> > > Komponist Claudio Prieto gestorben
Samstag, 20. April 2019

Spanischer Tonsetzer wurde 80 Jahre alt

Komponist Claudio Prieto gestorben

Madrid, . Der spanische Komponist Claudio Prieto ist am Ostersonntag im Alter von 80 Jahren in Madrid gestorben. Sein Schaffen umfasst mehr als 200 Werke, darunter Symphonien, Konzerte und Kammermusik.

Claudio Prieto wurde in 1934 in Muñeca de la Peña in der Provinz Palencia geboren. Er begann seine musikalische Karriere in der städtischen Kapelle von Guardo, bevor er im Alter von 16 Jahren eine Ausbildung bei dem Musikwissenschaftler Samuel Rubio in San Lorenzo de El Escorial begann. Durch ein Stipendium konnte er seine Studien an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom fortsetzen, wo er unter anderem von Bruno Maderna unterrichtet wurde.

Prieto nahm in Darmstadt an der Internationalen Meisterklasse unter György Ligeti, Karlheinz Stockhausen und Earle Brown teil. Sein Debüt als Komponist hatte er mit dem Werk "Improvisation" für Kammerensemble im Ateneo Auditorium in Madrid. Seinen nationalen sowie internationalen Durchbruch erreichte er 1969 mit dem Stück "Solo a Solo" für Flöte und Gitarre, das mit dem "Premio Juventudes Musicales" ausgezeichnet wurde. Zu seinen weiteren Auszeichnungen zählen der "Premio Internacional Manuel de Falla" 1976, der "Premio Internacional Reina Sofía" 1984 und der "Premio Nacional Cultura Viva" 1996. Die enge Heimatverbundenheit brachte der Komponist unter anderem in den Werken "Pallantia" (1985) und "La bella desconocida" (1993) zum Ausdruck, letzteres widmete Prieto der Kathedrale von Palencia. Ebenso wie eine weiterführende Schule in Guardo trägt auch die Musikakademie Palencias den Namen des Komponisten.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Pianist Jörg Demus gestorben
Musiker wurde 90 Jahre alt (18.04.2019) Weiter...

Russischer Theaterpreis für Regisseur Kirill Serebrennikow
Goldene Maske für Kleine Tragödien (18.04.2019) Weiter...

Staatsorchester Mainz für bestes Konzertprogramm der Saison ausgezeichnet
Preis des Deutschen Musikverleger-Verbandes wird Ende April überreicht (17.04.2019) Weiter...

GEMA Umsatz wieder mehr als 1 Milliarde Euro
Komponistenvereinigung schüttet 860 Millionen Euro an seine Mitglieder aus (17.04.2019) Weiter...

Goldene Pontifikatsmedaille für Komponist Ennio Morricone
Ehrung für sein Lebenswerk (16.04.2019) Weiter...

Wiedereröffnung der Tonhalle Zürich muss verschoben werden
Mehrkosten von fast vier Millionen Schweizer Franken (16.04.2019) Weiter...

Herbert-von-Karajan-Preis 2019 an Dirigent Mariss Jansons
Preisverleihung bei den Osterfestspielen Salzburg (16.04.2019) Weiter...

Rachmaninov International Award für Dirigent Alexander Sladkovsky
Jury ehrt Dirigenten für sein Festival (15.04.2019) Weiter...

Heidelberger Frühling mit positiver Bilanz
47.700 Besucher bei der 23. Ausgabe des Musikfestivals (15.04.2019) Weiter...

Ausgezeichnet: Pianistin Ragna Schirmer erhält Robert-Schumann-Preis 2019
Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro (15.04.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Frédéric Chopin: Scherzo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich