> > > Musikverlag Schott verkauft sein historisches Archiv
Samstag, 21. Juli 2018

Bayerische Staatsbibliothek spricht von einem "einmaligen nationalen Kulturgut"

Musikverlag Schott verkauft sein historisches Archiv

Mainz, . Der Mainzer Musikverlag Schott hat sein historisches Archiv mit zahlreichen Dokumenten und hunderten Musikautographen verkauft. Ein Konsortium unter Führung der Bayerischen Staatsbibliothek und der Kulturstiftung der Länder hat die Sammlung erworben, die nun auf die beiden Staatsbibliotheken in Berlin und München und andere Forschungseinrichtungen aufgeteilt wird. Die Bayerische Staatsbibliothek sprach von einem "einmaligen nationalen Kulturgut", es sei kein anderes Musikarchiv in ähnlicher Größe und Geschlossenheit bekannt. Der Kaufpreis wurde nicht genannt, nähere Details sollen Anfang Dezember bei einer Pressekonferenz bekanntgegeben werden.

Der Musikverlag Schott stammt aus dem Jahr 1770 und zählt zu den ältesten Musikverlagen weltweit. Nach eigenen Angaben umfasst das Archiv die Geschäftsakten von 1787 bis 1945 und das gesamte historische Herstellungs-, Musikhandschriften- und Erstausgabenarchiv von 1810 bis 1950. Darunter befinden sich auch zahlreiche Briefe und Musikhandschriften von Komponisten wie Ludwig van Beethoven, Richard Wagner, Frédéric Chopin, Jacques Offenbach und Carl Orff. Durch den gemeinsamen Ankauf soll die Nutzbarkeit des Archivs und seiner Bestandteile gesichert werden, wozu auch eine Digitalisierung beitragen soll.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Ludwig van Beethoven
Portrait Frédéric Chopin
Portrait Jacques Offenbach
Portrait Richard Wagner

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Handy statt Glocken vom Kirchturm
Kunstprojekt soll Passanten zum Nachdenken anregen (20.07.2018) Weiter...

Europäischer Kirchenmusikpreis für Godehard Joppich
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (19.07.2018) Weiter...

Hausarrest für Regisseur Kirill Serebrennikow erneut verlängert
Schauspieler in Avignon demonstrieren und fordern Freispruch (19.07.2018) Weiter...

Verschwundenes Manuskript Edward Elgars entdeckt
Geschätzter Wert bei bis zu 100.000 Britischen Pfund (18.07.2018) Weiter...

Schumann-Haus in Leipzig wird umgebaut
Museum soll Clara Schumann mehr einbeziehen (18.07.2018) Weiter...

Badisches Staatstheater legt Spielzeitbilanz 2017/18 vor
Ballett und Konzert mit guten Zahlen, Rückgang im Opernbereich (18.07.2018) Weiter...

Staatsoperette Dresden mit hohem Einnahmeverlust in Spielzeit 2017/2018
Wasserschaden sorgt für Ausfall von 45 Veranstaltungen (18.07.2018) Weiter...

Opernregisseur Petr Weigl gestorben
Tschechischer Regisseur wurde 79 Jahre alt (17.07.2018) Weiter...

Zum 29. Todestag: Herbert von Karajan als Wachsfigur
Staatsoperndirektor Dominique Meyer stellte den Dirigenten der Öffentlichkeit vor (17.07.2018) Weiter...

Berliner Staatsoper mit positiver Spielzeitbilanz 2017/18
196.000 Besucher im wiedereröffneten Haus (16.07.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2018) herunterladen (3463 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2018) herunterladen (3001 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Kozeluch: Piano Trio PJX:41 in B flat major - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich