> > > Intendant in Nowosibirsk muss seinen Hut nehmen
Freitag, 24. September 2021

Umstrittene Tannhäuser-Inszenierung traf auf starke Kritik bei Kirche und Politik

Intendant in Nowosibirsk muss seinen Hut nehmen

Nowosibirsk, . Nach wochenlangen Kontroversen um eine Inszenierung von Richard Wagners ʺTannhäuserʺ des Opernhauses im russischen Nowosibirsk ist nun ein weiterer Höhepunkt erreicht. Der russische Kulturminister setzte den Intendanten des Hauses, Boris Mezdrich, kurzerhand ab. Dessen Amt als Leiter des Opern- und Balletttheaters wird nun kommissarisch vom Direktor des St. Petersburger Michailowski-Theaters übernommen.

Die umstrittene ʺTannhäuserʺ-Inszenierung löste heftige Proteste insbesondere seitens der russisch-orthodoxen Kirche aus, weil die Titelfigur der Oper in der Venusberg-Szene als Jesus auftritt (klassik.com berichtete). Auch Teile der Politik und der Bevölkerung unterstützten die Proteste gegen den Regisseur und den verantwortlichen Intendanten. Eine Blasphemie-Klage, die der orthodoxe Metropolit Tichon gegen die Verantwortlichen des Theaters erhoben hatte, wurde Mitte März eingestellt.

Die Absetzung des Intendanten wurde bekanntgegeben, als die Proteste gegen die Verantwortlichen des Opernhauses kulminierten. Aus Sicht der Protestierenden verrate die Darstellung die christliche Prägung der russischen Kultur sowie ihrer Werte und mache sich damit westlicher Dekadenz schuldig. Zahlreiche Kulturschaffende in Russland unterstützten indes die Position der Theaterleitung und bekräftigten die Freiheit der Kunst. Das Bolschoi-Theater kündigte an, die Inszenierung in der nächsten Spielzeit zeigen zu wollen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Jan Vogler und Dorothee Oberlinger
Bundespräsident verleiht zum Tag der Deutschen Einheit 16 Orden (24.09.2021) Weiter...

Händel Festspiele Göttingen mit positiver Bilanz
Festspieloper mit Auslastung von über 96 Prozent (24.09.2021) Weiter...

Wien: 2G-Regel für Staatsoper, Musikverein und Konzerthaus
Bundestheater stehen hinter Regelverschärfung (23.09.2021) Weiter...

Berliner Staatsoper: Sopranistin Anna Tomowa-Sintow wird Ehrenmitglied
Sängerin ist dem Haus seit 1972 verbunden (23.09.2021) Weiter...

Thüringer Bachwochen ziehen Bilanz
4.000 Besucher bei 30 Konzerten (22.09.2021) Weiter...

Musikfest Berlin 2021 vermeldet 28.000 Besucher
Insgesamt wurden 34 Konzerte gespielt (22.09.2021) Weiter...

Oboist Gioele Coco gewinnt Düsseldorfer Aeolus-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 20.000 Euro dotiert (21.09.2021) Weiter...

Frankfurt: Alte Oper bald mit voller Saalbelegung
Ab November soll wieder vor vollem Haus gespielt werden (21.09.2021) Weiter...

Theater Kiel erlaubt volle Auslastung
Vorstellungen für junges Publikum von neuer Regelung ausgenommen (21.09.2021) Weiter...

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit deutlichem Besucherrückgang
37.500 Besucher bei 200 Veranstaltungen (20.09.2021) Weiter...

RHPP70

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2021) herunterladen (3400 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Henri Bertini: Grand Trio op.43 in A major - Rondo. Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich