden Stellenwert von Konzerten und anderen Musikveranstaltungen belegt. Negativ entwickelten sich die Bereiche "Tonträger" sowie "Rundfunk und Fernsehen". Der Betrag in ersterem ging um 1,4 Millionen auf 109 Millionen Euro zurück, während letzterer ein Minus von 4,9 Millionen auf insgesamt 287,3 Millionen Euro aufweist.

In der Administration für die Verwertungsgesellschaften GVL, VG Musikedition und VG Wort wurde 2014 eine Summe von 163,2 Millionen Euro für deren Mitglieder eingesammelt. Die Einnahmen für die private Vervielfältigung für die ZPÜ, die sich von 2011 bis 2013 erstreckten, beliefen sich auf 32,5 Millionen Euro. Ihre eigenen Kosten hat die GEMA um 0,5 Prozent auf 15,4 Prozent des Umsatzes gesenkt. Die Aufwendungen liegen damit bei 137,3 Millionen Euro. Demnach kann eine Summe von 755,9 Millionen Euro an die Mitglieder verteilt werden.

Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) ist die größte Verwertungsgesellschaft in Deutschland, die die Interessen von Komponisten und Textdichtern vertritt. Für die Aufführung von urheberrechtlich geschützten Werken müssen von den jeweiligen Veranstaltern Gebühren gezahlt werden. Nach Abzug ihrer Verwaltungskosten werden diese anschließend mittels eines komplexen Verteilerschlüssels an die Mitglieder der GEMA ausgeschüttet. Urheberrechtsschutz für Komponisten besteht in Deutschland seit 1901, die GEMA existiert seit 1903.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Großbritannien: Riesige Nachfrage nach Eintrittskarten für Konzerte und Festivals
Veranstalter bleiben skeptisch (01.03.2021) Weiter...

Bistum Münster digitalisiert Notensammlung
4.500 Handschriften und 1.200 Drucke stammen von Fortunato Santini (01.03.2021) Weiter...

Cellist Wolfgang Boettcher ist tot
Musiker wurde 86 Jahre alt (26.02.2021) Weiter...

Kent Nagano wird Ehrendirigent des Orchestre symphonic de Montréal
Vorstand ehrt Engagement des langjährigen Musikdirektors (26.02.2021) Weiter...

Wirbel beim Karlsbader Symphonieorchester
Direktor und Dirigent verlassen Orchester (25.02.2021) Weiter...

Israel erlaubt Konzertbesuche
Impfnachweis als Eintrittsvoraussetzung (25.02.2021) Weiter...

Staatstheater Karlsruhe: Interimsintendant soll Haus wieder auf Kurs bringen
Verwaltungsrat folgt Vorschlag der Findungsgruppe (25.02.2021) Weiter...

Österreich: Musikrat fordert Ende des Lockdowns
Kulturbetriebe sollen ab März wieder öffnen dürfen (24.02.2021) Weiter...

Staatstheater Karlsruhe: Sänger zu Bewährungsstrafe verurteilt
Vergewaltigungsvorwürfe nicht bestätigt (24.02.2021) Weiter...

Bach-Archiv erwirbt Bach-Gesamtausgabe aus dem Besitz von Gustav Mahler
59 Bände werden erstmals öffentlich zugänglich (23.02.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich